Marc Aurel und seine Münzen

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2777
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 994 Mal
Danksagung erhalten: 1939 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Perinawa » Do 30.07.20 17:59

Wir haben übrigens einen netten, wenn auch etwas verwaisten Fred mit "Schiffen auf römischen Münzen" :wink:

--> viewtopic.php?f=6&t=37065&hilit=Schiffe ... hen+Münzen

PS. Lucius Aelius, mal wieder ein interessanter Artikel. Danke. Ich find's zur Zeit für mich selbst zu warm (und schön draussen) für intensivere Gedanken rund um die Münzen.

Grüsse
Rainer
Zuletzt geändert von Numis-Student am So 02.08.20 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link eingefügt ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag:
Numis-Student (So 02.08.20 17:50)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Fr 31.07.20 10:20

@Andreas,
besser wie auf den Fotos kann ich's eigentlich auch nicht erkennen.
@Klaus, @Alex
danke für den hortator, das war mir neu.
Es sei mal dahingestellt, b die CNG-Beschreibung mit dem Felsen zutreffend ist (wozu ein Felsblock auf dem Schiff?)
@ Rainer,
danke für deinen Hinweis auf das Thema!
Den ziehe ich mir mal in Ruhe zu Gemüte.

Ein schönes WE!
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2243
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von kijach » Sa 15.08.20 21:53

Nicht besonders schön mehr aber mich macht die Rückseite stutzig, da diese für mich nicht viel Sinn ergibt.

IIVT?
Lese ich falsch?

Soll Aequitas sein aber da finde ich nur lange Legenden zu.
30mm 23,47gr.
Dateianhänge
20200815_215109-443x443.jpg
20200815_215100-443x404.jpg
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11674
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 15.08.20 22:31

Sehr hübsch, scheint mir wirklich eine barbarische Imitation zu sein. Wenn Du Dir den Schluß des Wortes "Antoninus" auf der Vorderseite anschaust, scheint das auch kein Werk eines stadtrömischen Stempelschneiders zu sein. Gibt's ab und zu mal, wobei ich nicht so richtig weiß, warum die Barbaren Sesterzen nachgeprägt haben.

Homer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Homer J. Simpson für den Beitrag:
Numis-Student (Sa 15.08.20 23:54)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

stilgard
Beiträge: 824
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von stilgard » Di 20.10.20 12:41

nach längerer Suche endlich in der Sammlung gelandet :)

Lucius Verus, 161-169 n. Chr. AR-Denar 165/166 n. Chr. Rom
Vs.: L VERVS AVG ARM PARTH MAX
Rs.: PA-X AVG TR P VI COS II, Pax steht mit Zweig und Füllhorn
RIC 555, Coh. 127
2.82 gr

Gruß
Alex
Dateianhänge
L Verus.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stilgard für den Beitrag (Insgesamt 2):
Numis-Student (Di 20.10.20 13:59) • aquensis (Di 20.10.20 14:23)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11674
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 20.10.20 15:13

Sehr schön! Die Denare dieser Zeit sind ja in der Qualität der Ausführung und des Stils sehr verschieden, und das ist ein tolles Stück. Alleine wie der Mund und das Bärtchen darüber gezeichnet sind - klasse.

Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

stilgard
Beiträge: 824
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von stilgard » Di 20.10.20 15:19

danke, freut mich, wenn der Herr Verus gefällt :-)
Ich achte grundsätzlich neben einer guten Erhaltung auch auf charakteristische Kaiserportraits, bei diesem Stück hat der Stempelschneider in der tat sehr gute Arbeit geleistet, die Ähnlichkeit zu Marc Aurel ist aber auch hier nicht zu verkennen.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 21.10.20 06:26

Sehr schöner Denar.

