Münzspiel - Quer durch die Antike

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4277
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 983 Mal
Danksagung erhalten: 1741 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von shanxi » So 27.02.22 16:40

Matri Magnae, die große Erdmutter, aka Cybele taucht zwar häufiger auf römsichen Münzen auf, ist aber eigentlich keine römische Gottheit. Sollte daher passen.

normal_Faustina_II_21.jpg
Faustina Minor
AR-Denar, Rome
Obv.: FAVSTINA AVGVSTA. Draped bust right.
Rev.: MATRI MAGNAE, Cybele seated left with branch and drum, behind her a lion.
Ag, 3.34g, 18mm
Ref.: RIC III 706, CRE 173 [S]


Dann bitte noch eine Cybele

Benutzeravatar
norbert
Beiträge: 181
Registriert: Sa 15.02.03 22:27
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von norbert » So 27.02.22 17:26

Dann bin auch ich einmal im Spiel, mit einer 'Kybele mit Mauerkrone', von M. Plaetorius Cestianus, herausgegeben in 67 b.c.
Nach der Vermutung von Crawford (mit Verweis auf den ollen Mommsen) zur Darstellung der Zuständigkeit der kurlulischen Aedile für die der Magna Mater gewidmeten 'Ludi Megalenses'.
Und ich stelle einmal wieder fest: Die älteren Bilder sollte ich besser neu aufnehmen...
0041_klein.jpg
Und wenn ich mir jetzt etwas wünschen darf:
Ein anynomer Denarius (Roma, Dioskuren) mit einem seltenen / schönen Symbol.
Mit den besten Grüßen

Norbert
Galerie"Einige Münzen der Republik"

Iulia
Beiträge: 708
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Iulia » Mo 28.02.22 17:29

Die Zeit ist wohl abgelaufen.
shanxi hatte sich auf Seite 19 vergeblich eine Bronze aus Athen gewünscht. Das hatte ich damals nicht mitbekommen.
Hier ist jetzt eine AE 18 aus der Zeit, als Mithradates Eupator die Stadt besetzt hatte, 87/86 v. Chr., zu erkennen an den Dioskurenkappen auf dem Revers. Dort steht ein Zeus im Stil des Zeus vom Kap Artemision und daß es kein Poseidon war, wie früher angenommen, beweist nicht nur die Fingerstellung des ein Blitzbündel und keinen Dreizack haltenen Gottes, sondern letztendlich auch diese Münzdarstellung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Poseidon_ ... Artemision

Fast vergessen: Wünsche mir einen schönen Panskopf.
Dateianhänge
G 117b, Athen, Av-.jpg
G 117b, Athen,Rv-.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12783
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 1526 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Peter43 » Mo 28.02.22 18:25

Wenn es um einen schönen Panskopf geht, fällt einem doch sofort Pantikapeion ein. Hier ist SNG Copenhagen 32
pantikapaion_SNGcop32.JPG
Hat jemand einen schönen Brockage?

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4277
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 983 Mal
Danksagung erhalten: 1741 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von shanxi » Di 01.03.22 10:48

Hierocaesarea_23.jpg
Lydia, Hierokaisareia
Brockage
Pseudo-autonom
Erste Hälfte des zweiten Jahrhunderts
Obv: Artemis Persica
Rev.: inkuse Prägung der Vorderseite
AE, 3.15g, 16mm
Ref.: wahrscheinlich RPC online, Volume 3, 1863


Nächster Wunsch: eine Münze aus Lydien

Iulia
Beiträge: 708
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Iulia » Di 01.03.22 14:31

AE 31 aus Tralles, Lydien, ca. 253-260 n. Chr., Av. Klaudische Boule, Rv. Aphrodite mit Eros, Weber 6946.

Ich wünsche mir eine Künstlersignatur auf einer sizilianischen Bronzemünze.
Dateianhänge
G 273, Tralles, Av-.jpg
G 273, Tralles, Rv-.jpg

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4712
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von richard55-47 » Di 01.03.22 14:43

Tolles Ding. Deinen Wunsch kann ich leider nicht erfüllen.
do ut des.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10912
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 780 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 01.03.22 15:03

Kann ich heute abend machen, wenn ich daheim bin.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10912
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 780 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 01.03.22 21:13

So, hier habe ich zwei Hemilitren aus Syrakus mit Signatur (re. hinter Arethusas Hals, bei 7-8 Uhr). Obwohl etwas vermurkelt, wird sie in der Literatur als "KIM" gelesen. Also signiert von dem berühmten Stempelschneider Kimberley. Oder so ähnlich.
Die erste Münze ist von CNG aus der Sammlung Favorito; Herr Favorito hatte sie auch vor Jahren mit anderen signierten Bronzen von Syrakus im "Celator" veröffentlicht.

Homer

Ach ja, ich soll mir ja noch was wünschen; also hätte ich gern einen hübschen Nomos aus Großgriechenland. Also Metapont, Neapolis, Terina, Herakleia, Thurioi - zeigt mal!
Dateianhänge
kimon-hemilitron-1-klein.jpg
kimon-hemilitron-2-klein.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Iulia
Beiträge: 708
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Iulia » Di 01.03.22 21:47

Gratuliere zum Kimon!
Deinen Wunsch kann ich zum Glück gleich erfüllen, hoffe, das Stück ist hübsch genug:
Einen Nomos von Thurium/Thurioi, 425-400 v. Chr., BMC 14

Ich wünsche mir eine Bronzemünze von einer ganz kleinen unbedeutenden griechischen Insel.
Dateianhänge
G 22, Thourioi, Av-.jpg
G 22, Thourioi, Rv-.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12783
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 1526 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Peter43 » Di 01.03.22 22:21

Tenedos, Rosen 536. Das bedeutendste Ereignis im Jahr ist das Weinfest.
tenedos_Rosen536.jpg
Ich möchte gerne eine Münze sehen, auf der griechische und lateinische Legende gemischt vorkommt.

Jochem
Omnes vulnerant, ultima necat.

T........s

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von T........s » Di 01.03.22 22:38

Bild


Provinz Bronze der römischen Kaiserzeit 235/238 n.Chr.
Material: AE, Durchmesser: 30mm, Gewicht: 14,31g
Münzstätte: Ninica Claudiopolis, Cilicia! Referenz: RPC VI 6906

Avers: Zu sehen ist die nach rechts gerichtete drapierte Büste des Maximinus I. Thrax mit Lorbeerkranz.
Inschrift: IMP MAXIMINVΓ PIVΓ AVΓ

Revers: Zu sehen ist die nach rechts gerichtete Büste des Maximus Caesar.
Inschrift: C IVL VЄΠ MAXIMVΓ C C NI CLV


—-
Dann habe ich folgenden Wunsch an die nächste Münze:
1. Amtierender Herrscher auf der einen Münzseite alleine
2. Nachfolger, Sohn, Ehefrau oder Kopf eines Verwandten auf der anderen Münzseite alleine
3. Muss aus einer Provinz sein

Danke :)

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4277
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 983 Mal
Danksagung erhalten: 1741 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von shanxi » Mi 02.03.22 07:57

Nero_04b.jpg
Nero
Alexandria
Billon-Tetradrachm
Obv.: NEPΩ KΛAY KAIΣ ΣEB ΓEP, Radiate bust right
Rev.: ΠOΠΠAIA ΣEBAΣTH, L IΓ=year 13 (66/67), Draped bust of Poppaea right
Billon, 12.28g, 24mm

Dann bitte noch eine Poppaea

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12783
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 1526 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von Peter43 » Mi 02.03.22 09:05

Tavion, RPC 3562; SGICV 662; SNG von Aulock 6117; SNG Paris 2400. Diese Poppaea halte ich immer noch für die Schönste!
tavium_nero_RPC3562.jpg

Einen Wunsch muß ich mir erst noch überlegen. Jetzt habe ich einen: Eine Münze mit einem Legendenfehler, der anschließend deutlich sichtbar korrigiert wurde!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1944
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Münzspiel - Quer durch die Antike

Beitrag von klausklage » Do 03.03.22 12:45

Keine korrigierte Legende. Dann kommt halt mein Pius. Mit ihm verbinde ich eine Erinnerung an Chinamul, dem ich ihn "weggeschnappt" habe. Das war noch zu der Zeit, als man bei eBay die Namen der Bieter sehen konnte, und er hatte vor mir das Höchstgebot abgegeben. Ich hoffe mal, er hat mir das nicht übel genommen, aber ich wollte ihn auch wirklich haben, schließlich sammle ich ja auch Justitia-Rückseiten.
Antoninus Pius RIC 881a-2.jpg
Als nächstes bitte ein so schlecht geschnitztes Porträt, dass man ohne die Legende gar nicht wüsste, wer hier dargestellt sein soll.

Olaf
squid pro quo

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antike Podcast
    von Eudoxos » » in Interessante Links
    0 Antworten
    479 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eudoxos
  • KI und antike Münzen
    von dictator perpetuus » » in Römer
    39 Antworten
    1003 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
  • Antike Griechen?
    von Lologrin » » in Griechen
    7 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lologrin
  • Antike Münzen Odysseus
    von GastOdysseus » » in Gästeforum
    10 Antworten
    846 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GastOdysseus
  • Bestimmungshilfe Antike Münze
    von mefeu#münzen » » in Sonstige Antike Münzen
    8 Antworten
    909 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste