Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2176
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 271 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von kijach » Mo 21.02.22 15:33

Bei mir hatte Naumann letztes Jahr auch eine Münze beanstandet und nicht aufgenommen. Gekauft von Künker aus der Sammlung mit den vielen Ptolemäern und Alexandria Stücken. Ein drittes Auktionshaus hatte keinen Fälschung erkennen können bei diesem Stück.
Wundert mich manchmal, trotz dessen manch offensichtlicher falsche Stücke in den Auktionen sind
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1530 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Mo 21.02.22 15:50

Timestheus hat geschrieben:
Mo 21.02.22 13:28
Ihr könnt Euch sicher denken, was ich gewählt habe
Du hast das Geld an den "Hilfe notleidender Münzsammler e.V." gespendet?
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mo 21.02.22 16:52

Timestheus hat geschrieben:
Mo 21.02.22 12:22
Naumann meint 100% und ganz sicher - eine Fälschung.

Für mich das Fazit - treffen kann es jeden und überall. Wichtig ist - das man am Ende einen seriösen Händler / Auktionshaus hat, der mit einer solchen Reklamation entsprechend umgeht. Das schafft dann eine gewisse Sicherheit wenigstens im Nachgang. So - ich werde mal das Auktionshaus anschreiben, bei dem ich den Denar ersteigert habe. Dann werden wir weiter sehen, was die Reaktion angeht.


Ergänzung. Da Herr Naumann hier mitgelesen hat :) - zitiere ich mal eben seine Einschätzung.
Herr Naumann - wenn nicht erwünscht, einfach mich anschreiben.
Der Denar ist ein Guss, die Gussoberfläche ist am besten im oberen Bereich der Vorderseite zu sehen. Der Rand wurde an-/abgeschliffen, damit wird in der Regel die Gussnaht kaschiert.

Also doch der "schroffe" Bereich auf der Vorderseite, der mich hätte stutzig machen müssen. Wie gesagt, wenn der Denar wieder hier ist, dann mache ich mal Fotos für die Galerie. Und dann geht er auch schon nach Spanien - ich habe statt Geld einen anderen Denar gewählt - einen Elagabal. Und für mich passt das dann. Und Danke nochmals Richtung Wien zu Naumanns... einwandfreier Service der dort geboten wird.

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » So 27.02.22 00:56

Leu Auktion wieder kräftig am eskalieren. Dachte meine Vorgebote wären teils schon recht hoch - bekomme aber andauernd Mails, das ich überboten wurde.

Eben nachgeschaut. Bin teilweise bis zum fünffachen Betrag überboten worden. Tolle Auktion morgen sicher… aber da werde ich wohl keinen Stich machen (wollen).

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1950
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von klausklage » Mo 28.02.22 18:01

Das war ärgerlich! Ich hatte mich auf die Cayón-Auktion gefreut. Laut Internet war die Abgabe von Vorgeboten bis 17 Uhr möglich, anschließend war eine Live-Auktion mit der Möglichkeit zum Mitbieten angekündigt. Und da ich heute Abend zuhause bin, habe ich kein Vorgebot abgegeben, sondern wollte live bieten.
Pustekuchen! Die Auktion endete um 17 Uhr, und nur wenn dann noch jemand geboten hat, verlängerte sich die Laufzeit dieses Lots nochmal um 10 Minuten. Das stand dort aber nur auf Spanisch erklärt. :evil: Inzwischen ist also jedes Lot beendet. Bei ein paar Stücken wäre ich noch mitgegangen. Tja, wieder was dazugelernt und Geld gespart für die nächste Auktion. :(

Olaf
squid pro quo

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mo 28.02.22 18:29

klausklage hat geschrieben:
Mo 28.02.22 18:01
Das war ärgerlich! Ich hatte mich auf die Cayón-Auktion gefreut. Laut Internet war die Abgabe von Vorgeboten bis 17 Uhr möglich, anschließend war eine Live-Auktion mit der Möglichkeit zum Mitbieten angekündigt. Und da ich heute Abend zuhause bin, habe ich kein Vorgebot abgegeben, sondern wollte live bieten.
Falls es Dich "tröstet" Du bist da nicht alleine - ich hatte nicht mitgeboten - aber habe jetzt von einigen eine Nachricht bekommen, die mir ihren Frust eben geschrieben haben. Da haben einige mit einer "normalen" Auktion gerechnet - haben es sich vor dem Monitor gemütlich gemacht und mit Vorfreude den "Start" der Auktion abgewartet. Pustekuchen.

Da bin ich ja "froh" das da kein Stück für mich dabei war - und ich erst gar nichts geboten hatte.

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 380
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von friedberg » Mo 28.02.22 18:35

klausklage hat geschrieben:
Mo 28.02.22 18:01
Ich hatte mich auf die Cayón-Auktion gefreut.
Und ich fühle mich gerade immer noch völlig überrollt. Ich gebe zu das ich deren System auch völlig
falsch verstanden hatte. Also saß ich da gerade ebenfalls vorm Rechner, ebenfalls keine Vorgebote
und bis ich Voll-Depp verstanden hatte wie das bei denen abläuft war auch schon fast alles an
Münzen durchgerauscht was ich auf meinem Zettel hatte.

Von 42 Stücken auf der Liste habe ich EINE einzige aber auch nur weil deren software da gerade
einen Aussetzer hatte.

Was ich mich vor allem frage, wie man bei denen dann am besten vorgeht. Live davor ist sinnlos
weil man gar keine Zeit hat auf Gegen Gebote reagieren zu können.
Also auf eine ganze Batterie an Stücken vorab bieten und eventuell ein Vermögen ausgeben ?
Mir fällt zu dem dortigen System noch nichts schlaues ein wie man da am Besten vorgeht.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1530 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Mo 28.02.22 18:40

Also ich komme da gerade nicht mehr mit, was ihr schreibt.

Ich habe heute mittag fünf Vorgebote dort abgegeben. Eben kam eine email, dass ich eine Kopie meiner ID und 2 - 3 Referenzen abgeben soll.

Heisst das jetzt, die Auktion ist komplett durch?? :roll: :roll:
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mo 28.02.22 18:41

friedberg hat geschrieben:
Mo 28.02.22 18:35
Was ich mich vor allem frage, wie man bei denen dann am besten vorgeht.
Am besten den maximalen Betrag eingeben, den Du bereit bist auszugeben.

Allerdings ist das auch suboptimal. Man weiß ja nachher nicht, wie viele Stücke man am Ende bekommt. Wenn Du also fröhlich alle möglichen Vorgebote abgibst - kann sein Du bekommst am Ende 75% zugesprochen und hast ein finanzielles Problem :D .... oder hast am Ende gar kein Stück abbekommen.

Ich finde das System auf keinen Fall gut - weil man hat ja ein generelles Budget. Und da muss ich während einer Auktion von Los zu Los ja entscheiden, was habe ich schon ausgegeben - oder welche Stücke habe ich noch nicht und ich habe dadurch bei kommenden Stücken noch etwas mehr Spielraum.

So ist es ja eine Art Lotterie :D
Mach ein Angebot - und vielleicht bist Du am Ende der glückliche Gewinner.

Verkaufen würde ich bei denen allerdings auch nichts. Denn eine Auktion lebt ja auch von Bieter Gefechten. Und als Verkäufer der Exemplare einreicht, hoffe ich ja auch vielleicht, dass am Ende etwas mehr raus spring, wenn die Interessenten ins Bietergefecht gehen.

Na ja :)

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mo 28.02.22 18:42

Perinawa hat geschrieben:
Mo 28.02.22 18:40
Heisst das jetzt, die Auktion ist komplett durch??
Ich habe zwar nichts geboten - aber bei mir wird auf deren Seite die Auktion als beendet angezeigt. Bei den anderen Plattformen wie biddr und Co wird sie auch als abgeschlossen und beendet angezeigt.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5705
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 845 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Zwerg » Mo 28.02.22 18:43

Ich habe es wie in guten alten Zeiten gemacht, als man nur schriftlich per Post bieten konnte.
47 Gebote vor 3 Wochen abgegeben und mich an den Emails "Sie wurden überboten" nicht gestört.
4 Münzen bekommen, eine preiswert - aber alles Pillepalle.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1530 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Mo 28.02.22 18:47

Ich verstehe jetzt sowieso überhaupt nichts mehr.

Von bddr habe ich zwar 5 emails "Vielen Dank für ihr Gebot", aber nichts weiter bekommen. Die live-Auktion der Antiken soll doch eigentlich erst am Mittwoch sein; die komplette Auktion ist als 5-Tages-Auktion ausgeschrieben.

Und Cayon forderte nur die ID etc. von mir an, mehr nicht...
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12797
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 1537 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Peter43 » Mo 28.02.22 18:53

Man soll's nicht glauben, aber ich habe gestern bei Leu einen bisher unbekannten "Haimos" ergattern können.
#044_nikopolis_sept_severus_HrHJ(2021)8.14.43.3(rev)_klein.jpg
Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mo 28.02.22 18:54

Perinawa hat geschrieben:
Mo 28.02.22 18:47
Ich verstehe jetzt sowieso überhaupt nichts mehr.
Nö - auf deren HP läuft die Auktion bereits in der Registerkarte "abgeschlossene Auktionen" und nicht mehr als aktive oder kommende Auktion. Und wenn man dann unter abgeschlossene Auktionen schaut - steht auch Ende der Auktion heute um 17 Uhr.

Bildschirmfoto 2022-02-28 um 18.51.35.jpg

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1530 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Mo 28.02.22 18:59

Ich habe mir jetzt die erzielten Preise angesehen. Also wenn die meine Vorgebote akzeptiert haben, hätte ich alle fünf bekommen.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    524 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1396 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    547 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Hansa und 3 Gäste