Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1564 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Timestheus » Sa 08.01.22 15:50

dictator perpetuus hat geschrieben:
Sa 08.01.22 15:17
Bei Artemide Aste war ich mal wieder naiv genug zu gauben, für unter 300 + Aufgeld so einen Caesar mit den gallischen Gefangenen zu bekommen.
Sind die Vorgebote schon höher? Ich sehe das bei Biddr gar nicht.
dictator perpetuus hat geschrieben:
Sa 08.01.22 15:17
Bei Bertolami habe ich mit Germanicus kokettiert, da bin ich aber schon raus (wobei der echt klasse ist),
https://www.biddr.com/auctions/bertolam ... &l=2429399

Da habe ich bis 230 Euro mitgeboten, aktuell hängt er bei 320 Euro. Aber mal eine Frage an die Experten. Geglättet ist der schon. Aber ist der eigentlich auch geschnitzt? Das erkenne ich ja nicht wirklich als Novize. Aber die Haare kommen mir so komisch vor. Was mich beim Kopf irritiert - das Gesicht ist etwas "schwach" - aber die Haare sind dafür umso feiner raus gearbeitet. Könnte das von "schnitzen" her sein?
dictator perpetuus hat geschrieben:
Sa 08.01.22 15:17
Galba glaube ich auch nicht mehr so richtig.
Bei welchem bist Du dabei?
https://www.biddr.com/auctions/bertolam ... &l=2429415
https://www.biddr.com/auctions/bertolam ... &l=2429416

Bei letzterem Galba habe ich 160 Euro geboten, ist aber bei 220 Euro, denke der wird weiter hoch gehen. Aber aufgrund der Erhaltung habe ich da nicht mehr so richtig die Motivation da mit hoch zu gehen :( ... auch wenn es ein Galba ist. Ich glaube da spare ich lieber noch bisschen für ein dann schöneres Exemplar. Da bin ich dann zu geizig mehr Geld auszugeben.
dictator perpetuus hat geschrieben:
Sa 08.01.22 15:17
Vielleicht schieße ich noch den Sextus Pompeius. Das Avers is zwar ziemlich ranzig, der würde in meiner Sammung aber eh mit dem Revers nach oben liegen.
Bei Bertolami? So schlecht finde ich beide Seiten nicht. Ich fürchte auch nur hier, dass der niedrige Einstiegspreisen täuschen wird. Das Motiv ist ziemlich begehrt. Drücke Dir die Daumen.
dictator perpetuus hat geschrieben:
Sa 08.01.22 15:17
Bei Rauch werde ich mich wahrscheinlich bei Brutus überbieten lassen. Ob man da noch irgendwann Vorgebote abgeben kann?
Ne Vorgebote gehen wohl nicht mehr, hatte ich auch ausprobiert.
Wundert mich, dass der Brutus noch nicht höher geboten wurde im Vorfeld. Vielleicht wird es noch was - drücke auch da Dir die Daumen.

----
Ah Artemide wieder am Start - es geht weiter ^^
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1181
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Sa 08.01.22 15:55

Nee der sieht nicht überhaupt nicht geschnitzt aus.

Bei Galba musst du halt echt Glück haben. Ich hatte das Vergnügen einen bei einem unbekannten,neuen Auktionshaus mit derart schlechten Fotos zu ergattern. Ich habe drauf spekuliert, dass er in Hand besser aussieht. Und siehe da, kaum bis keine Abnutzung, guter Stil und eine wunderbare dunkle Patina.

Bei den beiden oben wäre ich aufgrund der Erhaltung überhaupt nicht mitgegangen.
Aber da hat Dictator natürlich andere Präferenzen und das ist auch absolut okay. Ein Sesterz wird es dann aber wohl eher nicht mehr :-P
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1564 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Timestheus » Sa 08.01.22 16:25

jschmit hat geschrieben:
Sa 08.01.22 15:55
Nee der sieht nicht überhaupt nicht geschnitzt aus.
Mich hat nur gewundert, dass das Gesicht so schwach abgebildet ist, aber ausgerechnet die Haare so ausdrucksstark.
Ja dann :)
jschmit hat geschrieben:
Sa 08.01.22 15:55
Bei Galba musst du halt echt Glück haben. Ich hatte das Vergnügen einen bei einem unbekannten,neuen Auktionshaus mit derart schlechten Fotos zu ergattern. Ich habe drauf spekuliert, dass er in Hand besser aussieht. Und siehe da, kaum bis keine Abnutzung, guter Stil und eine wunderbare dunkle Patina.
Ist halt immer eine Frage wie viel man investieren mag. Aber wenn es dann mal Richtung 300, 400 oder 500 und mehr Euro geht, mag ich dann auch was schönes zum Anschauen haben in dem Fall. Dafür wird es wohl aktuell kaum aber einen Galba geben. Da werde ich wohl lange eben warten müssen...
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1181
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Sa 08.01.22 16:26

Etwas schwächer, aber das ist der Stempel. Abnutzung gibt es auch auf dem Gesicht keine.
Mit Glück kannst du da schon mal einen Galba finden, wie gesagt. Ein wirklich guten Sesterzen eher nicht, nein ;-)
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1564 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Timestheus » Sa 08.01.22 16:45

https://www.acsearch.info/search.html?t ... sd&order=0

Könnte jemand bitte mit freigeschaltetem Account nachschauen wie hoch der Zuschlag für die erste Münze war am 09.01.2007 bei CNG bzw. am 05.10.2011 bei Ars Classica. Danke!
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5555
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Zwerg » Sa 08.01.22 16:57

NAC = 6.500 CHF
CNG = 4.250 USD

Wenn Du es liest :D
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1181
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Sa 08.01.22 16:57

Genau und um meine persönliche Neugier zu befriedigen: warum? :-P
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1564 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Timestheus » Sa 08.01.22 17:02

Zwerg hat geschrieben:
Sa 08.01.22 16:57
Wenn Du es liest
Klar. Dich kann man ja (technisch) nicht auf Ignore setzen ;) ... aber dennoch sage ich Danke fürs Bescheid geben.
Dachte ich mir schon - also den Preis etwa. Die letzte ging wohl 2011 über den Tisch und seitdem keine mehr - also Auktionstisch.
jschmit hat geschrieben:
Sa 08.01.22 16:57
Genau und um meine persönliche Neugier zu befriedigen: warum?
1. Punischer Krieg
Rom versus Karthago
Hauptschauplatz war Sizilien.

Die Münzstätte Messana ist auf Sizilien. Die Legende ROMANA verdeutlicht den Karthagern - hey - das gehört den Römern.
Super interessante Münze historisch. Aber wie Du siehst - wissen das auch "die Anderen" :D

Leider werde ich die Münze in meinem Sammlerleben wohl nicht mehr in die Hände bekommen. Wenn die vor 10 Jahren bereits um die 5.000 Euro gebracht hat, werden das aktuell bei dem Hype locker um die 10.000 Euro sein.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15993
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4421 Mal
Danksagung erhalten: 1293 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.01.22 17:18

Timestheus hat geschrieben:
Sa 08.01.22 15:32
Meine Güte!

Wieso nutzt man als Auktionshaus nicht vorhandene Technik wie die von biddr oder sixbid, wenn die hauseigene Technik einfach - sorry - Mist ist?
Sixbids und Numisbids (und ich VERMUTE, biddr ebenfalls) nehmen eine Gebühr für das Einstellen einer Auktion, also keine Provision pro Gebot oder je nach Höhe der Gebote.
Dafür sind zumindest die ersten beiden nur Plattformen, die Vorgebote erfassen und an das Auktionshaus weiterleiten. Soweit ich weiß, ist ein Livebidding über diese Seiten nicht möglich.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1564 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Timestheus » Sa 08.01.22 17:23

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 08.01.22 17:18
Soweit ich weiß, ist ein Livebidding über diese Seiten nicht möglich.
Das ist richtig, dafür gibt es aber noch bidinside ... oder auch noch andere Anbieter.

Aber so ist es halt auch schlecht, wenn man eine Auktion wie letztes Jahr absagen muss - oder wie heute mit elendig langer Verzögerung startet. Jetzt hat die Artemide Auktion knapp über eine Stunde Verzögerung und wenn die Republikaner dann kommen, klingelt es sicher bei mir und ich muss zum Essen runter gehen :(


Ich weiß gar nicht mehr wie das bei Euch war - hattet Ihr eine eigene Plattform?
Ach jetzt erinnere ich mich - ich wurde bei Euch gar nicht zugelassen :D ... bzw. ich korrigiere mich - nur für ein einziges Exemplar :D
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15993
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4421 Mal
Danksagung erhalten: 1293 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.01.22 17:26

ja, wir haben auch eine eigene Livebidding-Software...

Da kam es aber auch gelegentlich zu Verzögerungen.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

dictator perpetuus
Beiträge: 356
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Sa 08.01.22 19:13

Timestheus hat geschrieben:
Sa 08.01.22 15:50
Bei welchem bist Du dabei?
Beim As. Galba wird von mir früher oder später ein As. Die Sesterzen sind halt nochmal deutlich teurer und ich finde in Bronze kommt der besser als in silber. Die Erhaltung passt eigentlich, genau so gut, dass es mir noch sehr gut gefällt. Aber Galba ist bei mir nicht so "dringend" auf der Liste eher so, wenn einer kommt, bei dem alles zusammen passt, dann schieße ich einen. Und eigentlich ist das jetzt der Preis, den ich maximal zahlen wollte, also bin ich raus.
Bei Rauch war im Sommer einer, der für 180 weg ging, da habe ich glaube ich 140 geboten.
Ich bekomme glaube ich sowieso nur bei vielleicht 20% meiner Gebote den Zuschlag. Bei Naumann ist meine Quote sogar 0%.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1564 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Timestheus » Sa 08.01.22 19:48

Hmmm. irgendwie war nix interessantes dabei Preis / Leistung bei Artemide. Diejenigen de mir gefallen hatten, waren doch zu abgehoben aus meiner Sicht. Heute blieb der Einkaufskorb leer.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1181
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Sa 08.01.22 20:01

Ich spekuliere da morgen noch auf eine Bronze die gereinigt werden kann.
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1940
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von klausklage » So 09.01.22 12:07

Dann schimpfe ich hier mal: Aus diesem Lot

https://www1.wago-auktionen.de/losdetai ... r=52&rid=0

hatte mich nur eine Münze interessiert, nämlich die in der Mitte. Aber dafür den ganzen anderen Kladderadatsch mitzukaufen ist mühsam, wer weiß, mit wieviel Verlust ich das dann wieder verkaufe. Schade drum. Wenn ich Glück habe, taucht die in den nächsten Wochen bei einem Händler auf (der dann wahrscheinlich soviel haben will wie jetzt für das ganze Lot ...). Naja, wenn sie jemand sieht, sagt mir gerne Bescheid.

Olaf
squid pro quo

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Auktionshäuser <-> Ebay
    von Mynter » » in Römer
    60 Antworten
    3350 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    412 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    34 Antworten
    1011 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi89
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    495 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: antoninus1 und 1 Gast