Brakteat zum Bestimmen

Alles was von Europäern so geprägt wurde
OckhamsR
Beiträge: 12
Registriert: Mo 05.08.19 12:20
Danksagung erhalten: 2 Mal

Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von OckhamsR » Mi 29.12.21 16:51

Hallo, Leute,
Ich hoffe jemand könnte mir bei der Bestimmung dieser Münze helfen. Sie ist um 19 mm groß und wiegt in dem Zustand 0,46 gr. Gefunden im Breisgau.
Das Bild ist zu groß und ich zu unfähig, daher extern, sorry.

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2252
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von QVINTVS » Mi 29.12.21 17:49

Lade bitte das Bild hier hoch. Externe Bildverweise sind nicht erwünscht, weil sie bald nicht mehr sichtbar sind.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 874
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von jot-ka » Do 30.12.21 12:37

Hier eine leicht bearbeitete Version im Forumformat:
20211229_162455a.jpg
SG
jot-ka

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2252
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von QVINTVS » Do 30.12.21 15:10

Sicher ein Brakteat? Wirkt auf mich eher wie ein Denar oder Dünnpfennig. Ein doppelter Perlkreis ist für einen Brakteaten sehr ungewöhnlich, außer das Bild trügt!? Bei 11 Uhr sehe ganz am Rand Punkte und zum Stern hin nochmals welche.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1525
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von bernima » Do 30.12.21 17:29

Vorschlag:
Vierzipfliger Pfennig
Basel, Bistum.
Bischof Lüthold I. von Aarburg (1191-1213)
Literatur: HMZ 1-215

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 848
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Do 30.12.21 18:07

Hallo,

Das Bild muss man nach links drehen, denn in den Perlen auf der rechten Seite sehe ich eine Krone. Der Stab oben könnte ein Szepter sein. Den Stern schreibt man gerne der Münzstätte Selz zu.
Die Münzstätte ist m. E. jedenfalls im Gebiet Elsass, Ortenau, Südpfalz, weniger im Breisgau zu suchen.

Grüße
LPF

OckhamsR
Beiträge: 12
Registriert: Mo 05.08.19 12:20
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von OckhamsR » Do 30.12.21 19:15

Hallo,
ich bestehe nicht auf der Bezeichnung, ja kenne nicht mal ganz genau die Anhaltspunkte, die einen Brakteaten ausweisen bzw ausschließen. Zwei Perlkreise scheint es gegeben zu haben. Danke für Eure Vorschläge, aber mich dünkt Ihr habt das Bildnis rechts vom (achtstrahligen) Stern nicht erkannt. Kopf nach links im Barett und mit Spitzenkragen evtl.

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2252
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von QVINTVS » Do 30.12.21 19:27

Dann versuch doch noch einige Bilder aus unterschiedlichen Perspektiven zu machen und hier hochzuladen.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

OckhamsR
Beiträge: 12
Registriert: Mo 05.08.19 12:20
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von OckhamsR » Do 30.12.21 20:22

ich habe mal den Kopf grob nachgezeichnet.
Dateianhänge
20211230_193547-1.jpg

Dude_199
Beiträge: 400
Registriert: Fr 17.09.10 19:27
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von Dude_199 » Sa 01.01.22 18:45

Hallo,

es handelt sich bei dem Stück um einen relativ seltenen Breisgauer Pfennig. Die genaue Datierung und Münzstätte ist derzeit noch umstritten.

Friedrich Wielandt beschreibt das Stück in seinem Werk "Der Breisgauer Pfennig und seine Münzstätten" unter der Nr. 5 wie folgt:

Kopf nach links mit schraffierter Haube oder Mitra mit zwei Pendilien, davor ein Stern. Perlreif.
Nach Mitte 12. Jahrhundert. Geistlich: Münzstätte Straßburg? Basel?.

Das neueste mir bekannte Werk zu den Breisgauer Pfennigen stammt von Michael Matzke (Dirham und Rappenpfennig 2 - Mittelalterliche Münzprägung in Südwestdeutschland). Dieser legt diesen Münztyp zu den Freiburger Herzogspfennigen. Die Bestimmung nach Matzke wäre:

Münzstätte Freiburg im Breisgau
Herzog Konrad von Zähringen 1122-1152
Geprägt um 1120/1140
Matzke 140

Ich halte die Bestimmung nach Matzke für richtig, da er in seinem Werk anhand von metallurgischen Untersuchungen nachweisen kann dass diese vermutlich in Freiburg geprägt wurden. Daneben ist auf deinem Stück sehr schön zu erkennen, dass es sich um eine herzogliche Darstellung handelt und nicht wie von Wieland angenommen um eine geistliche. Es wäre hier wünschenswert, dass das Stück bei den zuständigen Stellen gemeldet wird, da der Fund und Fundort hier auch für die Forschung weitere Aufschlüsse bieten könnte.

Viele Grüße
Dude

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 848
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » So 02.01.22 17:03

Hallo Dude,
besten Dank für die ausführliche Bestimmung dieser Münze. Das Bild von OskhamsR vom 30.12.2021 und dein Beitrag haben meine Meinung vollkommen über den Haufen geschmissen.
OskhamsR, mich interessiert ein gutes Bild der Rückseite.

Grüße
LPF

Dude_199
Beiträge: 400
Registriert: Fr 17.09.10 19:27
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von Dude_199 » So 02.01.22 18:22

Hallo Lilienpfennigfuchser,

gerne doch. Anbei noch ein Link zu einem Stück das bei Herrn Sonntag versteigert wurde. Hier sind noch weitere Infos angegeben. Leider ist der Stern auf dem Stück nicht ausgeprägt.

https://www.acsearch.info/search.html?id=6528207

Viele Grüße
Dude

OckhamsR
Beiträge: 12
Registriert: Mo 05.08.19 12:20
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Brakteat zum Bestimmen

Beitrag von OckhamsR » Mo 03.01.22 17:33

Danke Dude für den Tipp. Das Zähringer Beispiel ähnelt dem Fund schon ziemlich. Ich hätte jedoch auch anderweitige Vermutung. Und zwar gab es einen Münzfund von Müllheim mit über 100 Münzen von denen viele auch dem obigen Pfennig ähnlich aussahen, aber dem Basler Bischoff als Münzherr zugewiesen wurden.
Forschung kommt hier nicht zu kurz, denn die Münze ist im Laufe der Planmässigen Prospektion im Auftrag des LAD gefunden worden.

Gruß Wilhelm

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Brakteat ???
    von andi2013 » » in Sonstige Antike Münzen
    4 Antworten
    571 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi2013
  • Bestimmungshilfe Brakteat
    von Basti aus Berlin » » in Mittelalter
    10 Antworten
    569 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Andechser
  • Bestimmungshilfe bei Brakteat
    von Siebziger » » in Deutsches Mittelalter
    7 Antworten
    394 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Siebziger
  • Unbestimmter Brakteat
    von Brakti1 » » in Deutsches Mittelalter
    0 Antworten
    494 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
  • Bitte um Bestimmung Brakteat
    von Nico78 » » in Mittelalter
    2 Antworten
    503 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Muppetshow

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste