Septimius Severus zeitgenössische Fälschung?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 507
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Septimius Severus zeitgenössische Fälschung?

Beitrag von Fortuna » So 27.01.19 10:53

Handelt es sich bei der linken Münze um eine zeitgenössische Fälschung?
Die linke Münze hat nur ein Gewicht von 2,58 Gramm

Die rechte Vergleichsmünze aus Emesa hat übrigens ein Gewicht von 3,23 Gramm.

In welchem Gewichtsbereich sind diese Münzen normal?
Was meint Ihr zu dieser Münze?

Gruß Fortuna
K800_P1200319.JPG
K800_P1200322.JPG
Gruß Fortuna

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4050
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Septimius Severus zeitgenössische Fälschung?

Beitrag von richard55-47 » So 27.01.19 11:08

Die links abgebildete Münze sieht stark nach einem Guss aus.
Am Gewicht würde ich es nicht festmachen. Ich habe Denare von Septimius von 2,15 gr., 2,24. gr., 2,76 gr. 2,94 gr. bis 3,44 gr.
Natürlich ist das nicht aussagekräftig, aber sollen die "untergewichtigen" Denare alle gefälscht sein?
do ut des.

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 219
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Septimius Severus zeitgenössische Fälschung?

Beitrag von rosmoe » So 27.01.19 11:59

Mit Sicherheit ein "Gussdenar", also eine zeitgenössische Imitation, fälschlicherweise auch "Limesdenar" genannt.
Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 507
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Septimius Severus zeitgenössische Fälschung?

Beitrag von Fortuna » So 27.01.19 12:23

Bedanke mich für Eure Hilfe.

Diese Gussdenare sind soweit ich weiss seltener (da Einzelstück weil die Gussform zerstört werden musste) als die Originale.
Es gibt bestimmt auch Sammler dafür.

Was könnte man im Falle eines Verkaufs für einen solchen Gussdenar verlangen?

Gruß Fortuna
Gruß Fortuna

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4882
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Septimius Severus zeitgenössische Fälschung?

Beitrag von mike h » So 27.01.19 13:42

Verlangen kannst Du dafür, was Du willst.

Vermutlich wirst Du es aber nicht bekommen.

Ich hab auch einige dieser Gussdenare... und alle waren mindestens 50% billiger, als das gleiche Modell als offizielle Ausgabe.

Ausnahmen mögen die Regel bestätigen.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2246
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Septimius Severus zeitgenössische Fälschung?

Beitrag von Mynter » So 27.01.19 13:45

Fortuna hat geschrieben:Bedanke mich für Eure Hilfe.

Diese Gussdenare sind soweit ich weiss seltener (da Einzelstück weil die Gussform zerstört werden musste) als die Originale.
Es gibt bestimmt auch Sammler dafür.

Was könnte man im Falle eines Verkaufs für einen solchen Gussdenar verlangen?

Gruß Fortuna
Nicht so viel. Ich hatte mal einen gekauft, der vom Händler billgi abgegeben wurde, da es eben nur eine Fälschung war. So ein paar zeitgenössische Fälschungen in der Sammlung finde ich ganz interessant, besonders, wenn man sie mit dem Original, dem sie nachempfunden wurden, zusammenlegt :
P1090178 – Kopi.JPG
P1090179 – Kopi.JPG
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1719
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Septimius Severus zeitgenössische Fälschung?

Beitrag von QVINTVS » Do 31.01.19 22:08

Grüßt Euch,

@mynter
Bei Deiner Münze tippe ich eher auf eine echte Prägung. Sie sieht fürn mich auf den Bildern wie ein ungereinigter Denar aus, der eine dicke Silberpatina hat. Die Prägung wirkt authentisch!
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Septimius Severus zeitgenössische Fälschung?

Beitrag von Pscipio » Fr 01.02.19 08:49

Der linke Caracalla ist zweifellos auch ein antiker Guss, das Erscheinungsbild ist sehr typisch dafür.

Die Sammlerpreise solcher Münzen liegen unterhalb jenen von regulären Silberdenaren.

Lars
Nata vimpi curmi da.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Zeitgenössische Fälschung?
    von Lilienpfennigfuchser » Mi 28.10.20 20:33 » in Altdeutschland
    0 Antworten
    69 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
    Mi 28.10.20 20:33
  • Septimius Severus ?
    von chevalier » So 17.05.20 11:56 » in Römer
    4 Antworten
    350 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    So 17.05.20 13:39
  • Kopie: Septimius Severus Sesterz PART ARAB PART ADIAB
    von Michspitzi » Mo 19.10.20 21:57 » in Repliken/Nachprägungen
    6 Antworten
    185 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 20.10.20 19:39
  • zeitgenössische fälschungen?
    von beachcomber » So 12.04.20 18:09 » in Römer
    12 Antworten
    468 Zugriffe
    Letzter Beitrag von beachcomber
    Di 14.04.20 11:00
  • Libius Severus ?
    von SC1985 » Sa 06.04.19 14:33 » in Römer
    1 Antworten
    342 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Sa 06.04.19 21:04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste