Trebonianus Gallus / Volusianus

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1380
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 780 Mal
Danksagung erhalten: 1170 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 22.02.23 14:22

Priscus hat geschrieben:
Mi 22.02.23 13:56

Emperor standing left, holding branch and short transverse sceptre
Schau mal ein Posting vor deinem
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 969
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Priscus » Mi 22.02.23 15:27

Hab ich gelesen - ich hab nur die RIC Beschreibung übernommen - mein Spezialgebiet ist Philippus und bei allen anderen Stücken geht es mir nur um ein schönes Portrait des Kaiser oder Cäsaren 😉 … deinen Beitrag sehe ich auch so

Priscus

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1380
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 780 Mal
Danksagung erhalten: 1170 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Lucius Aelius » Fr 28.07.23 19:19

Leider kann man auf den Link der Mittelbronzen von ga77 nicht mehr zugreifen 😔 Von den Mittelbronzen geht ein ganz besonderer Reiz aus, bei den Severern aufgrund der Vielfalt bei den Reversmotiven, bei den Soldatenkaisern aufgrund der ansteigenden Seltenheit.

Dies As des Trebonianus Gallus ist zwar nicht selten, aber schön zentriert auf einem fehlerfreien runden Schrötling. Worauf sich die rückseitig verkündete kaiserliche Libertas wohl beziehen soll?

20230728_165642.jpg
20230728_165655.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 4):
Arthur Schopenhauer (Fr 28.07.23 19:26) • kiko217 (Fr 28.07.23 20:19) • Numis-Student (Fr 28.07.23 23:28) • Chippi (Sa 29.07.23 12:56)
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1380
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 780 Mal
Danksagung erhalten: 1170 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Lucius Aelius » Di 05.09.23 17:57

Diese beiden Antiochiamünzen stammen von Volusianus und trafen kürzlich bei mir ein.
Die erste ist ein Antoninian aus der 2. officina, wie man an der beidseitigen Kennzeichnung • • herauslesen kann. Die lange Averslegende (wie so häufig bei diesem Augustus im Dativ) lautet IMP C V AF GAL VEND VOLVSIANO AVG.
Die zweite ist eine Tetradrachme aus der 3. officina (Avers • • •, Revers Gamma = 3). Auch hier die lange Averslegende AYTOK K Γ AΦIN ΓAL OYEN OYOΛOYCCIANOC CEB = Autok[rator] C[aesar] G[aius] Afin[ius] Gal[lus] Ven[dumnianus] Volusianos Seb[astos].
Anzumerken sei vielleicht noch, dass es vom Nachfolger Aemilianus wohl noch einige wenige Antoniniani aus Antiochia gibt, aber keine Tetradrachmen. Und von dessen Nachfolger Valerian nur noch Antoniniani ab 254. Die Tetradrachmen von Volusian und seinem Vater Gallus waren die letzten aus Antiochia. Das lässt die Vermutung zu, dass Antiochia wohl im Spätherbst 253 erstmals von den Persern erobert worden ist (das 2. Mal wahrscheinlich im Frühjahr 258 wegen der wenigen Saloninusmünzen).
Ferner wird angenommen, dass die Tetradrachmen hauptsächlich zur Besoldung der (Hilfs-)Armeen dienten und dass unter Gallus & Volusian die ausgemünzte Menge der Antiochia-Antoniniani anstieg
20230905_172211.jpg
20230905_172223.jpg
20230905_172223.jpg


20230905_172306.jpg
20230905_172531.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 4):
Numis-Student (Di 05.09.23 18:01) • Chippi (Di 05.09.23 18:04) • bajor69 (Di 05.09.23 18:50) • stmst (Di 12.09.23 16:49)
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20164
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8834 Mal
Danksagung erhalten: 3456 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Numis-Student » Di 05.09.23 18:04

Lieber Lucius,

ich möchte mich ausdrücklich mal dafür bedanken, dass Du so viele interessante Anmerkungen und Geschichtliche Hintergründe zu den Münzen einstellst (und vorher recherchierst :-) ).

Das ist etwas, was in der "Massenabfertigung" durch einen Berufsnumismatiker gar nicht mehr in der Tiefe zu schaffen ist.

Danke !

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1380
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 780 Mal
Danksagung erhalten: 1170 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Lucius Aelius » Di 05.09.23 18:09

Danke schön 😀
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 1055
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von bajor69 » Di 05.09.23 19:20

Hallo Lucius Aelius.
Bei mir in der Sammlung liegt ein Antoninian von Volusianus mit je 4 Punkten auf Avers und Revers. Auch hier ist die Averslegende im Dativ.
Geprägt in Antiochia 253n.Chr.
Drap. Büste mit Strahlenkrone n.r. / unter Büste ....
IMP C V AF GAL VEND VOLVSIANO AVG
Pax steht n.l. hält Olivenzweig und Zepter
PAX AVGVS im Abschnitt ....
RIC IV / 3 - Treb.Gallus (Antiochia) 230 (a) 4. Offizin; / C. 78
Wolle
Dateianhänge
Volusiano.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bajor69 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lucius Aelius (Di 05.09.23 19:34) • Chippi (Di 05.09.23 19:50)
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1380
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 780 Mal
Danksagung erhalten: 1170 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Lucius Aelius » Di 05.09.23 19:36

Sehr schön. Vor allem ein klasse Portrait 👍
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1380
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 780 Mal
Danksagung erhalten: 1170 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Lucius Aelius » Fr 02.02.24 19:55

Die Antoniniani dieses Typus sind häufig, aber in schöner Erhaltung muss man sie schon ein bissl suchen. Die Sesterzen - wie der hier - sind da schon seltener zu bekommen.
Interessant sind sie allemal schon deshalb, weil hier Volusian (gestorben ca. Sep. 253) mit TRP IIII genannt wird, obwohl er erst 251 in Erscheinung trat. Kienast bspw. wusste keine Antwort, wie diese Frage aufzulösen sei.

20240202_194436.jpg
20240202_194538.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag:
Arthur Schopenhauer (Fr 02.02.24 21:02)
Gruss
Lucius Aelius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Siliqua Constantius Gallus
    von amenhetep44 » » in Römer
    1 Antworten
    397 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Pergamon - Gallus: Nochmal eine die ich nicht finde
    von cmetzner » » in Römer
    4 Antworten
    232 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi89

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast