Kauf bei CNG in Zeiten des Kulturgutschutzgesetzes Marke BRD

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3807
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 4 Mal

gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » Mo 27.05.19 17:30

Wunderbares Stück, trotz der Macken, die du erwähnt hast. Ich gehe mal davon aus, dass du bei CNG USA und nicht bei CNG GB gekauft hast. Dann gilt die Ware als aus den USA eingeführt und darauf ist natürlich Zoll fällig. Die USA gehören schließlich noch nicht zur EG :). Mit 5% scheinst du aber sehr gut bedient worden zu sein, siehe http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... oll#p57025 oder https://us.import-shopping.de/ratgeber/ ... tellungen/

Wenn du des Stückes überdrüssig bist: du kennst ja meine Anschrift und im Dezember ist Weihnachten. :mrgreen:
do ut des.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10278
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitrag von beachcomber » Di 28.05.19 10:08

cng versteigert in den usa die sammlung eines europäers, hat sie also ausgeführt, daher muss ich schwachsinniger weise wieder einfuhrumsaatzsteuer zahlen!
zum glück nur 5%, denn sie führen die münzen über GB ein,und dort ist der steuersatz für antike münzen niedriger!
güsse
frank

antoninus1
Beiträge: 3601
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von antoninus1 » Di 28.05.19 12:27

Meines Wissens ist das aber nicht korrekt. CNG UK importiert nicht, sondern reicht nur weiter. Sonst müsste man ja eine Rechnung von CNG UK erhalten, man erhält aber eine von CNG USA. Die Einfuhr kann erst im Zielland vom Endempfänger durchgeführt werden.
Ebay bietet ja z.B. an, dass ausländische Verkäufer die EUSt schon kassieren und der Empfänger das nicht mehr tun muss. Im dortigen Forum hat jemand berichtet, dass er trotzdem die 7% zahlen musste und der Zoll ihm erklärte, dass das Kassieren durch den Absender nicht relevant sei.
Der deutsche Zoll lässt diese hoheitliche Aufgabe nicht von ausländischen Privatpersonen oder Firmen durchführen.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10278
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitrag von beachcomber » Di 28.05.19 13:42

woher willst du das wissen ob sie die 5% nicht abführen? denn wenn sie das tun, ist die ware korrekt in den eu-raum eingeführt worden, und der deutsche (oder portugiesische) zoll hat nix mehr damit zu tun! :)
grüsse
frank

andi89
Beiträge: 1005
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von andi89 » Di 28.05.19 17:12

antoninus1 hat geschrieben: Der deutsche Zoll lässt diese hoheitliche Aufgabe nicht von ausländischen Privatpersonen oder Firmen durchführen.
Wohl aber von FedEx oder der Deutschen Post, die dafür selbstredend eine Bearbeitungsgebühr entgegennehmen. Bei der Deutschen Post (Sendungen aus der Schweiz bzw den USA) muss man gleich an der Türe oder bei Abholung in der Filiale löhnen. FedEx stellt einem die Sendung erst zu und schickt dann mit der Post eine Rechnung. :evil:

Grüße
Andi
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

antoninus1
Beiträge: 3601
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von antoninus1 » Di 28.05.19 17:34

Die machen das aber in Deutschland und in Deinem Auftrag, ob Du willst oder nicht.
O.k., das war jetzt sarkastisch gemeint, da Du sie ja nicht beauftragt hast :)

Aber wenigstens hat die Post bei den letzten beiden Sendungen aus der Schweiz den korrekten Steuersatz von 7% ermittelt und die Bearbeitungsgebühr war 5 €. Dafür spare ich mir die Fahrt und die Nerven beim Zoll.

@Frank: das ist wohl der Punkt. Zählt die Einfuhr in die EU oder zählt die Einfuhr in das Bestimmungsland? Nach Berichten aus Ebay (vielleicht finde ich den Beitrag noch) ist das letztere.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10278
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitrag von beachcomber » Di 28.05.19 18:24

kann sein, denn da kommen die sendungen ja direkt aus den USA. aber selbst das könnte funktionieren, wenn die tansportfirmen (wie fedex) als despechanten auftreten!
rüsse
frank

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 528
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Pinneberg » Di 28.05.19 19:07

andi89 hat geschrieben:
antoninus1 hat geschrieben: Der deutsche Zoll lässt diese hoheitliche Aufgabe nicht von ausländischen Privatpersonen oder Firmen durchführen.
Wohl aber von FedEx oder der Deutschen Post, die dafür selbstredend eine Bearbeitungsgebühr entgegennehmen. Bei der Deutschen Post (Sendungen aus der Schweiz bzw den USA) muss man gleich an der Türe oder bei Abholung in der Filiale löhnen. FedEx stellt einem die Sendung erst zu und schickt dann mit der Post eine Rechnung. :evil:

Grüße
Andi
Aus gegebenem Anlass: Hat jemand Erfahrung mit dem Zoll bei Sendungen aus der Schweiz? Musstet ihr schonmal zahlen und wie viel Prozent vom Preis der Münze (bzw. mit Versand vlt.)?
Ich habe vorher erst eine Münze aus der Schweiz bestellt, wobei ich keine Zollgebühren zahlen musste. Allerdings glaube ich, der Händler hatte die Münze mit seinem Auto über die Grenze gefahren und von dort aus verschickt (jedenfalls entschuldigte er die verspätete Lieferung damit, dass sein Auto kaputt sei und der Versand dauerte auch nur 3 Tage).
Wäre für Antworten sehr dankbar.

Übrigens Frank: Allesamt klasse Stücke und deiner sicherlich riesigen Spezialsammlung (hast du eine Schätzung der Anzahl deiner Gallienus- Stücke?) würdig!
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9409
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 28.05.19 19:24

Ja, ich mußte letztes Jahr Zoll zahlen für Münzen aus der Schweiz, und das werden so 7% gewesen sein.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 528
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Pinneberg » Di 28.05.19 19:53

Hauptsache nicht 19 %, die ich letztes Jahr für eine Münze aus den USA löhnen durfte...
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4551
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: gallienus-special

Beitrag von mike h » Mi 29.05.19 08:46

Dann hast du Dich übers Ohr hauen lassen.
Antike Münzen immer 7% Zoll

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

antoninus1
Beiträge: 3601
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von antoninus1 » Mi 29.05.19 09:44

Das Problem ist, dass die beim Zoll überfordert sind mit der Unmenge an Zollnummern.

Ich habe gerade mal dort angerufen, wegen des Imports über UK. Als erstes sagte die Dame, dass es 7% EUSt gar nicht gibt. Das sei dann ein Zoll. Als ich sagte, dass ich aber entsprechende schriftlich Bescheide hätte, meinte sie, dass es doch diesen reduzierten Satz gebe :?

Und zu UK: Frank hat recht :) .
Es zählt für den Import in die EU das Land, in dem die Einfuhr als erstes vorgenommen wird. Wenn´s dort korrekt importiert wurde, kann´s ohne weitere Steuern in andere EU-Länder weitergeleitet werden.
Die Frage, die sich mir noch stellt, ist, wie ich die Bezahlung der Steuer belegen kann. Sie steht zwar auf der Rechnung, aber das ist ja kein Beleg dafür, dass sie tatsächlich entrichtet wurde.
Aber das ist mir jetzt egal :)
Gruß,
antoninus1

andi89
Beiträge: 1005
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von andi89 » Mi 29.05.19 11:23

mike h hat geschrieben:Dann hast du Dich übers Ohr hauen lassen.
Antike Münzen immer 7% Zoll
Einfuhrumsatzsteuer! Man sollte dann auch entsprechend schriftlich dagegen Beschwerde einlegen. Wenn es sich auch finanziell nicht lohnen mag: nur wenn sich die Beschwerden/Einsprüche häufen hat man eine Chance, dass sich was ändert.
antoninus1 hat geschrieben:Das Problem ist, dass die beim Zoll überfordert sind mit der Unmenge an Zollnummern.

Ich habe gerade mal dort angerufen, wegen des Imports über UK. Als erstes sagte die Dame, dass es 7% EUSt gar nicht gibt. Das sei dann ein Zoll. Als ich sagte, dass ich aber entsprechende schriftlich Bescheide hätte, meinte sie, dass es doch diesen reduzierten Satz gebe
Dieses Beispiel zeigt aber doch schon, dass es gar keine Zollnummern braucht um manche der dort Arbeitenden zu überfordern. Mittlerweile habe ich auch schon alle möglichem Mirarbeiter erlebt: von nett und kompetent bis unhöflich und unfähig.
antoninus1 hat geschrieben: Die machen das aber in Deutschland und in Deinem Auftrag, ob Du willst oder nicht. ...
Aber wenigstens hat die Post bei den letzten beiden Sendungen aus der Schweiz den korrekten Steuersatz von 7% ermittelt und die Bearbeitungsgebühr war 5 €. Dafür spare ich mir die Fahrt und die Nerven beim Zoll.
Es sollte sich auch gar nicht so anhören, als ob ich mich zu sehr beklagen wollte (zumindest nicht über die Deutsche Post, über FedEx schon, die verlangen für Ihren Service nämlich 15 Euro oder so), aber ich weiß halt gerne vorher, was auf mich zukommt. Das ist alles. :D

Grüße
Andi

P.S. Sorry, dass ich dazu beitrage den Spezialthread mit Offtopic vollzumüllen. :oops:
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 528
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Pinneberg » Mi 29.05.19 19:23

Dann muss ich mich auch entschuldigen! Die Beiträge könnten sonst ja in den schon bestehenden "Kauf bei CNG..." - Thread verschoben werden.
Grüße, Pinneberg

antoninus1
Beiträge: 3601
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von antoninus1 » Mi 29.05.19 19:35

Ich stimme euch zu, verschieben wäre gut..
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Anfängerfragen - Kauf/Verkauf
    von Mathias.Laufer » Mi 21.08.19 09:34 » in Gästeforum
    3 Antworten
    453 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mathias.Laufer
    Fr 23.08.19 09:03
  • Vorsicht beim Kauf von Goldmünzen
    von Xanthos » So 31.03.19 12:27 » in Römer
    31 Antworten
    3252 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Fr 03.05.19 10:19
  • FMC Marke von 1671
    von Subterran » Mi 02.01.19 21:31 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    339 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Do 03.01.19 17:11
  • Marke Kremserfuhrwesen
    von Jacza » Sa 24.03.18 11:25 » in Token, Marken & Notgeld
    1 Antworten
    604 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rista
    Sa 24.03.18 11:36
  • Me-Marke F.Schwaferts
    von AlexanderS » Di 01.01.19 18:58 » in Token, Marken & Notgeld
    5 Antworten
    692 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 4,99€
    Mi 16.01.19 21:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste