Frage zu Caesar-Denar

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 321
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von pontifex72 » Do 14.03.24 16:55

Hallo zusammen,

der Caesar-Denar im Anhang war nach einem sehr niedrigen Preisvorschlag ein vermeintliches Ebay-Schnäppchen (17,6 mm/3,34 g).

Ich hatte gekauft, da ich nichts in den gängigen Fälschungsdatenbanken gefunden hatte, zumindest soweit das aufgrund der kleinen Fotos zu beurteilen war. Die Münze sei in einem Feld gefunden worden und die Beläge sehen ja auch erst mal recht authentisch aus. Außerdem bietet der Verkäufer allerlei Fundmünzen und Artefakte an, die durchaus echt aussehen.

Nach Erhalt des Stücks haben mir die Oberflächen und insbesondere der Rand (eine kleine Stelle könnte eine Feilspur sein) nicht gefallen. Außerdem sind Lebenszeit-Portraitdenare des Caesar nun nicht gerade häufig, werden aber sehr häufig gefälscht.

Oder könnte das tatsächlich doch tatsächlich Korrosion sein? Würde mich über einige Meinungen freuen.

Vielen Dank vorab.
Dateianhänge
Caesar Denar Av.jpg
Caesar Denar Rv.jpg
Caesar Denar Rand.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pontifex72 für den Beitrag:
Lackland (Do 14.03.24 23:24)
Viele Grüße
pontifex72

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2743
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 972 Mal
Danksagung erhalten: 1891 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von Perinawa » Do 14.03.24 18:23

Nach meiner Meinung schlechtes Silber, aber echt.

Grüsse
Rainer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag:
pontifex72 (Do 14.03.24 18:40)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 321
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von pontifex72 » Do 14.03.24 18:46

Danke, Rainer.
Viele Grüße
pontifex72

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1352
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von harald » Do 14.03.24 18:58

Oberfläche und Korrosion hinterlassen auf mich einen authentischen Eindruck.
Mit dieser Oberfläche habe ich schon mehrere Republikdenare am Acker gefunden.

Grüße
Harald
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor harald für den Beitrag:
pontifex72 (Do 14.03.24 23:11)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20839
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9684 Mal
Danksagung erhalten: 4054 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von Numis-Student » Do 14.03.24 22:28

Ohne in den Fälschungsdatenbanken zu wühlen: Anhand der Fotos sehe ich keinerlei Probleme.

Gratulation !
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
pontifex72 (Do 14.03.24 23:11)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 321
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von pontifex72 » Do 14.03.24 23:11

Vielen Dank Euch allen.
Viele Grüße
pontifex72

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 321
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von pontifex72 » Do 14.03.24 23:14

Würdet Ihr da noch was reinigen oder die Münze einfach so lassen?

Ich tendiere eher zu letzterem, da ich nichts riskieren will, wenn das Silber nicht so gut sein sollte.
Viele Grüße
pontifex72

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1540
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1733 Mal
Danksagung erhalten: 2406 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von Lackland » Do 14.03.24 23:24

pontifex72 hat geschrieben:
Do 14.03.24 23:14
Würdet Ihr da noch was reinigen oder die Münze einfach so lassen?

Ich tendiere eher zu letzterem, da ich nichts riskieren will, wenn das Silber nicht so gut sein sollte.
Mir gefällt Deine Münze! 👍
Ich würde sie im Übrigen genauso lassen wie sie ist!

Viele Grüße

Lackland
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag:
pontifex72 (Do 14.03.24 23:35)
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3692
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 641 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von tilos » Fr 15.03.24 00:32

authentische Oberfläche, schlechtes Silber sehe ich nicht
Münze würde ich so lassen, nicht reinigen

Gruß
Tilos
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tilos für den Beitrag:
pontifex72 (Fr 15.03.24 06:28)

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 321
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von pontifex72 » Fr 15.03.24 06:32

tilos hat geschrieben:
Fr 15.03.24 00:32
authentische Oberfläche, schlechtes Silber sehe ich nicht
Münze würde ich so lassen, nicht reinigen

Gruß
Tilos
Lackland hat geschrieben:
Do 14.03.24 23:24
pontifex72 hat geschrieben:
Do 14.03.24 23:14
Würdet Ihr da noch was reinigen oder die Münze einfach so lassen?

Ich tendiere eher zu letzterem, da ich nichts riskieren will, wenn das Silber nicht so gut sein sollte.
Mir gefällt Deine Münze! 👍
Ich würde sie im Übrigen genauso lassen wie sie ist!

Viele Grüße

Lackland
Werde ich auch so machen und die Münze genauso lassen, wie sie ist.
Ich freue mich total über dieses historisch höchst interessante Stück.

Danke und viele Grüße
Viele Grüße
pontifex72

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20839
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9684 Mal
Danksagung erhalten: 4054 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von Numis-Student » Fr 15.03.24 06:34

Ich sehe da eigentlich keinen Schmutz, sondern nur eine sehr dunkle und etwas unregelmäßige Tönung. Und ich fürchte, dass durch ein Reinigen/Aufhellen die ganzen Kratzer und Oberflächenschäden viel auffälliger werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
pontifex72 (Fr 15.03.24 12:44)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 321
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von pontifex72 » Fr 15.03.24 06:40

Ja, so ist es. Deshalb bleibt sie auch so.

Gut bestimmbar ist der Denar auch, es müsste sich um folgendes Stück handeln, geprägt Februar-Mitte März 44:

Av.: Kopf m. Goldkranz bedeckt n.r., CAESAR - DICT PERPETVO.
Rv.: P SEPVLLIVS - MACER, Venus Victrix steht mit Sceptrum, Schild u. Victoriola n.l.
Referenz: Cr. 480/10, C. 38. Syd. 1073
Viele Grüße
pontifex72

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1540
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1733 Mal
Danksagung erhalten: 2406 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von Lackland » Fr 15.03.24 12:26

Ja, ein tolles Stück Geschichte!!! 😊

Und die Zuordnung passt auch exakt:
https://www.acsearch.info/search.html?id=2247926
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag:
pontifex72 (Fr 15.03.24 12:44)
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2743
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 972 Mal
Danksagung erhalten: 1891 Mal

Re: Frage zu Caesar-Denar

Beitrag von Perinawa » Fr 15.03.24 17:34

harald hat geschrieben:
Do 14.03.24 18:58
Oberfläche und Korrosion hinterlassen auf mich einen authentischen Eindruck.
Mit dieser Oberfläche habe ich schon mehrere Republikdenare am Acker gefunden.

Grüße
Harald
Ebends. Der scharfe Dünger, Pflanzenschutzmittel und andere Chemie der Neuzeit greifen in kurzer Zeit die Münze an, die unbeschadet jahrhundertelang in der Erde überdauert hat. Je höher der Anteil an unedlen Metallen im Silber, desto schlimmer.
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Julius Caesar Denar
    von Meulema » » in Römer
    5 Antworten
    1253 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Meulema
  • WRL - Caesar Denar Elefant
    von Germanicus1970 » » in Repliken/Nachprägungen
    8 Antworten
    1074 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Frage zu Kölner Denar, Münzstätte ATTENDORN, Häv. 799 (Erzbischof Konrad von Hochstaden)
    von Lackland » » in Deutsches Mittelalter
    0 Antworten
    460 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • Caesar : Schrifttypen in Ordnung?
    von Mynter » » in Römer
    11 Antworten
    729 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stefan_01
  • Caesar Elefant - echt?
    von Germanicus1970 » » in Römer
    16 Antworten
    1108 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Xanthos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste