Bestimmung Römer

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 603
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von chevalier » Mo 09.11.20 07:40

chevalier hat geschrieben:
Mo 09.11.20 07:38
Numis-Student hat geschrieben:
So 08.11.20 20:34
Die Bilder sind leider wieder ziemlich pixelig... Aber die zweite ist ein Gallienus Antoninian SECVRITAS PERP, 3 und 5 sind anonyme byzantinische Folles, 4 ist ein Sesterz der Faustina II. mit SALVTI AVGVSTI .

Schöne Grüße
MR
"Anonyme Folles" aus dem 10./11. Jahrhundert AD, geschlagen unter Basil II und Constantine VIII.
Adv. Büste von Jesus Christus zwischen IC-XC.
Obv. IhSUS XRISTUS bASILEU bASILE in vier Reihen.
https://www.wildwinds.com/coins/byz/anonymous/t.html
mfg Thomas

„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons never, never, never shall be slaves!"

Gingko
Beiträge: 549
Registriert: Mo 12.09.05 21:13
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von Gingko » Mo 09.11.20 22:39

Hier noch das letzte Foto.
Leider ist die Auflösung auch nicht so gut.

Vielen Dank
Läuft mal etwas schief, Kinn hoch, beide.

Gingko
Beiträge: 549
Registriert: Mo 12.09.05 21:13
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von Gingko » Mo 09.11.20 22:45

Die Fotos dazu
Dateianhänge
20201108_124516.jpg
20201108_124440.jpg
Läuft mal etwas schief, Kinn hoch, beide.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4100
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von richard55-47 » Di 10.11.20 08:56

Ich weiß nicht, was du mit den Fotos machst, aber mir erscheint es so als sei die in meinem Bildbearbeitungsprogramm "PhotoFiltre7 "transparent colour" genannte Funktion angewendet worden. Oder ähnliches. Sobald ich dein Bild vergrößere, habe ich relativen Salat.
do ut des.

hjk
Beiträge: 1097
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von hjk » Di 10.11.20 09:06

Das ist nach den Bildinfos ein Riesenbild mit 3900 × 2194 Pixdeln. Und wenn man da die Uploadgrenze des Forums erreichen will, muss man eben eine "etwas" höhere Kompression einstellen - mit dem gezeigten "Erfolg". Besser wäre es vermutlich, erst mal das ganze Bild etwas zu verkleinern ...

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4931
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von mike h » Di 10.11.20 09:32

@ richard und hjk

Beifall.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4100
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von richard55-47 » Di 10.11.20 09:50

Man könnte auch jede Münze einzeln fotografieren. :evil:
do ut des.

Perinawa
Beiträge: 832
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von Perinawa » Di 10.11.20 10:12

Gingko hat geschrieben:
Mo 09.11.20 22:39
Leider ist die Auflösung auch nicht so gut.
Ich weiss ja nicht, mit welchem Bearbeitungsprogramm du wie vorgehst, aber anscheinend komprimierst du die Bilder, bevor du sie scalierst. Das hat dann leider ein solches Ergebnis. Im Netz findest du zahlreiche Möglichkeiten bzw. Tools. Generell gesagt: Erst die Bilder scalieren, und dann komprimieren.

Grüsse
Rainer

PS. Hier gibt es etwas Grundwissen dazu: https://www.edv-lehrgang.de/bilder-verk ... primieren/
Zuletzt geändert von Perinawa am Di 10.11.20 10:14, insgesamt 1-mal geändert.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4931
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von mike h » Di 10.11.20 10:13

130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Gingko
Beiträge: 549
Registriert: Mo 12.09.05 21:13
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von Gingko » Di 10.11.20 20:45

Ich versuche es noch einmal in zwei Teilen.
So richtig hat mich die Komprimierung und Verkleinerung noch nicht erreicht.
Vielleicht ist mit dem Ergebnis ja etwas anzufangen.
Dateianhänge
20201110_202840-4.jpg
20201110_202820-3.jpg
20201110_202718-2.jpg
20201110_202650-1.jpg
Läuft mal etwas schief, Kinn hoch, beide.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4931
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von mike h » Di 10.11.20 21:34

Auf jeden Fall viel besser!
Die ersten vier sind Gallienus
1.) Pietas AVGG
2.) Victoria Ger.....???
3.) IOVI Staori
4.) Virtus AVGG
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4931
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von mike h » Di 10.11.20 21:36

Die zweiten vier
1.) Byzantiner (nicht mein Fach)
2.) Diocletian / Concordia Militum
3.) Gordian / Virtus AVG
4) Gordian / Providentia AG?
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Gingko
Beiträge: 549
Registriert: Mo 12.09.05 21:13
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von Gingko » Di 10.11.20 22:03

Das ging aber schnell, vielen Dank!

Nun kommen die Fragen aller Fragen:
Das ist ein Querschnitt der Münzen die ich habe. Es kommen noch einige Stücke hinzu, die in der Schummelkiste liegen. Keine Goldstücke, aber es könnte noch ein Silberstück dabei sein. Ich schätze, es sind so um die 200 Münzen in meinem Besitz. Nach meinem Eindruck, und ich habe bisher keine Ahnung von den Römern, sind sie in ähnlichem Zustand oder auch etwas abgenutzter, größer und auch sehr kleine Stücke dabei, die ich bestimmt nicht bestimmen könnte.
Würdet ihr euch mit den Stücken tiefergehend beschäftigen und daraus eine Sammlung formen? Ich meine nicht die Fachleute in euch, die das sicherlich "völlig wertneutral" beurteilen können, sondern aus der Sammelperspektive, die einem Sammler, der zu den Silberrücken zählen würde, empfehlen würdet.
Das bedeutet, sich damit, neben den anderen Sammelinteressen, weiter mit den Römern beschäftigen. Literatur wälzen und euch ständig auf den Senkel gehen, weil Stücke nicht gefunden werden. Welche Kriterien berücksichtig man? Sind Gebiete oder Zeiten oder Kaiser usw zu berücksichtigen? Was ist zu berücksichtigen? Ich denke da beispielsweise an den Euro, den ich überhaupt nicht sammle. Wenn ich den hype sehe, was es da alles gibt und scheinbar interessant sein soll, gebe ich die Euro besser in der Eisdiele aus. Die Investition zahlt sich wenigstens auf den Rippen aus.

Ich bin auf eure Einschätzungen gespannt.

Also vielen Dank für eure Unterstützung!
Läuft mal etwas schief, Kinn hoch, beide.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4931
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von mike h » Di 10.11.20 22:17

Nun, du hast schon mal die richtige Einstellung.... wenn Du Euros lieber in der Eisdiele ausgibst.
(Goldeuros sind natürlich ausgenommen)
Aber 200 Römer wären schon ein guter Anfang ( ich hab mit 5 Stück angefangen)

Und wenn Du dir bei den Bildern etwas Mühe gibst...
Kamp0072.043AR01.jpg
Wirst Du auch immer etwas über Deine Münze erfahren.
Mancher Sammler spezialisiert sich irgendwann auf einen Kaiser (wir haben hier z.B. 2 Gallienus Spezialisten, die haben mehr Gallienus, als ich insgesamt)
Andere sammeln Kaiserreich komplett (wie ich)
Andere nur seltene Stücke, oder nur Republik.

Es wird sich entwickeln.
Aber bei Römern wirst Du niemals "fertig".
Das könnte ein Hobby bis zum Lebensende sein.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Perinawa
Beiträge: 832
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Bestimmung Römer

Beitrag von Perinawa » Mi 11.11.20 06:20

Gingko hat geschrieben:
Di 10.11.20 22:03
Würdet ihr euch mit den Stücken tiefergehend beschäftigen
Auf jeden Fall, und genau deswegen sammele ich auch römische Münzen.

Sammeln sollte man eh generell das, was Spass macht. Man kommt normalerweise im Laufe des Sammellebens darauf, sich auf irgendetwas zu spezialisieren. Von daher ist es generell nicht verkehrt, sich am Anfang eine gewisse Bandbreite an preisgünstigen Römerlein zu beschaffen. Preisgünstig deswegen, weil man am Anfang oft zu viel bezahlt, da einfach die Erfahrung und die Übersicht fehlt. Und nach ein paar Monaten merkt man dann, ob man sich bei den Römern überhaupt wohlfühlt, und - wenn ja - spezialisiert man sich dann sowieso auf irgendwas, aber - wie schon gesagt: Da zählt der persönliche Gusto.

Wir könnten jetzt alle ziemlich weit ausholen, aber ich möchte einfach einen verehrten Sammlerkollegen zitieren, der sagt: Eigentlich sammele ich nicht Münzen, sondern das Wissen darum.

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römer sucht Bestimmung
    von kijach » Di 12.02.19 17:38 » in Römer
    8 Antworten
    863 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Fr 15.02.19 15:16
  • Bestimmung Münze Römer - ca. 300 n. Chr.
    von Römischer_Anfrager » So 09.02.20 15:26 » in Römer
    6 Antworten
    641 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Römischer_Anfrager
    Di 11.02.20 00:57
  • ramponierter Römer bittet um Bestimmung !!!
    von hohony » So 09.12.18 11:55 » in Römer
    4 Antworten
    531 Zugriffe
    Letzter Beitrag von hjk
    So 09.12.18 19:46
  • Römer?
    von Zoey » So 01.12.19 11:47 » in Römer
    8 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 01.12.19 18:25
  • alter Römer ???
    von wolferkamer » Di 18.02.20 21:00 » in Römer
    1 Antworten
    379 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Di 18.02.20 23:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 5 Gäste