Gruß L.A.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 1332 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von mike h » Mo 16.11.20 15:18

Was haltet Ihr denn von diesem Lucius Verus?
Kamp0039.027AR01.jpg
Martin
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11674
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 16.11.20 15:29

Hübsch. Wurde aber wahrscheinlich mal nicht artgerecht in einem Münzalbum gehalten, daher das Grüne.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 1332 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von mike h » Mo 16.11.20 16:19

Puh....
Erleichterung.

Danke für Dein "Urteil".

Martin
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2777
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 994 Mal
Danksagung erhalten: 1939 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von Perinawa » So 07.02.21 12:09

Ein sehr interessanter Artikel. Ich hoffe, dass er hier am besten passt...


Im 2. Jahrhundert nach Christus entvölkerte eine Pandemie ganze Landstriche. Wie ein römischer Kaiser Widerstand leistete

Kaiser Marc Aurel kämpfte gegen die Germanen und gegen die Pocken, die im Römischen Reich wüteten. Und schrieb ein Buch, das sich heute noch liest, als wäre es gestern geschrieben.

https://www.nzz.ch/feuilleton/pandemie- ... obal-de-DE
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag:
aquensis (So 07.02.21 16:59)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 1332 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von mike h » So 07.02.21 12:51

Stimmt!

Wirklich lesenswert.

Danke für den Link.

Martin
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

d_k
Beiträge: 63
Registriert: Di 04.04.17 19:08
Wohnort: südlich v. Flavia Solva
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von d_k » Mi 14.04.21 14:08

Hallo,
mein Neuzugang ist ein AS des Marus Aurelius mit der Rückseite des Flussgottes Tiber (od. Danuvius?),
der für die Regentschaft des MA nur im Jahr 175 vorkommt und wirft eine Frage zur Rückseitenbestimmung auf:

Dazu meint S. Börner: Die Rückseite könnte auf „eine gesicherte Versorgung der Bevölkerung“ hinweisen, da das Motiv des Flussgottes Tiber für den Fluss als Handels- und Versorgungsweg steht. Dies allerdings nur, wenn mit der Gottheit tatsächlich Tiber und nicht Danuvius gemeint ist, was in Anbetracht der außenpolitischen Lage ebenfalls denkbar wäre. (Susanne Börner in „Marc Aurel im Spiegel seiner Münzen und Medaillons“)

Zu der möglichen Deutung als Danuvius kommt sie, weil ein ähnliches Motiv unter Traian (RIC II 100) mit der Beischrift DANUVIUS zu finden ist und Marcus sich zum Zeitpunkt der Prägung an der Front befand.

Im MIR 18 und auch im RIC finden sich alle 4 Varianten Nr. 1142-1145 mit der Bezeichnung Tiber.

Die Frage ob TIBER oder vielleicht doch DANUVIUS wird sich wohl nie abschließend klären lassen, ist aber jedenfalls interessant finde ich.
Falls jemand etwas dazu weiß bin ich natürlich für eine Mitteilung dankbar.

Beste Grüße
d_k

AV: M ANTONINVS AVG TR P XXIX (Kopf d. Marcus Aurelius n. re)
RV: IMP VII COS III S C (Flussgott Tiber)
9,65 g/26 mm, RIC III 1142, MIR 18, Nr. 290-9
Dateianhänge
MA Tiber.jpg

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 1332 Mal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitrag von mike h » Mi 14.04.21 14:19

Tolles Stück.
Ich hab das Gleiche, aber leider viel schlechter erhalten.

Meinen Glückwunsch!
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Marc Aurel Denar in Bronze?
    von Hansa » » in Römer
    11 Antworten
    739 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • Commodus, Marc Aurel oder Antoninus Pius??
    von Wienerl » » in Römer
    4 Antworten
    942 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wienerl
  • 10 € Münzen
    von Herculanensis » » in Nationale Gedenk- und Sondermünzen
    6 Antworten
    406 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • kleine Slg. Münzen Nr. 9 und 10
    von tilos » » in Altdeutschland
    8 Antworten
    777 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • KI und antike Münzen
    von dictator perpetuus » » in Römer
    39 Antworten
    4357 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste