Agrippa - Noch zu retten ?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1742
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 1121 Mal

Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von bernima » Di 13.02.24 19:44

Hallo
Bitte um Tipps wie ich mit der Münze verfahren soll.
Das Grüne Material ist hart und lässt sich abschaben.
017.JPG
018.JPG
MfG. bernima

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 539
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 467 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von rosmoe » Di 13.02.24 21:32

Informationen zu Bronzepest und deren Behandlung findest du unter folgendem Link als PDF-Datei zum Herunterladen.
https://www.chema-shop.de/pdf/Reinigung ... uenzen.pdf (siehe Seite 3/4)

EDTA = BTA 4.0 IH-Benzotriazol-Lösung 4 Ma-%
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rosmoe für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lackland (Di 13.02.24 21:41) • pontifex72 (Mi 14.02.24 09:04)
Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1742
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 1121 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von bernima » Di 13.02.24 21:49

Hallo rosmoe
Danke für die Anleitung
MfG. bernima

andi89
Beiträge: 1806
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 753 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von andi89 » Di 13.02.24 21:57

rosmoe hat geschrieben:
Di 13.02.24 21:32
...
EDTA = BTA 4.0 IH-Benzotriazol-Lösung 4 Ma-%
EDTA ist Ethylendiamintetraessigsäure/acetat und BTA ist Benzotriazol.
Beides hat miteinander ungefähr gar nichts zu tun. Deshalb finde ich das = dazwischen maximal verwirrend.

Aber was weiß ich schon.

Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11674
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 13.02.24 22:00

Sagen wir einfach: Da, wo die EDTA schreiben, nehmen wir BTA. Stimmt schon, die Gleichsetzung schafft Verwirrung.

Homer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Homer J. Simpson für den Beitrag:
Erdnussbier (Di 13.02.24 22:58)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 539
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 467 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von rosmoe » Di 13.02.24 22:08

Das EDTA bezog sich auf den PDF-Text. Dort wird nur EDTA genannt. Zur besseren Verständlichkeit habe ich ein "=" gesetzt. Soll heißen: EDTA durch BTA ersetzen. Ende Gelände ... ich bin damit raus ! :wink:
andi89 hat geschrieben:
Di 13.02.24 21:57
rosmoe hat geschrieben:
Di 13.02.24 21:32
...
EDTA = BTA 4.0 IH-Benzotriazol-Lösung 4 Ma-%
EDTA ist Ethylendiamintetraessigsäure/acetat und BTA ist Benzotriazol.
Beides hat miteinander ungefähr gar nichts zu tun. Deshalb finde ich das = dazwischen maximal verwirrend.

Aber was weiß ich schon.

Andreas
Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden. (Immanuel Kant)

andi89
Beiträge: 1806
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 753 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von andi89 » Di 13.02.24 22:28

rosmoe hat geschrieben:
Di 13.02.24 22:08
...Zur besseren Verständlichkeit habe ich ein "=" gesetzt. ...
Das hat bei mir schon mal nicht geklappt.
rosmoe hat geschrieben:
Di 13.02.24 22:08
...Soll heißen: EDTA durch BTA ersetzen....
Eindeutig und verständlich. ;)
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 14.02.24 05:22

bernima hat geschrieben:
Di 13.02.24 19:44
Das Grüne Material ist hart
Untypisch für Bronzepest, nicht wahr?
Deshalb sollte man die vorgeschlagene Behandlung noch einmal überdenken.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1218
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von Stefan_01 » Mi 14.02.24 05:51

Das ist ganz sicher Bronzepest.

Aber die Münze sieht mir bereits behandelt aus.
MFG

Benutzeravatar
josipvs
Beiträge: 178
Registriert: Mo 06.10.08 21:23
Wohnort: panonia
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von josipvs » Mi 14.02.24 16:30

hallo zusammen,
habe auch noch eine frage zur BTA lösung.
kann mir jemand solch eine verkaufen? leider schreibt mir der beschriebene shop nie zurück.
evtl. deswegen weil ich diese in die CH geliefert haben müsste.

shanxi
Beiträge: 4679
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1518 Mal
Danksagung erhalten: 2651 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von shanxi » Mi 14.02.24 17:21

josipvs hat geschrieben:
Mi 14.02.24 16:30
kann mir jemand solch eine verkaufen? leider schreibt mir der beschriebene shop nie zurück.
Es gibt auch Pulver zu kaufen. Wenn du 1H-Benzotriazol googelst findest du viele Angebote.

z.B. das erste aus der Schweiz das angezeigt wird:
https://www.fishersci.ch/shop/products/ ... 1/11498406

Pulver hat den Vorteil, dass du auch eine ethanolische Lösung ansetzten kannst (2wt%). Die kommt wegen der geringeren Oberflächenspannung auch leichter in feine Risse.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3722
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 662 Mal

Re: Agrippa - Noch zu retten ?

Beitrag von tilos » Mo 19.02.24 20:02

Am wichtigsten ist zunächst die weitgehende mechanische und chemische Entfernung der Kupferchloride. Anschließend dann die vorbeugende Behandlung mit BTA.

Mit dem Suchbegriff "BTA" findet man mehrere Beiträge im Forum, die sich z.T. recht intensiv mit dem Thema "Bronzepest" bzw. deren Bekämpfung befassen.

Gruß in die Runde
Tilos
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tilos für den Beitrag:
andi89 (Mo 19.02.24 21:29)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste