Der griechische Schaukasten

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Altamura2
Beiträge: 5373
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1268 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » Mi 08.02.23 16:34

Amentia hat geschrieben:
Mi 08.02.23 12:24
... Ein paar meiner Neuzugänge ex Künker ...
Ah, hat Künker am Dom in München doch mal wieder Antiken verkauft :D . Normalerweise gibt es dort (also auf eBay) keine, deshalb schau' ich da auch gar nicht mehr hin :? .
Sehen aber gut aus :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 793
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stater » Mi 08.02.23 17:18

Die beiden Hemidrachmen aus Pantikapaion sind toll. Den Preis finde ich auch für die Qualität in Ordnung. Glückwunsch.
Gruß
Stater
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stater für den Beitrag:
Amentia (Do 09.02.23 14:17)

stilgard
Beiträge: 824
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von stilgard » Mi 08.02.23 17:29

Gratulation, schöne Münzen :D
Bei Künker am Dom tut sich gefühlt nicht mehr so viel im Bereich Antike, zumindest hab ich so den Eindruck, deren Experte für die Antike, Herr Wenninger, scheint dort auch nicht mehr zu arbeiten...

Grüße
Alex
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stilgard für den Beitrag:
Amentia (Do 09.02.23 14:17)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5226
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 950 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von antoninus1 » Mi 08.02.23 18:11

Altamura2 hat geschrieben:
Mi 08.02.23 16:34
Amentia hat geschrieben:
Mi 08.02.23 12:24
... Ein paar meiner Neuzugänge ex Künker ...
Ah, hat Künker am Dom in München doch mal wieder Antiken verkauft :D . Normalerweise gibt es dort (also auf eBay) keine, deshalb schau' ich da auch gar nicht mehr hin :? .
Sehen aber gut aus :D .

Gruß

Altamura
Die Künker München GmbH am Maximiliansplatz ist nicht Künker am Dom (Künker Numismatik AG) in der Löwengrube. Künker am Dom verkauft auf MA-Shops und im Ladengeschäft.
Aber seit Hr. Wenninger endgültig im Ruhestand ist, gibt es kaum noch antike Münzen im Angebot. Es wandert alles in Auktionen :(
Gruß,
antoninus1

stilgard
Beiträge: 824
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von stilgard » Mi 08.02.23 19:50

danke für die Info, antoninus1
Echt schade, ich habe bei Künker am Dom gern und recht häufih gekauft, hoffentlich kommt da mal ein würdiger Nachfolger für die Antike...

Grüße
Alex

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2136
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 750 Mal
Danksagung erhalten: 2868 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Amentia » Mi 08.02.23 20:05

Ich habe heute zwei Auktionskataloge von Künker mit antiken Münzen bekommen.
Die sollten hoffentlich bald online sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
Pinneberg (Do 09.02.23 15:01)

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 639
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 779 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von cmetzner » Mo 13.02.23 06:42

Mein neuer Zugang.

Da ich etwas mehr über diese Prägung wissen wollte, habe ich hier im Forum gesucht aber nicht gefunden. Vielleicht habe ich nicht richtig gesucht, denn selten ist sie nicht:

AR Drachme, Syrien, Apamea, 213 - 211 v. Chr.
17,5 mm; 4,10 g; 12 h
SC (part 1) 1065.6; Houghton, Elephants, Group 7, Type B, obverse die a1; ESM 631; HGC 9, 453a; Houghton Monogram 292.2

Av.: Kopf des Antiochos III mit Diadem nach r.
Rv.: BAΣΙΛΕΩΣ ANTIOXOY Elefant nach r. Monogram Μ, Υ, Ψ, Ε im Feld rechts

Bild CNG.

Zuvor wurde sie im September 2022 bei Roma Numismatics versteigert (https://www.acsearch.info/search.html?id=9912414 ) und jetzt bei CNG. Finde ich seltsam, dass jemand sie so schnell wieder versteigert hat. :?
Antiochos III.jpg
Grüße
Christiane
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor cmetzner für den Beitrag (Insgesamt 4):
Steffl0815 (Mo 13.02.23 08:52) • Chippi (Di 14.02.23 18:14) • Pinneberg (Mo 20.02.23 00:52) • Numis-Student (Mo 20.02.23 12:59)

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2243
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von kijach » Mo 13.02.23 10:03

Ich hab auch eine davon, die Münzstättenzuschreibung scheint ja sehr umstritten zu sein, oft ist ein ? dahinter.

Evtl hat ja CNG die Münze bei Roma ersteigert, nix ungewöhnliches
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kijach für den Beitrag:
cmetzner (Mo 13.02.23 23:06)
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 639
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 779 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von cmetzner » Mo 20.02.23 03:50

Gut zu wissen, dass es nicht ungewöhnlich ist wenn eine Münze relativ schnell wieder versteigert wird. :)

Bei http://numismatics.org/collection/1944.100.73688 steht nur "Apameia in Syria" ohne Fragezeichen, und da ich Fragezeichen nicht mag und nur wenn ausgesprochen notwendig benutze 8) , halte ich mich an numismatics.org

Altamura2
Beiträge: 5373
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1268 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » Mo 20.02.23 08:42

cmetzner hat geschrieben:
Mo 20.02.23 03:50
... steht nur "Apameia in Syria" ohne Fragezeichen ...
Noch in Hoovers HGC 9 steht "Perhaps Apameia on the Axios". Da müsste man jetzt wissen, ob das "perhaps" in SC mit Argumenten beseitigt wurde oder ob das nur bei der ANS und in SCO (da steht das auch so: http://numismatics.org/sco/id/sc.1.1065) nicht richtig erfasst wurde (was nämlich gelegentlich auch vorkommt :? ).

Gruß

Altamura
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Altamura2 für den Beitrag:
cmetzner (Di 21.02.23 00:48)

Odentaler
Beiträge: 26
Registriert: Di 12.04.22 22:46
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Odentaler » Sa 04.03.23 18:08

Pünktlich zum Wochenende habe ich meine 2 neuen Griechen aus Thessalien bekommen.🙂
Rogers 42b var. & Rogers 286, SNG Cop 141.

Gruß Marcel
Dateianhänge
20230304_174156_copy_654x693.jpg
20230304_174229_copy_813x857.jpg
20230304_174257_copy_698x742.jpg
20230304_174435_copy_700x840.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Odentaler für den Beitrag:
Chippi (Sa 04.03.23 23:38)

Altamura2
Beiträge: 5373
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1268 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Altamura2 » So 05.03.23 08:02

Die sind sehr ordenlich :D .
Odentaler hat geschrieben:
Sa 04.03.23 18:08
... Rogers 286, SNG Cop 141 ...
Die haben aber ein M unter dem Pferd, das ich auf der Münze hier nicht erkennen kann. Oder überseh' ich das :? ?
Odentaler hat geschrieben:
Sa 04.03.23 18:08
... Rogers 42b var. ...
An den mag ich auch nicht so recht glauben, aber mit dem "var." ist man da immer auf der sicheren Seite :D .

Den Rogers findet man übrigens auch online, dann kannst Du selbst nachschauen: https://www.forumancientcoins.com/artic ... essaly.pdf

Inzwischen hat sich auch der BCD-Katalog zu Thessalien als Referenz etabliert, zumindest den zweiten Teil davon findet man ebenfalls online:
https://issuu.com/cngcoins/docs/bcd_tri ... al_catalog

Gruß

Altamura

Odentaler
Beiträge: 26
Registriert: Di 12.04.22 22:46
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Odentaler » So 05.03.23 13:03

Hallo Altamura.
Danke für deine Anmerkungen.
Ein M unter dem Pferd sehe ich hier auch nicht.
Also hat sich da der Händler mit den Katalog- Nr.
versehen?
Dann werde ich heute Mittag selbst mal suchen.

Gruß Marcel.

Pinneberg
Beiträge: 810
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Hat sich bedankt: 672 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Pinneberg » Mi 29.03.23 18:54

Ich konnte wieder eine schöne Didrachme aus Tarent erwerben!
Eine etwas früherer Typ, der zudem noch selten ist, da alle von mir gefundenen Exemplare des Typs vom selben Vorder- wie auch Rückseitenstempel stammen. Genaueres kann ich sagen, sobald mein eigenes Exemplar des Fischer- Bossert eintrifft (den musste ich mir jetzt einfach mal holen :D )
EDIT: Jo, das schöne, dicke Buch ist endlich da und was soll ich sagen, es hilft mir direkt! Tstsächlich ist mein Typ aus der Gruppe 31b , Kopplung 457 (V200/R348). Der Vorderseiten-Stempel wurde mit insgesamt 8 unterschiedlichen Reversstempeln kombiniert und dabei auch nachgeschnitten (andere Signaturen).
Selten ist der nicht, listet Fischer-Bossert doch 34 Belegexemplare! Allerdings taucht die Gruppe 31 nicht häufig im Handel auf und ohne Kenntnis über die verschiedenen Stempel, die sich oftmals nur in den Beizeichen und z.b. der genauen Position der Füße (mal vor- mal hinter der Flosse, mal über dem A, mal über dem P der Legende sitzend) unterscheidet, ging ich von dem oben Geschriebenen aus.
Bläuchlich- irisierende Patina kommt bei so einem Motiv wie dem des Delphinreiters natürlich immer gut.

Hier die Daten:

Didrachme, Tarent ca. 385-380 v.Chr. 20,3 mm, 7,55 g.
Fischer-Bossert Gruppe 31b, 457 (V200/R348).
Av: Knabe auf Pferd n.l. Das Pferd hebt die rechte Vorderhand (sic!). Der Knabe hält in der linken Hand die Zügel straff zurück, während er sich vorbeugt im Begriff, das Pferd zu bekränzen. Unter dem Bauch des Pferde Λ. Bodenmarke.
Rv: Delphinreiter n.l., ein wenig zurückgelehnt. In der ausgestreckten Rechten Kantharos, die Linke rückwärts abgestützt. Das rechte Bein hinter dem Delphinkopf hervorkommend, das linke angewinkelt. Hinter dem linken Fuß P. Unten TAPAΣ, die Fußspitze auf dem ersten A der Legende.
Dateianhänge
tarent457rv..jpg
tarent457av..jpg
tarent457av1..jpg
Zuletzt geändert von Pinneberg am Di 04.04.23 21:58, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pinneberg für den Beitrag (Insgesamt 5):
Arthur Schopenhauer (Mi 29.03.23 19:12) • Steffl0815 (Mi 29.03.23 19:22) • andi89 (Do 30.03.23 10:16) • Chippi (Do 30.03.23 14:51) • Numis-Student (Fr 31.03.23 07:39)
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 793
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Der griechische Schaukasten

Beitrag von Stater » Do 30.03.23 14:44

Den Taras auf dem Delphin finde ich sehr schön. Die frühen Didrachmen waren immer schwerer, so habe ich das für mich verinnelicht.

Gruß

Stater
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stater für den Beitrag:
Pinneberg (Do 30.03.23 18:25)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten Medaillen
    von Pfennig 47,5 » » in Medaillen und Plaketten
    122 Antworten
    18162 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Schaukasten - Indien und co.
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    29 Antworten
    5694 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • Schaukasten Rechenpfennige
    von Pfennig 47,5 » » in Rechenpfennige und Jetons
    11 Antworten
    2226 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Schaukasten - Teuerungsmedaillen
    von Pfennig 47,5 » » in Medaillen und Plaketten
    0 Antworten
    1661 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Sasaniden - Schaukasten
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    26 Antworten
    2056 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast