Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 310
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von jschmit » Fr 11.09.20 18:38

Den mit Portrait.. ;)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9888
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 11.09.20 18:47

Interessanterweise war der "Gewinner" (präziser wäre Ins-Klo-Greifer) bei vier der fünf Münzen jemand mit 26 Bewertungen - aber immer verschiedenen Kürzeln. Komischer Zufall, oder wird ein und derselbe Mensch bei verschiedenen Auktionen jetzt verschieden abgekürzt??

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4882
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von mike h » Fr 11.09.20 19:38

Bei E-bay?
Ja!
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4050
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » Sa 12.09.20 18:31

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Fr 11.09.20 18:47
Interessanterweise war der "Gewinner" (präziser wäre Ins-Klo-Greifer) bei vier der fünf Münzen jemand mit 26 Bewertungen - aber immer verschiedenen Kürzeln. Komischer Zufall, oder wird ein und derselbe Mensch bei verschiedenen Auktionen jetzt verschieden abgekürzt??

Homer
Ob ein und derselbe jeweils unter verschiedenen Abkürzungen bei ebay geführt wird, kann ich nicht beantworten. Wenn ich meine eigenen Gebote aufrufe, erscheint immer mein Pseudo, nicht mein das Pseudo verdeckende Kürzel. An Zufall in den vier Fällen glaube ich nicht. Denkbar ist, dass jemand verschiedene Pseudos benutzt, unter denen er eine gleiche Anzahl Gebote abgegeben hat. Was das soll, kann ich mir nicht erklären. Ein shill-bidding liegt m. E. aber nicht vor. Der (jeweilige) Bieter ist in allen vier Fällen immer ganz oben eingestiegen.
do ut des.

Altamura2
Beiträge: 3228
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Altamura2 » Sa 12.09.20 19:23

richard55-47 hat geschrieben:
Sa 12.09.20 18:31
... Ob ein und derselbe jeweils unter verschiedenen Abkürzungen bei ebay geführt wird, kann ich nicht beantworten. ...
Eigentlich hat das mike h oben schon getan, war vielleicht etwas arg knapp :? .
Ein und derselbe Käufer wird also in den Gebotslisten von verschiedenen Artikeln unterschiedlich abgekürzt, innerhalb eines Gebots aber immer gleich.
richard55-47 hat geschrieben:
Sa 12.09.20 18:31
... Wenn ich meine eigenen Gebote aufrufe, erscheint immer mein Pseudo, nicht mein das Pseudo verdeckende Kürzel. ...
Wenn Du Dich aber abmeldest und dann Deine eigenen Gebote anschaust, dann kannst Du das sehen :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 497
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 17.09.20 11:57

Es gab und gibt viele Gründe warum ich eigentlich nicht mehr schreiben will, zum Einen, dass man in der Regel Bilder benötigt zur Argumentation und diese hier hochzuladen stellte eine Urheberrechtsverletzung dar, wenn man nicht die Einverständnis der Rechteinhabers hat.
Und es scheint, dass sich viel nicht die Mühe machen wollen, wenn ich Links poste die Bilder dort herunter zu laden und zu vergleichen, und ich kann dann auch nicht relevante Bereiche markieren. Ist halt doof.
Zum anderen, dass es eben sehr häufig nicht so einfach ist zu beweisen, dass eine Münze eine Fälschung ist, ist leider sehr häufig sehr schwierig und komplex und manchmal kann man es auch nicht definitiv beweisen und kann nur Probleme der Münzen anführen, welche gegen die Echtheit sprechen.
Genauso wie es sehr schwierig ist zu beweisen, dass eine Münzen definitiv echt ist.
Und je besser die Fälschung desto weniger Angriffsfläche beitet sie und desto schwieriger ist es zu beweisen, dass diese falsch sind.
Das ist alles nicht so einfach, und ich gebe mir auch immer Mühe alles zu erklären.

Hier ein Beispiel:

ECHT ODER FALSCH?

Und interessant wird es dann wenn man seine Meinung begründen muss, dann wird es schwierig besonders da die IBSCC nicht wirklich schlüssig begründet hat wie man diese Fälschungen denn erkennen kann und ob "Struck from modern dies....Originally copied from the Bucak-Podalia hoard" Transferstempelfälschungen heißt, wenn ja sind in diese Transferstempel Details nachgeschnitten worden oder gibt es sonstige Details welche dort fehlen aber da ein müssten oder da sind obwohl sie nicht da sein sollten? Zu Starke Kantenrisse (einige dieser Fälschungen haben keine siehe die von Barry P. Murphy) und die verwaschenen Details (können auch an verbrauchten Stempeln liegen) und dass das Inkusum auf dem Revers nicht tief genug ist mag sein.

"Struck from modern dies, showing little relief and the incuse squares are shallow. Many have pronounced cracks in the planchet. Originally copied from the Bucak-Podalia hoard of 1958"

Was haben wir, verwaschene Details und das Inkusum ist nicht besonders tief und stempelgleich mit publizierten Transferstempelfälschungen.
Und mir gefällt der sehr runde Rohling nicht, natürlich können auch echten Münzen dieses Typs zufällig mal solch einen Rohing haben, nur haben die von Barry P. Murphy aufgeführten Fälschungen alle so eine sehr runden komischen Rohling und die echte auf acsearch eben nicht.
Das mag ja nicht reichen um diese Münze zu verdammen, aber umgekehrt gefragt spricht halt auch nichts für die Echtheit dieser Münze außer, dass es wohl echt Münzen von diesen Stempeln geben kann, falls die Transferstempel nciht nachgeschnitten wurden und dort Details fehlen die da sein müssten oder Details da sind die nicht da sein dürften, diese Details sind mir leider nicht bekannt.

Ein LYCIA Stater von Mithrapata

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=4162&lot=880

Ist stempelgleich mit

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 13 No.2 1988 Page 41 Fig 5

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=~x~ttz2opXHEg=

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... ?pos=-9852


IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 13 No.2 1988 Page 41 Fig 6

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=Bqx3A~x~J6AZ4=

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... ?pos=-9853

"Struck from modern dies, showing little relief and the incuse squares are shallow. Many have pronounced cracks in the planchet. Originally copied from the Bucak-Podalia hoard of 1958"

Stempelverbindungen
Es scheint wohl so, dass einige dieser Stempelverbindungen wohl so nicht möglich sein können sonst macht so ein Schaubild mit Stmepelkopplungen nämlich keinen Sinn.

Published in the IAPN BOC Vol 11, No. 2 in 1988
Image used with permission of IAPN

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... ?pos=-9863

Barry P. Murphy, hat ein Schaubild dieser Fälschungen inklusive Stempelverbindungen hier hochgeladen.
Es scheint wohl so, dass einige dieser Stempelverbindungen wohl so nicht möglich sein können sonst macht so ein Schaubild mit Stmepelkopplungen nämlich keinen Sinn.

http://bpmurphy.ancients.info/

http://bpmurphy.ancients.info/images/misc/lycian4.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 497
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 17.09.20 12:04

Und er Didius Julianus ist auch nciht stempelgleich mit dieser Replika, zu viele Unterschiede ^^
Der Stil passt auch nicht zu einem bekannten Fälscher, das Stück ist auch nicht gepresst, die patina künstlich etc.

"Didius Julianus (193 AD) Æ Issue 193 AD of Prusa ad Olympum, Bithynia.Laureate and cuirassed bust right/ Hexastyle temple with shield in pediment.Of great rarity! BMC 15. 4.18 g. RR AU "

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=4155&lot=157

https://www.etsy.com/de/listing/1784643 ... ng_details
Dateianhänge
il_1140xN.560824530_sqzh.jpg
Schaubild klein.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 497
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 17.09.20 12:10

Next, Transferstempelfälschung

"Quadrigatus circa 225-214, AR 21.5mm., 6.61g. Laureate Janiform head of Dioscuri. Rev. Jupiter, holding sceptre and hurling thunderbolt, in fast quadriga r. driven by Victory; below, ROMA incuse on raised tablet. Sydenham 64. Crawford 29/3 and pl. V, 2. Historia Numorum Italy 334"

Das Problem ist, dass die Mutter dezentriert war und daher der linke Teil des Blitzbündels fehlt 11 Uhr Avers und die Details zuv erwaschen sind und die von diesen Transferstempeln auch Stücke mit viel zu niedrigem Gewicht geprägt haben.

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=4158&lot=331

https://www.forumancientcoins.com/board ... c=108930.0

Zurückgezogen

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... pos=-18310

Auch falsch

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... pos=-19894

Meine Fälschung


https://www.forumancientcoins.com/fakes ... pos=-18309
Dateianhänge
_IGP2578.JPG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 497
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 17.09.20 12:19

Caracalla GUSS, gleiche Zentrierung, Rohlingsform, Abnutzung, Rohlingsbeschädigungen (z.B. 3 Uhr Avers)etc.
Und das Zentrierungsloch auf Avers und Revers befindet sich bei beiden exakt auf der gleichen Position im Verhältnis zum Portait (Bart) und der Darstellung (Löwe).
Aber anderes Gewicht 15.09 g zu 18,01 g und andere patina grün und eine schwarz und bei 8 Uhr auf Avers gibt es eine Transferfehler.

https://www.numisbids.com/n.php?lot=510&p=lot&sid=4162

THRACE. Philippopolis. Caracalla, 198-217. (Bronze, 28 mm, 15.09 g, 6 h). AVT K M AVPH AN-TΩNEINOC Laureate, draped and cuirassed heroic bust of Caracalla to left, holding in right hand spear, and in left, ornate shield. Rev. M-HTPO ΦΙΛΙΠΠΟΠΟ/ΛEΟC Nude Herakles reclining left, holding apple in right hand, club in left, on back of lion prowling to right. Varbanov 1511. An impressive type with a heroic bust of Caracalla and a fierce gaze on the lion. Very fine.

From the Vineyard Collection, ex Argenor 4, 27 April 2001, 70, Classical Numismatic Group 60, 22 May 2002, 1217, Lanz 97, 22 May 2000, 762.

Der Guss wurde zuvor hier verkauft

https://www.acsearch.info/search.html?id=81926

Die echte Mutter 2 Mal von CNG hier

https://www.acsearch.info/search.html?id=102297

https://www.acsearch.info/search.html?id=3330206

Urheberrecht der unteren echten Münze des Schuabilds liegt bei CNG des Gusses oben bei Nomos

Das Problem ist, wenn ich hier keine Fälschungen einstelle, dann werden diese auch nicht zurückgezogen, da es mir häufig zu nervig ist mit den Auktionshäusern und Händlern ewig zu diskutieren, bis die die Fälschungen zurückziehen.
Und da Numis-Student und Zwerg sich die Mühe machen einige der Auktionshäuser und Händler anschreiben, wenn ich Fälschungen hier einstelle, worüber ich froh bin bin . Denke aber dass ich mich sehr zurücknehemen werde, bei der Anzahl der Posts und nur noch besser Fälschungen poste werde, nicht so langweilige und schelchte wie in meinen letzten Beiträgen.
War halt Zufall, dass da in kurzer zeit so viel Fälschungen in Aktionen aufgetaucht sind.
Dateianhänge
SChaubild Guss.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 497
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 17.09.20 15:17

Noch eine Gussfälschung ^^
Gleiche Zentrierung, Rohlingsform, Abnutzung, Stempelrutsch, Kratzer Lorbeerkranz sind auch kopiert worden.
Andere Patina und anderes Gewicht Guss 9,3g zu 14,13g.
Der Guss hat eine offensichtlich künstliche Patina.

Echte Mutter 14,13g

https://www.acsearch.info/search.html?id=1496112

Guss 9,3g

https://www.acsearch.info/search.html?id=2333783
Dateianhänge
Zusammengefügt.jpg

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 604
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Pinneberg » Do 17.09.20 16:17

Vielen Dank, wie immer!
Wenn die Fälscher technisch sauberer arbeiten würden, wären die Transfer-Dies ohne vorliegende Datenbanken und Stempelstudie(n) echt gefährlich!
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 387
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Wall-IE » Do 17.09.20 16:29

In freier Wildbahn finde ich die beiden letztgezeigten Beispiele schon sehr gefährlich...
Ohne intensiven Vergleich ist man da chancenlos.
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1519
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von alex456 » Do 17.09.20 19:27

Wall-IE hat geschrieben:
Do 17.09.20 16:29
In freier Wildbahn finde ich die beiden letztgezeigten Beispiele schon sehr gefährlich...
Ohne intensiven Vergleich ist man da chancenlos.
Das ist Fakt!

Gruß
Alex

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4050
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von richard55-47 » Fr 18.09.20 08:57

alex456 hat geschrieben:
Do 17.09.20 19:27
Wall-IE hat geschrieben:
Do 17.09.20 16:29
In freier Wildbahn finde ich die beiden letztgezeigten Beispiele schon sehr gefährlich...
Ohne intensiven Vergleich ist man da chancenlos.
Das ist Fakt!

Gruß
Alex
Ich wäre voll reingefallen.
do ut des.

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1814
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von kijach » Fr 25.09.20 13:53

Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Erdnussbier und 4 Gäste