Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 940
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Arminius » Do 02.12.10 19:01

Hat den schon einmal jemand gesichtet:

[ externes Bild ]

Septimius Severus, Silber-Kopie eines Sesterz von 194 n.C., (29-31 mm / 13,15 g),
Av.: SEPT SEV PE - RT AVG IMP III
Rev.: M-ONET AVG C-OS II P P / S C
vergl. RIC IV 670d ; BMC 508 ; Coh. 335 .

- oder kann jemand etwas über die Herkunft sagen :?:
Besucher und Nutzer willkommen

Ich habe nicht vor mir durch diese moderne "Ich bin ein Münzsammler und darf kriminalisiert werden" - Paranoia die Freude am Sammeln verleiden zu lassen.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5662
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von justus » Fr 03.12.10 13:49

eBay-Verkäufer haftet für Falschmünze

Weil er das Replikat einer seltenen keltischen Goldmünze als antikes Original angeboten hat, ist ein eBay-Verkäufer vom Amtsgericht Bremervörde zur Zahlung von 2.000 Euro Schadenersatz an den Käufer verurteilt worden.

Der Verkäufer hatte das Stück als "keltische Schüsselmünze, um 300 v. Chr." beschrieben. Tatsächlich handelte es sich um eine moderne Replik aus Bronze, hergestellt von der Firma ARA Kunst in Altrandsberg. Das Gericht erklärte, es sei "Sache des Verkäufers in der Artikelbeschreibung entweder darzulegen, dass es sich nicht um ein Original handelt, oder darzulegen, dass man nicht wisse, ob es sich um ein Original oder eine Replik handelt."

Der vom Gericht eingeschaltete Sachverständige stellte allein auf die originale Münze ab, die dem Replikat als Vorbild gedient hat. Dabei handelt es sich um ein so genanntes keltisches Regenbogenschüsselchen - ein sieben Gramm schweres Goldstück mit einem Sammlerwert zwischen 1.500 und 2.500 Euro. Der niedrige Zuschlag von rund 50 Euro für die Münze hat für den Ausgang des Verfahrens keine Rolle gespielt. Die Münze entsprach nicht der Beschreibung, so dass der Käufer erfolgreich auf Erfüllung des Vertrages klagen konnte.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (Amtsgericht Bremervörde, Geschäftszeichen D7/2786)

http://www.wortfilter.de/News/news3693.html
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
https://independent.academia.edu/JustusJost/Papers/

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9675
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 03.12.10 17:55

Na, wenn das mal kein innerer Parteitag ist. Ich befürchte nur, da hat's einen Ahnungslosen erwischt und keinen der richtig frechen Fälschungsverkäufer.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10423
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » Fr 03.12.10 19:47

aber vielleicht sollte man diese urteil mal nutzen. einfach den schrott kaufen, und dann vor gericht das geld kassieren was das original kostet! :)
das lohnt sich doch!
grüsse
frank

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8222
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Pscipio » Fr 03.12.10 20:58

Arminius hat geschrieben:oder kann jemand etwas über die Herkunft sagen :?:
Leider nicht, aber hübsch ist er!
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von tilos » Sa 04.12.10 18:13

http://cgi.ebay.de/Gallienus-AV-Gold-Au ... 588b4af2b0

http://cgi.ebay.de/Augustus-Ae-Tessera- ... 588b4b3117

http://cgi.ebay.de/Tyndaris-Ae-Bronze-V ... 588b4b4cda

http://cgi.ebay.de/Zankle-Messana-AR-Dr ... 588b4ae6f8

Zumindest diese sind doch alle falsch. Der Anbieter ist ein seit Jahren einschlägig bekannter Fälschungsverkäufer, und nichts passiert. Die Käufer sind offensichtlich sämtlichst blöde (sorry) und ebay unternimmt nichts, trotz Meldungen in der Vergangenheit. :cry:

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von nephrurus » Sa 04.12.10 20:41


Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10423
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » Sa 04.12.10 23:57

tja, der wär' doch mal ein gutes exemplar um das gerichtsurteil auszuprobieren! :wink:
grüsse
frank

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von quisquam » So 05.12.10 07:38

Haben deutsche Gerichtsurteile denn auch in Österreich Präzedenzcharakter?

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von tilos » So 05.12.10 12:02

dalp-s ist ja ein bekannter fakeseller (s.a. Bewertungen), der seit ein paar Tagen mit diesem "alten" account wieder die Leute besch...
Gruß
Tilos

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9675
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » So 05.12.10 17:05

...die Leute besch...äftigt. ;)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

alexander20
Beiträge: 881
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von alexander20 » So 05.12.10 21:56

Hallo quisquam,

es handelt sich um ein AG (Amtsgericht) Urteil. Das bezieht sich auf einen EINZELFALL und hat überhaupt keine Präzedenzwirkung weder in Deutschland uns schon gar nicht in Österreich . Schon ein Amtsrichter eines anderen Gerichtes könnte in einem vergleichbaren anderen Einzelfalls ein völlig konträres Urteil fällen. Frühestens ab einem OLG - Urteil könnte man von einem Fall mit Allgemeinwirkung reden.

Alexander20

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10423
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » So 05.12.10 22:08

alexander20 hat geschrieben:Hallo quisquam,

es handelt sich um ein AG (Amtsgericht) Urteil. Das bezieht sich auf einen EINZELFALL und hat überhaupt keine Präzedenzwirkung weder in Deutschland uns schon gar nicht in Österreich . Schon ein Amtsrichter eines anderen Gerichtes könnte in einem vergleichbaren anderen Einzelfalls ein völlig konträres Urteil fällen. Frühestens ab einem OLG - Urteil könnte man von einem Fall mit Allgemeinwirkung reden.

Alexander20
schade! :(
sowas wirklich durchzuziehen, wäre wirklich die einzige chance diese ganz dreisten typen zu stoppen.
gibt's nicht einen von euch mit rechtsschutzversicherung und genügend zeit und nerven? :mrgreen:
grüsse
frank

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von emieg1 » So 05.12.10 22:46

Ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass dieses Urteil die Berufungsinstanz überleben wird. Die erste Instanz übersieht hier imho die "Sorgfaltspflicht" des Erwerbers bzw. die Tatsache, dass er bei einer Münze, die normalerweise 2000 Euro kostet, bei einem Gebot von 50 Euro hellhörigst werden müsste... Sicherlch wird der Verkäufer verpflichtet, die Münze zurückzunehmen und dem Käufer jeglichen entstandenen Schaden zu ersetzen, aber die Differenz von ca. 1900 Euro stellt keinen Schadensersatz dar, sondern eher ein juristisch nicht haltbares "Schmerzensgeld".

Ansonsten hätte ich schon einige Auktionen im Auge, wo ich hinterher per "Schadensersatz" ganz dick absahnen könnte. 8) :lol: :wink:

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4098
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » So 05.12.10 23:05

Soviel ich weiß, wird es hier keine Berufung geben - und es hat betreits mehrere ähnliche Urteile gegeben - allerdings nicht im Bereich antiker Münzen.

Ausschlaggebend ist die Artikelbeschreibung. Sobald ich eine Eigenschaft ohne Einschränkung zusichere, muß ich diese auch liefern - egal ob privat oder gewerblich.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 1 Gast