Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
Firenze
Beiträge: 392
Registriert: Mo 01.04.13 18:30
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Firenze » Mo 28.03.22 20:46

Hallo in die Runde,

ich habe gestern von einem Händler eine Reihe asiatischer Münzen erstanden. Nicht weil diese Stücke in meine Hauptsammelgebiet gehören und ich Ahnung davon habe, sondern einfach weil ich sie interessant finde. Die beiden japanischen Stücke aufgrund ihrer Form und das Stück aus China weil es eine exotische Silbermünze mit respektabler Größe ist. Ich würde mich natürlich über Infos dazu freuen, ob die Zuordnung des Händlers passt.

1) China, Sinkiang, 5 Mace 1910, LIM. 820
DSC09659.JPG
DSC09660.JPG
2) Japan, Ichibu (1837-1854), C. 16
DSC09663.JPG
DSC09664.JPG
3) Japan, 100 Mon (1835-1870), C. 7
DSC09661.JPG
DSC09662.JPG
Viele Grüße

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16469
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4873 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Numis-Student » Mo 28.03.22 22:41

Hallo Firenze,

was mir auffällt: der japanische "Barren" hat 2 Bohrversuche und diese starken Kratzer auf der anderen Seite.

Das 100 Mon sollte ein quadratisches Loch haben.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Firenze
Beiträge: 392
Registriert: Mo 01.04.13 18:30
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Firenze » Di 29.03.22 11:40

Hallo Numis-Student,

Die Beschädigungen des Barrens (Kratzer und Bohrversuchte) habe ich beim Kauf gesehen (war auf einer Münzbörse). Bei den 100 Mon ist das Loch quadratisch, das Stück liegt aber zum Zweck des Fotos auf einem Steckschlüsselaufsatz / Sechskant, weshalb es etwas komisch aussieht :)

Viele Grüße

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16469
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4873 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Numis-Student » Di 29.03.22 19:15

Sorry !

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 740
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von rati » Fr 01.04.22 16:31

zur näheren Bestimmung der zweiten Münze :
http://charm.ru/coins/jp/Ichibu-gin.htm

und der 100 Mon:
http://charm.ru/coins/jp/Tenpo%20Tsuho.pdf

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1960
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Erdnussbier » Fr 01.04.22 20:17

Die Seite kannte ich noch gar nicht!
Allein danke dafür.
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Kesezwerg
Beiträge: 74
Registriert: Fr 13.03.20 19:27
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Kesezwerg » Do 21.04.22 03:16

CHINA: Boxer charm 26 mm, Hartill 4.1350
Die Gruppe der „Boxer“ glaubte, dass eine Mischung aus Kampfkunst, Wesenskontrolle und Schwerter sie unverwundbar machen würde. Diese zusammengewürfelte Armee wurde als „Boxer“ bekannt und der Aufstand wird als „Boxer“-Rebellion bezeichnet. Die mislungene Rebellion wurde jedoch schließlich von den vereinten Kräften von acht Ländern niedergeschlagen. Aus dieser Zeit ist dieser Charm der von den Mitgliedern der Boxer getragen wurde. Eine Art geheimes "Abzeichen".
Die Inschrift in Siegelschrift lautet „shui lu ping an“, was wörtlich „Mögest du Frieden zu Land und zu Wasser haben“ oder einfacher „Ich wünsche dir eine gute Reise“ bedeutet.
Boxer2.jpg
Auf der Rückseite über dem quadratischen Loch befinden sich sieben Punkte die als "Großer Wagen" gedeutet werden können.Unterhalb des Lochs befindet sich eines der "acht Trigramme" (Bagua). Dies ist das Trigramm „Kan“ stellt das „Wasser“ dar. Links und rechts des Lochs befinden sich alte chinesische Waffen.
P.S „Tausche immer gern meine Charm Münzen gegen alte Cash Münzen“
Dateianhänge
Boxe1.jpg

Benutzeravatar
Kesezwerg
Beiträge: 74
Registriert: Fr 13.03.20 19:27
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Kesezwerg » Sa 30.04.22 23:35

In einem Beitrag von "chinamul" habe ich noch die genaue beschreibung des "Messers auf dem unteren Bild links zu sehen gefunden.

"Waffe/ Messer--> aussehen einer Gläfe, einer besonderen Hellebardenform, die in China wegen ihres Aussehens auch „Mondmesser“ (月刀 „yue dao“) genannt wurde."

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 808
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Basti aus Berlin » Sa 14.05.22 19:25

Hallo Freunde =)

Lot übernommen und auch Japaner dabei. Einfach aber gut erhalten. Das Verständnis der asiatischen Münzen bevor die westliche Welt kam ist teils sehr schwierig. Aber ich gebe mir Mühe. Dürfte alles stimmen. =)

Schogunat
Edo-Zeit (1603–1868)
1 Mon (Me) ND (1616–1868)
C 1.1

4 Mon (Me) ND (1863–1867)
C 6a

LG =)
Dateianhänge
IMG_20220514_185448-min.jpg
IMG_20220514_185427-min.jpg
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 621
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von pingu » Mo 16.05.22 13:18

Hallo,

Das Stück zu 1-Mon von 1636 - 1656 (Kan-Ei Tsu_Ho) (zeitliche Einordnung sieht man deutlich am Schriftzeichen Ho (links))
Das Stück zu 4-Mon von 1863 (Bun-Kyo Ei-Ho) (Bun (oben) ist eindeutig zuzuordnen)
Für weitere Einengung des 1-Wertigen Stückes sind die Bilder zu schlecht....

Grüße pingu
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 808
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Basti aus Berlin » Mo 16.05.22 13:26

pingu hat geschrieben:
Mo 16.05.22 13:18
Hallo,

Das Stück zu 1-Mon von 1636 - 1656 (Kan-Ei Tsu_Ho) (zeitliche Einordnung sieht man deutlich am Schriftzeichen Ho (links))
Das Stück zu 4-Mon von 1863 (Bun-Kyo Ei-Ho) (Bun (oben) ist eindeutig zuzuordnen)
Für weitere Einengung des 1-Wertigen Stückes sind die Bilder zu schlecht....

Grüße pingu
Danke für den Kommentar. Schöne Sache. Im Gegensatz zu dir und Anselm habe ich keine Fachbücher zu dem Thema. Eben nur die 'Alleweltsbücher'. Er hat mir schon in einem Fachkatalog gezeigt wie extrem vielfältig dieses Thema ist. Ist die Einordnung trotzdem soweit richtig?
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 621
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von pingu » Mo 16.05.22 13:31

Ich bin zwar gerade auf Arbeit und habe die Kataloge nicht hier, bin mir aber sicher, das es wie geschrieben passt. Du kannst zur Sicherheit mit den Daten von mir bei Zeno.ru mal nachsehen. Du solltest die Stücke dann finden. Ich habe mehrere tausend von den Stücken sortiert, da fallen einige wenige sofort auf....
Grüße
pingu
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 808
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Basti aus Berlin » Mo 16.05.22 13:42

Bei der Übernahme eines Lots Korea und mehrerer China habe ich das 'Denken' schon ein wenig angepasst. Dass in Korea zB Behörden höchste Instanz sind. In China Kaiser + Provinz/Behörde. Die richtige Taktung Japan habe ich bisher noch nicht komplett verstanden. Es kann doch nicht sein, dass dort nur die Shōgun/Edo die einzige Instanz war. Verstehst du, was ich meine?
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 621
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von pingu » Mo 16.05.22 16:13

Hallo,

die Zusammenhänge in Japan sind extrem kompliziert. Das Kaiserhaus ist das (weltweit) am längsten in einer Linie regierende überhaupt. Aber über viele Jahrhunderte hatte es politisch absolut keinen Einfluss, das Land wurde faktisch von Provinzfürsten, Gegenkaisern, parallelen Seitenlinien und rivalisierenden bereits abgedankten Altkaisern mit unterschiedlich großem Einfluss mehr oder minder regiert - manchmal auch mit dem Schwert.
Allerdings ist gerade dadurch das Kaiserhaus von so langem Bestand, da es nie Nötig war das Haus abzuschaffen bei einer Machtübernahme, sondern man schlug einfach dem bisher einflussreichsten den Kopf ab und holte sich dann das ok aus dem Kaiserpalast für die Übernahme der Herrschaft. Der Kaiser war immer von religiöser Bedeutung und ist selbst heute noch das Oberhaupt der Shinto Religion. Für Regierungsgeschäfte: er benennt heute noch z.B. den Premjeminister und ruft verschiedene Regierungsgremien ein, hat aber trotzdem politisch absolut nichts zu sagen. Das ist genau das, was das Kaiserhaus über Jahrhunderte durchführte. Bis ins 19. Jahrhundert hinein wurde über ein Konkubienen System das Überleben des Hauses an sich garantiert. Ein komplettes "Abschaffen des Hauses" war nahezu unmöglich und mir ist auch nicht bekannt, das je ein Rivale versucht hätte das Haus komplett abzuschaffen... .
Trotz dieser Umstände führten aber viele wirtschaftliche Zweige immer wieder über das Beamtentum auf den Kaiser und das Kaiserhaus zurück. So wurden (auch) alle Aufträge zur Ausgabe von Geld (Münzen) durch das Kaiserhaus authorisiert. Daneben gab es immer wieder lokale Geldausgaben, wobei aber auch da immer eine Authorisierung eingeholt wurde. Es gab nur zeitweise Privatausgaben (Bitasen = schlechte Sen) (schon fast ähnlich Notmünzen) die aber nur kurz umliefen.
Die Shogune (wie alle Gebietsfürsten) hatten das Recht Anträge zu stellen, aber Authorisiert wurde alles vom Kaiserhaus und die Beschlüsse wurden auch respektiert - obwohl das Kaiserhaus politisch nichts zu sagen hatte (für mich macht das fast den Anschein wie eine Stelle als Archivar, was es aber absolut nicht war).
Das gesamte Währungssystem wurde durch den Aussenhandel stark beeinflusst, es liefen immer einwertige chinesische Münzen mit um und waren auch offiziell gültig. Mehrfachkäsch waren bis auf 2 Ausnahmen im Umlauf nicht vertreten. Es gab Stücke zu 100 Mon (ab 1836), und zu 10 Mon (von 1708). Die 10-wertigen Stücke liefen nicht einmal ein halbes Jahr um, da sie auf die Bevölkerung einen so untergewichtigen Eindruck machten, das sie nicht akzeptiert wurden. Kupfer wurde im ausgemünzten Zustand importiert und auch genau so exportiert. So kamen die chinesischen Münzen in den Umlauf und japanische Münzen (z.B. Nagasaki Handelsgeld) kam in großen Mengen nach Vietnam und nach Java. (auf z.B Java wurden diese dann wieder kopiert...)
Um die Zusammenhänge aufzudröseln müsste man Bücher schreiben, nur fehlt es da an für Europäer lesbare Grundlagen. R.M.Jones hat fast alle einzelnen Münzaufträge in einem Buch zusammengetragen, mit Angaben über die Menge an Münzen, die Auftragsdaten zur Herstellung und das in Verkehr bringen. Dazu die Beschreibungen vieler Münztypen. Ich würde sagen, sein Werk bildete die Hauptgrundlage für das Werk Hartill's. Hartill hat die Angaben mit vielen anderen Büchern (von z.B. N.G. Munro und W. Brahmsen) und vielen japanischen Werken abgeglichen und darauf sein Buch aufgebaut. Leider geht er aber auf die Geschichte zu den Münzen absolut nicht ein. Er hat einen Katalog mit fast allen Münztypen und deren Unterscheidung erstellt.
Hier ist insgesamt noch viel Forschungsbedarf, sprengt aber jeden Rahmen eines Forums.

Die Herstellung von Gold und Silbermünzen lag bis zur Meji Restauration in den Händen von 2 Familien, die ebenfalls dem Kaiserhaus gegenüber Rechenschaftspflichtig waren. Auch diese Alleinstellung wurde über Jahrhunderte nicht durch Machthaber angerührt und/oder untergraben. Die Ginzamint (Silbermünze) wurde sehr wahrscheinlich von einer Familie "Joze" betreut, bei der Kinzamint (Goldmünze) weis ich jetzt nicht wie die Betreiber hießen - ich müsste nachsehen ob ich den Ursprünglichen Namen irgendwo finde. Sie wurde auf jeden Fall um 1600 gegründet.

Aus allem ergibt sich jedenfalls: nur das Kaiserhaus war die eine Instanz, die immer Bestand hatte und letzten Endes zwar nichts zu sagen hatte aber trotzdem irgendwie alles entschied... .

Grüße pingu
pS.: mein Resümee ist, ich weis das ich darüber fast nichts weis und jede Erklärung es nur noch konfuser macht.
ppS: meine Sichtweise bezieht sich nur auf den winzigen Ausschnitt der Münzen und des Münzwesen, sieht keinstenfalls das große Ganze....
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 808
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien

Beitrag von Basti aus Berlin » Di 17.05.22 16:43

Servus ihr Lieben 😊

Vor kurzen aus einem Lot bekommen. Schön, oder?

Kaiserreich China
Guangxu (1875–1908)
Provinz Kwangtung
10 Cent (Ag) ND (1890–1908)
Y# 200

Fast alles selbst erschlossen.

Schönen Tag euch 😊
IMG_20220517_162240-min.jpg
Dateianhänge
IMG_20220517_163440-min.jpg
Zuletzt geändert von Basti aus Berlin am Mo 27.06.22 01:51, insgesamt 1-mal geändert.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • WeMü-Tauschring Asien, Australien und Ozeanien
    von Numis-Student » » in Tauschbörse
    93 Antworten
    1383 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Schaukasten Weltmünzen
    von Basti aus Berlin » » in Sonstige
    221 Antworten
    13323 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    17 Antworten
    2817 Zugriffe
    Letzter Beitrag von HGH
  • Schaukasten: Brandenburg / Preußen
    von mimach » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    97 Antworten
    8847 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
  • Schaukasten: Drittes Reich
    von Arthur Schopenhauer » » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    405 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Stacker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste