griechisch oder römisch?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Mickey
Beiträge: 39
Registriert: Sa 11.08.12 04:38

griechisch oder römisch?

Beitrag von Mickey » Mo 20.01.20 19:35

Sicher bin ich mir nicht bei dieser Münze : griechisch oder römisch?

ziemlich verschmutzt diese Münze - ob ich die jemals sauber bekomme?

Schimmert viel grün durch - also Kupfer - aber es glänzt auch goldig....?
Dateianhänge
griechisch ruckseite.jpg
griechisch vorderseite.jpg

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3074
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von shanxi » Mo 20.01.20 19:49

Römisch - Honorius D N HONORIVS P F AVG / Rückseite stehender Kaiser GLORIA ROMANORVM

Mickey
Beiträge: 39
Registriert: Sa 11.08.12 04:38

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von Mickey » Mo 20.01.20 20:12

Danke für schnelle Antwort!

Kann ich sie sauber bekommen? Oder so belassen?

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von beachcomber » Di 21.01.20 10:47

ja, die könnte man noch besser reinigen. andererseits warum? es ist alles zu erkennen und die münze bestimmt.
grüsse
frank

Mickey
Beiträge: 39
Registriert: Sa 11.08.12 04:38

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von Mickey » Mi 22.01.20 11:58

Ich bin beeindruckt, dass Du das so schnell siehst!
Ich würde überhaupt nichts erkennen !

Hier ist noch ein Foto von weiteren 10 Münzen, die ich durch Zufall mit anderen Münzen gekauft habe.

Ich kann nichts erkennen! Aber es glänzt ein bisschen Gold durch...?

Ich werde mal die Reinigungsmethode von Kay Rethorn ausprobieren:
viewtopic.php?t=1887

Oder kann jemand schon jetzt etwas erkennen?
Dateianhänge
antike muenzen 2_1.jpg

Perinawa
Beiträge: 696
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von Perinawa » Mi 22.01.20 13:10

Mickey hat geschrieben:
Mi 22.01.20 11:58
Aber es glänzt ein bisschen Gold durch...?
Wo?
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1777
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von kijach » Mi 22.01.20 13:27

Er meint wahrscheinlich das Messing vom Schrubbeln
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Perinawa
Beiträge: 696
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von Perinawa » Mi 22.01.20 14:54

kijach hat geschrieben:
Mi 22.01.20 13:27
Er meint wahrscheinlich das Messing vom Schrubbeln
Stimmt!

Dann glinzen manche Brunzen gülden... :lol:
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Mickey
Beiträge: 39
Registriert: Sa 11.08.12 04:38

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von Mickey » Mi 22.01.20 18:55

Geschrubbelt habe ich noch nicht -habe die Münzen so bekommen!
Liegen jetzt in Olivenöl...

Honorius D N HONORIVS P F AVG hätte ich gefunden:
https://www.worthpoint.com/worthopedia/ ... -166229766
dort sieht sie allerdings viel besser aus!


Eine Münze , die ich hier jetzt zeige ist besser sichtbar.

Griechisch oder römisch?

Ich tippe auf griechisch....
Dateianhänge
antike muenze rueckseite.jpg
antike muenze.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von Numis-Student » Mi 22.01.20 20:31

Römisch ;-)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von beachcomber » Do 23.01.20 09:39

ja, römisch und schrott! antike münzen haben in olivenöl nix zu suchen!!
wenn du ernsthaft münzen reinigen lernen willst, dann schau in unseren reinigungs-thread!
grüsse
frank
p.s. wenn du aber lieber deine münzen entpatinieren willst, nimm salzsäure, da bist du in 10 minuten am ziel! :wink:

Mickey
Beiträge: 39
Registriert: Sa 11.08.12 04:38

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von Mickey » Do 23.01.20 11:54

Ich habe nur den reinigungs-thread von November2002by KayRethorn gefunden:
viewtopic.php?t=1887

Zitat von diesem thread - seit 2002 in diesem Forum online!!!
"Da in diesen Ländern schon längst bekannt ist,wie hoch die derzeitigen Marktpreise für römische, keltische oder griechische Münzen liegen......
Die Münzen sollten nun in einem graugrünen,sandigen oder verkrusteten Zustand sein.
Also reinigen wir!

Wir brauchen:

-Ungereinigte Fundmünzen

-Viele Plastikbecher mit Deckel oder auch Gläser

-Billiges Olivenöl von Aldi

3.Nun haben wir alle Münzen beidseitig sichtbar komplett trocken.Wir warten noch einen Tag mit der weiteren Behandlung,

damit das wasser von innen auch nach aussen gelangen kann.

Ab jetzt geht es sehr gemütlich zu.

Wir befüllen einen Behälter mit ca. 50 Münzen(übersichtliche Menge sollte es sein) und übergießen alles mit Olivenöl, bis die Münzen gut bedeckt sind.



Wenn "beachcomber" nun behauptet "antike münzen haben in olivenöl nix zu suchen" was soll ich dann als Laie von diesen Ratschlägen halten??

Es sind die ersten antiken Münzen die ich zufällig bekam, und ich bekam sie in diesem Zustand!

Also was ist wahr: "beachcomber" oder der threat von "KayRethorn" ??

Ich nehme gerne alle Ratschläge an und probiere sie aus!
Oder gibt es noch einen Reinigungs threat?


Aber gegensätzlich Ratschläge sind nicht sehr sinnvoll und sehr verwirrend für einen Laien wie mich...!

Ich will ja nur, dass die Münzen so gut aussehen wie im MA-shop.....

Patina und Dreck - das sind meiner Meinung nach zwei verschiedene Sachen

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 935
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von didius » Do 23.01.20 12:35

Hallo Mickey,
das Problem ist, du hast dir einen uralten Beitrag rausgesucht, der es besonders einfach darstellt.

Allein im Römerforum gibt es mehr als 4000 Beiträge rund um das Thema
viewforum.php?f=89
dazu noch über 5500 Beiträge im allgemeinen Forumsteil
viewforum.php?f=12

D.h. lange damit beschäftigen und sich die Erfahrungsberichte der Sammlerkollegen anschauen.

Ich habe diese Anleitung im übrigen vor vielen, vielen Jahren mal befolgt und bin dabei kläglich gescheitert und habe mir einen ganze Reihe von Spätrömern damit zerstört und seit dem gefrustet jegliche Reinigungsversuche eingestellt.

Grüße didius

Perinawa
Beiträge: 696
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von Perinawa » Do 23.01.20 12:45

Mickey hat geschrieben:
Do 23.01.20 11:54
Wir brauchen:

-Ungereinigte Fundmünzen
Und da fängt das Problem schon an. Die allermeisten - angeblich ungereinigten - Fundmünzen sind schon gereinigt. Der "Dreck" darauf ist nichts als hyperfeste Patina, die du mit Olivenöl & Co. garantiert nicht lösen kannst. Da hilft nur das stundenlange Piddeln mit der Nadel unter dem Mikroskop - wenn überhaupt. Wenn die Münzen (wie deine) aber schon so bearbeitet/vergewaltigt sind, dass teilweise das blanke Metall hervorlugt, kannst du sie nur noch in die Salzsäure werfen; alternativ in den Abfalleimer.
Mickey hat geschrieben:
Do 23.01.20 11:54
Ich will ja nur, dass die Münzen so gut aussehen wie im MA-shop.....
Dann musst du sie auch dort kaufen. :D

Grüsse
Rainer

PS. Zur Reinigung empfehle ich den Tröt Reinigungsübungen:
Vor allem zeigt mike h dort vortrefflich, was mit Geduld und Fingerspitzengefühl geht...
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

antoninus1
Beiträge: 3832
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: griechisch oder römisch?

Beitrag von antoninus1 » Do 23.01.20 13:39

Mickey hat geschrieben:
Do 23.01.20 11:54
...
Wenn "beachcomber" nun behauptet "antike münzen haben in olivenöl nix zu suchen" was soll ich dann als Laie von diesen Ratschlägen halten??

Es sind die ersten antiken Münzen die ich zufällig bekam, und ich bekam sie in diesem Zustand!

Also was ist wahr: "beachcomber" oder der threat von "KayRethorn" ??

Ich nehme gerne alle Ratschläge an und probiere sie aus!
Oder gibt es noch einen Reinigungs threat?


Aber gegensätzlich Ratschläge sind nicht sehr sinnvoll und sehr verwirrend für einen Laien wie mich...!
Gegensätzliche Ratschläge wären sinnlos, wenn sie von derselben Person kämen. Hier sind´s ja zwei Personen, die kann ma ja nicht zwingen, einer Meinung zu sein. :)
Aber beachcomber hat jahrelange Erfahrung im Reinigen. Dem kannst du glauben, der sagt die "Wahrheit".
Ich kenne die Grundregel, silberne Münzen chemisch zu reinigen, Bronzemünzen nur mechanisch.
Ausnahmen bestätigen wahrscheinlich diese Regel.
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Winzling, griechisch ?
    von Marius » Sa 22.06.19 14:45 » in Griechen
    2 Antworten
    393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marius
    Sa 22.06.19 18:17
  • Römisch ?
    von Pipin » So 09.02.20 10:04 » in Kelten
    2 Antworten
    224 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    So 09.02.20 13:23
  • Römisch ?
    von Pipin » So 21.10.18 10:12 » in Römer
    8 Antworten
    766 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    Mo 22.10.18 16:40
  • keine römische Münze, aber römisch?
    5 Antworten
    601 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Sa 26.10.19 23:21
  • Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert
    von Pflock » Fr 26.06.20 20:33 » in Römer
    27 Antworten
    940 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 23.07.20 22:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste