Stammtisch

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2777
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 994 Mal
Danksagung erhalten: 1939 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Perinawa » Fr 02.12.22 20:31

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 02.12.22 12:58
Nachdem mir mein Thermometer gestern im Schlafzimmer 6 Grad gezeigt hat, hab ich mich dann doch entschlossen, in der Küche die Gasheizung anzuwerfen.
Weichei! 8)

Gruss aus dem Camper
Rainer
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1592
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Basti aus Berlin » Fr 02.12.22 22:18

Habe wieder was für euch. Bin gespannt ob die Leidenschaft Anhalt 👌

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21064
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9840 Mal
Danksagung erhalten: 4275 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Numis-Student » Fr 02.12.22 22:24

Hallo Basti,

das ist wieder so ein typischer Kandidat für:
antoninus1 hat geschrieben:
Mi 30.11.22 16:33
Die meisten römischen Münzen auf Kleinanzeigen sind Massenware, zu teuer und in mäßiger Erhaltung (alles zugleich).
Realististisch wäre ein Preis von 400-500€.
6.500€ sind ein Hirngespinst.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1592
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Basti aus Berlin » Fr 02.12.22 22:27

Du ... Bei dem Ding mit 4000 Euro, das ihr sofort gekauft habt, ist mir die Kinnlade runtergekippt. In Sachen "Geld für Münzen ausgeben" habt ihr Romfans mich ohnmächtig werden lassen.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5226
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 950 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von antoninus1 » Sa 03.12.22 14:26

Ich glaube, es ist noch nicht verkauft, und ob´s ein Forenmitglied war, das es sich reserviert hat?
Ich habe mal nachgesehen. In einer schweizer Auktion wurde mal eine ganze Menge angeboten, für 25 SFr das Stück. Die wurden nur zum Teil verkauft.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1592
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Basti aus Berlin » Sa 03.12.22 14:32

Hellseher bin ich auch nicht. Aber es gibt nur drei deutschsprachige Foren. Dieses hier hat, wie mehrmals erwähnt, starken Anteil Antike, Altdeutschland und dementsprechend finanzielle Aufstellung. Nach meinem Post gehen Betrachter und logischerweise Interessanten viral. Von daher ist das naheliegend.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 4320
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Wurzel » Sa 03.12.22 14:44

Denkbar wäre auch das ein Händler das Angebot gesehen hat und es sich für sein Geschäft reservieren wollte :-)

Dazu muss man muss ja nicht zwingend hier angemeldet sein um mitzulesen, ich weiß nicht wie oft mich Google schon ans Forum verwiesen hat wenn ich eine Suchanfrage zum Thema Münzen hatte.
Am Ende bleibt es einfach Spekulation :-)


LG

Michael
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Steffl0815 » Sa 03.12.22 14:49

Basti aus Berlin hat geschrieben:
Sa 03.12.22 14:32
Hellseher bin ich auch nicht. Aber es gibt nur drei deutschsprachige Foren. Dieses hier hat, wie mehrmals erwähnt, starken Anteil Antike, Altdeutschland und dementsprechend finanzielle Aufstellung. Nach meinem Post gehen Betrachter und logischerweise Interessanten viral. Von daher ist das naheliegend.
Man kann auch mit einem nicht so prall gefüllten Geldbeutel wirklich schöne antike Münzen sammeln. Ich weiß nicht warum du so aufs Geld fixiert bist ;-)
Ich habe jetzt mittlerweile 5 kaiserzeitliche Denare bzw. Antoniniane ( oder wie auch immer der Plural lautet :lol: ) alle in vorzüglicher Erhaltung und für keinen habe ich mehr wie 180€ gezahlt. Sind natürlich keine sehr seltenen Stücke aber darauf bin ich auch vornehmlich nicht aus…

MfG Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Steffl0815 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Atalaya (Sa 03.12.22 14:52) • KarlAntonMartini (Sa 03.12.22 17:29) • Numis-Student (Sa 03.12.22 17:50)
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1592
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Basti aus Berlin » Sa 03.12.22 15:08

Steffl0815 hat geschrieben:
Sa 03.12.22 14:49
Basti aus Berlin hat geschrieben:
Sa 03.12.22 14:32
Hellseher bin ich auch nicht. Aber es gibt nur drei deutschsprachige Foren. Dieses hier hat, wie mehrmals erwähnt, starken Anteil Antike, Altdeutschland und dementsprechend finanzielle Aufstellung. Nach meinem Post gehen Betrachter und logischerweise Interessanten viral. Von daher ist das naheliegend.
Man kann auch mit einem nicht so prall gefüllten Geldbeutel wirklich schöne antike Münzen sammeln. Ich weiß nicht warum du so aufs Geld fixiert bist ;-)
Ich habe jetzt mittlerweile 5 kaiserzeitliche Denare bzw. Antoniniane ( oder wie auch immer der Plural lautet :lol: ) alle in vorzüglicher Erhaltung und für keinen habe ich mehr wie 180€ gezahlt. Sind natürlich keine sehr seltenen Stücke aber darauf bin ich auch vornehmlich nicht aus…

MfG Stefan
Das Geld großer Mittelpunkt allen Handelns ist, siehst du doch allein an der großen anonymen Hülle bzw. Schwefelschleier, welcher über allem schwebt. Beispiel: Ich gehe gern Wandern. Bei Facebook gibt es tolle Wandergruppen. Dort transparent Mädchen kennengelernt und recht spontan mit ihr an die Ostsee gefahren. Beispiel 2: Neulich bei Union ggn Heidenheim Kerl kennengelernt, welcher mit noch Karte für Block C gegeben hat. Solche Aktionen sind in unserem Hobby undenkbar. Und da ist es doch nachvollziehbar, dass man sich ... ähh ... ein Bissl wundert, wenn einer von euch Antikefans mir nichts dir nichts, easy going, schmunzelt 4000 Euro spendiert. Vlt. denke ich auch falsch udn ich bin hier der einzige, für den das ... ähh ... viel ist.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Steffl0815 » Sa 03.12.22 15:20

Ich wollte damit eigentlich nur sagen, das nicht jeder Antikensammler reich sein muss. Ich denke dass hier auch viele Leute dabei sind, die ein normales/gutes Einkommen haben und dann auch einen nicht grade geringen Prozentsatz ihres Lohns in Münzen investieren, oder es werden dann eben wieder Münzen verkauft um in Neue investieren zu können. Klar, mit Sicherheit wird es hier auch Leute geben, für die Geld in einem bestimmten Rahmen keine Rolle spielt, aber ich denke das wird nicht die Regel sein…

MfG Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Steffl0815 für den Beitrag:
Münzfuß (Sa 03.12.22 16:01)
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 971
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 1780 Mal
Danksagung erhalten: 1147 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von mimach » Sa 03.12.22 15:34

Also auch Altdeutschland und Mittelalter Sammler sind durchaus generös. Ich selbst habe schon schöne und durchaus nicht häufige Stücke geschenkt bekommen, aber auch selbst schon Münzen und Bücher verschenkt. Es ist halt immer etwas Karma im Spiel. Wer gerne Informationen teilt, Hilfe gibt und Dinge verschenkt, der wird sicherlich auch mal mit Gegenliebe belohnt.

Generell geht mir die Fixierung darauf, ob sich jemand etwas leisten kann, oder eben nicht, auf den Senkel. Man darf staunen und sich darüber freuen, wenn schön Stücke den Besitzer wechseln. Mit etwas Glück teilt diese Person dann seine Erwerbungen in Form von tollen Bildern und Infos mit uns in diesem Forum.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mimach für den Beitrag (Insgesamt 4):
Steffl0815 (Sa 03.12.22 15:42) • Numis-Student (Sa 03.12.22 15:54) • Münzfuß (Sa 03.12.22 16:02) • didius (So 04.12.22 00:11)
——••——
Mitglied im Verein für Münzkunde Nürnberg
"Wir laden herzlich zu unseren Stammtischen und Vorträgen im Germanischen Nationalmuseum ein!"
https://www.vfm-nbg.de/
——••——

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5226
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 950 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von antoninus1 » Sa 03.12.22 17:20

Basti aus Berlin hat geschrieben:
Sa 03.12.22 15:08
... Und da ist es doch nachvollziehbar, dass man sich ... ähh ... ein Bissl wundert, wenn einer von euch Antikefans mir nichts dir nichts, easy going, schmunzelt 4000 Euro spendiert. Vlt. denke ich auch falsch udn ich bin hier der einzige, für den das ... ähh ... viel ist.
Das weißt Du doch gar nicht, Du hast ja selbst gesagt, dass Du kein Hellseher bist, was Dir aber auch niemand unterstellt hat :)
Und selbst wenn es einer vom Forum war (und keiner, der das Angebot ohne Forum entdeckt hat), woher willst Du wissen, ob es easy going, mir nichts dir nichts und schmunzelnd war? Wie kommst Du darauf? Ich weiß ja nicht, welche Vorstellungen Du über Antikensammler hast. Vielleicht hat der Käufer das wohlüberlegt und doch mit einem mulmigen Gefühl gekauft?

Und nein, Du denkst nicht falsch: Du bist nicht der Einzige, für den das viel Geld ist :)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1592
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Basti aus Berlin » Sa 03.12.22 17:38

Unabhängig davon heute für 47 Euro Lot Bücher verkauft und für 20 Euro 67,425 g Ag fein gekauft. Ich backe kleine Brötchen 😋
Dateianhänge
IMG_20221203_172808-min.jpg
IMG_20221203_173146-min.jpg
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 8030
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 458 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 03.12.22 17:40

Basti aus Berlin hat geschrieben:
Sa 03.12.22 15:08
Steffl0815 hat geschrieben:
Sa 03.12.22 14:49
Basti aus Berlin hat geschrieben:
Sa 03.12.22 14:32
Hellseher bin ich auch nicht. Aber es gibt nur drei deutschsprachige Foren. Dieses hier hat, wie mehrmals erwähnt, starken Anteil Antike, Altdeutschland und dementsprechend finanzielle Aufstellung. Nach meinem Post gehen Betrachter und logischerweise Interessanten viral. Von daher ist das naheliegend.
Man kann auch mit einem nicht so prall gefüllten Geldbeutel wirklich schöne antike Münzen sammeln. Ich weiß nicht warum du so aufs Geld fixiert bist ;-)
Ich habe jetzt mittlerweile 5 kaiserzeitliche Denare bzw. Antoniniane ( oder wie auch immer der Plural lautet :lol: ) alle in vorzüglicher Erhaltung und für keinen habe ich mehr wie 180€ gezahlt. Sind natürlich keine sehr seltenen Stücke aber darauf bin ich auch vornehmlich nicht aus…

MfG Stefan
Das Geld großer Mittelpunkt allen Handelns ist, siehst du doch allein an der großen anonymen Hülle bzw. Schwefelschleier, welcher über allem schwebt. Beispiel: Ich gehe gern Wandern. Bei Facebook gibt es tolle Wandergruppen. Dort transparent Mädchen kennengelernt und recht spontan mit ihr an die Ostsee gefahren. Beispiel 2: Neulich bei Union ggn Heidenheim Kerl kennengelernt, welcher mit noch Karte für Block C gegeben hat. Solche Aktionen sind in unserem Hobby undenkbar. Und da ist es doch nachvollziehbar, dass man sich ... ähh ... ein Bissl wundert, wenn einer von euch Antikefans mir nichts dir nichts, easy going, schmunzelt 4000 Euro spendiert. Vlt. denke ich auch falsch udn ich bin hier der einzige, für den das ... ähh ... viel ist.
Das ist nur teilweise richtig. Transparente Mädchen tummeln sich hier seltenst; aber hier werden öfters Münzen gratis weitergegeben, vor allem an Jungsammler oder bessere Stücke zu freundlichen Preisen. Mal eben für ein großes Lot 4000 € ausgeben, würde mich auch stark belasten, und als Student hatte ich einen freien Etat von vielleicht 20 bis 50 DM im Monat. Damals war ich häufig auf Börsen und Märkten, Wühlkisten durchsuchen. Und du findest doch auch ganz häufig schöne Sachen für kleines Geld. Jedes Lebensalter hat seine Freuden: für die jungen Männer sind die transparenten Mädchen und für die alten Säcke die teuren Münzen. Du mußt nur abwarten. ;-) Grüße, KarlAntonMartini
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KarlAntonMartini für den Beitrag (Insgesamt 4):
Steffl0815 (Sa 03.12.22 17:42) • Numis-Student (Sa 03.12.22 17:53) • ischbierra (Sa 03.12.22 18:19) • Atalaya (Sa 03.12.22 22:31)
Tokens forever!

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1592
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Basti aus Berlin » Di 06.12.22 14:31

By the way ... Nicht ironisch, vier mehr nachdenklich gemeint: Warum geht das Thema DM unter und hat fast keine Bedeutung mehr? Heute 38,75 g fein für 20 Euro übernommen.

J 443. 1988 D Schoppenbauer
J 456. 1993 J Koch
J 457. 1994 A 20. Juli
J 462. 1995 F Heinrich der Löwe

Ein anderer Ansatz lässt mich nicht los: Ech krass, wie die Optik "endlich sind wir wieder wer" und Firmen, wie Reppa & Co. zur Wende die "richtige" Numismatik aufgefressen haben. Selbst so hochpreisige Nischen mit akademischem Einschlag wurden dort sicher beiseitegedrängt.
Dateianhänge
IMG_20221206_135957-min.jpg
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Numismatischer Stammtisch in Nürnberg
    von mimach » » in Treffpunkt
    4 Antworten
    1733 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
  • Numismatischer Stammtisch in Nürnberg: 14. Juni 2023
    von mimach » » in Termine
    7 Antworten
    1590 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste