Die Wege eines Vespasian-Sesterzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

kc
Beiträge: 3001
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von kc » Di 05.05.20 16:31

kijach hat geschrieben:
Di 05.05.20 08:26
Naja sind wir mal nicht so hart mit kc, er hat sie für viel Geld kaufen müssen 8)

https://www.vcoins.com/de/stores/marti_ ... fault.aspx

Da will man natürlich nicht allzu viel Miese machen :wink:
Vielen Dank, ich weiß deine Gütigkeit zu schätzen 😅 Falls ich die Münze nicht auf ebay loswerde (und so sieht es aus), werde ich sie bei Roma einliefern.
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5671
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von justus » Di 05.05.20 18:41

kc hat geschrieben:
So 03.05.20 22:35
Ja, leider. Bin aber an was besonders tollem dran, weshalb ich bis auf wenige Stücke alles veräußern muss :wink:
Ach du steckst hinter dem privaten Ebay-Verkäufer „222prozent“ mit den 1016 Bewertungen, der meinem Vereinsfreund Michael K. das Lot mit dem Varus-Stempel für 160 EUR im Lot mit einem halben Dutzend anderer Großbronzen abgekauft hat, bevor ich ihn warnen konnte.
Du bist ja wirklich geschäftstüchtig! Alle Achtung! Und nicht nur deine Münzen, sondern auch deine Preise sind absolut vom feinsten! :lol:

https://www.ebay.de/itm/P-Quinctilius-V ... SwxIldrhto
Zuletzt geändert von justus am Di 05.05.20 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9771
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 05.05.20 18:53

Leute, fangt nicht an, Euch hier zu kloppen, sonst muß ich moderieren, und ich greife doch so ungern hier ein. Gerne bitte PM an mich, wenn ich einen Teil dieses Threads abtrennen soll.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

andi89
Beiträge: 1037
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von andi89 » Di 05.05.20 19:03

justus hat geschrieben:
Di 05.05.20 18:41
... abgekauft hat, bevor ich ihn warnen konnte.
...
Du bist ja wirklich ein geschäftstüchtiges Kerlchen!
Warnen wovor? Wenn man bei ebay was verkauft, muss man immer damit rechnen, dass man nicht den Preis bekommt, den man sich vorstellt oder den sich andere für jemanden vorstellen :wink: . Ist doch nur gerechtfertigt, dass jemand der Wissen hat auch was draus macht.
Würde man es nicht besser wissen könnte man schon sowas ähnliches wie Neid herauslesen, aus der schon zum wiederholten mal geposteten Geschichte. Wenn man ein böser Mensch ist. :D
Ich sehe gerade, der Moderator ruft zur Ruhe .... 8O
Gruß
Andi
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

kc
Beiträge: 3001
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von kc » Di 05.05.20 19:12

justus hat geschrieben:
Di 05.05.20 18:41
kc hat geschrieben:
So 03.05.20 22:35
Ja, leider. Bin aber an was besonders tollem dran, weshalb ich bis auf wenige Stücke alles veräußern muss :wink:
Ach du steckst hinter dem privaten Ebay-Verkäufer „222prozent“ mit den 1016 Bewertungen, der meinem Vereinsfreund Michael K. das Lot mit dem Varus-Stempel für 160 EUR im Lot mit einem halben Dutzend anderer Großbronzen abgekauft hat, bevor ich ihn warnen konnte.
Das Lot bist du später auf Ebay wieder für 160,00 EUR los geworden und den Varus bietest du nun wieder für 1200,00 ... nein jetzt nur noch für 1100,00 EUR auf Ebay an.
Du bist ja wirklich ein geschäftstüchtiges Kerlchen! Alle Achtung! Und nicht nur deine Münzen, sondern auch deine Preise sind absolut vom feinsten! :lol:

https://www.ebay.de/itm/P-Quinctilius-V ... SwxIldrhto
War das alles oder hast du mir noch mehr zu sagen?
Wenn du bereits vor Auktionsende wusstest, dass dein Vereinskollege den Varus scheinbar unerkannt in dem Lot angeboten hat, hättest du ihn darauf hinweisen müssen. 1100 Euro sind nicht ohne, das Angebot ist aber mit Preisvorschlag, daher ist mir bewusst, dass ich den Betrag nicht bekomme. Und vielen Dank, dass du meine Münzen als "absolut vom feinsten" einstufst ☺
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5671
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von justus » Di 05.05.20 20:58

Jetzt verstehe ich auch den tieferen Sinn deines Benutzernamens - "222prozent"! :mrgreen:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

dictator perpetuus
Beiträge: 85
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die Wege eines Vespasian-Sesterzen

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 06.05.20 00:39

Mal eine Frage an euch Experten:
Was wäre eigentlich eurer Meinung nach für den vieldiskutierten Varus-gegengestempelten, mäßig erhaltenen Augustus ein eurer Meinung nach marktüblicher Preis, bei dem eurer Einschätzung nach gesagt werden kann, der ist für beide fair?
Dass kc mir den nicht für den Preis geben würde, den ich zu zahlen bereit wäre, ist denke ich klar.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3055
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Die Wege eines Vespasian-Sesterzen

Beitrag von shanxi » Mi 06.05.20 09:00


Altamura2
Beiträge: 3133
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Die Wege eines Vespasian-Sesterzen

Beitrag von Altamura2 » Mi 06.05.20 09:45

Oder hier ein paar mehr:
https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... anslations

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 492
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Die Wege eines Vespasian-Sesterzen

Beitrag von chevalier » Mi 06.05.20 18:34

Ich denke, dass läßt sich nicht vergleichen, Shanxi. 3 gut erhaltene Lugdunum-Asses mit Varus-Stempel, dazu noch ein gestempelter inkuser Augustus, ein absolutes Highlight (!), und das Metallplättchen von kc, bei dem außer dem Stempel nichts mehr zu erkennen ist.
mfg Thomas

„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

dictator perpetuus
Beiträge: 85
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die Wege eines Vespasian-Sesterzen

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 06.05.20 22:06

Der abgeranzte von Künker hat also 240€ 2018 eingebracht, also mit Aufgeld ca. 290. Dann wären für den meines Erachtens also so 200-300€ für beide Seiten fair, auch wenn der Gegenstempel besser ist, Ebay privat mit der Historie ist ja nicht Künker. Fände eigentlich cool, so einen P.Q. Varus zu haben, aber für das Geld könnte ich auch ohne große Schnäppchenjagd ein wirklich schönes Caligula-As oder einen hübschen M.Antonius und noch einen hübschen Nerva dazu haben (davon ab, dass er den bestimmt nicht für unter 300 hergibt).

kc
Beiträge: 3001
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Die Wege eines Vespasian-Sesterzen

Beitrag von kc » Do 07.05.20 18:22

Ich verstehe diese Debatte nicht. Niemand wird gezwungen den Varus zu kaufen. Und mal ehrlich - es ist doch völlig normal und legitim zu versuchen, das Maximum aus der Münze herauszuholen. Ich habe schon oft zuviel für eine Münze gezahlt und Geld verloren, weil ich ein Stück unbedingt haben wollte. Jetzt möchte ich auch gerne mal ein wenig Ausgleich erzielen. Wem das nicht passt, der kann doch einfach auf den nächsten Varus in einer Auktion warten und ihn vielleicht günstiger bekommen.

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

dictator perpetuus
Beiträge: 85
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die Wege eines Vespasian-Sesterzen

Beitrag von dictator perpetuus » Do 07.05.20 18:34

Dem stimme ich schon zu. Wenn er die alle nicht dringend loswerden will, versuchen kann er es ja, im Zweifel kauft halt keiner. Immerhin, weiß er, was er verkauft und alles ist echt.

kc
Beiträge: 3001
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Die Wege eines Vespasian-Sesterzen

Beitrag von kc » Do 07.05.20 19:37

dictator perpetuus hat geschrieben:
Do 07.05.20 18:34
Dem stimme ich schon zu. Wenn er die alle nicht dringend loswerden will, versuchen kann er es ja, im Zweifel kauft halt keiner. Immerhin, weiß er, was er verkauft und alles ist echt.
Dem stimme ich zu, aber lass' uns lieber beim Du bleiben und nicht in der 3. Person miteinander reden :D
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9771
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Die Wege eines Vespasian-Sesterzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 07.05.20 20:20

Das erinnert mich an Asterix Band 17 "Die Trabantenstadt", wo Caesar von sich immer in der 3. Person redet.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 'hässlicher' Vespasian
    von Petronius » Mi 15.07.20 16:47 » in Römer
    9 Antworten
    512 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Do 16.07.20 09:25
  • Vespasian (?) mit Gegenstempel
    von eichensturm » So 23.12.18 19:55 » in Römer
    9 Antworten
    735 Zugriffe
    Letzter Beitrag von eichensturm
    Mo 24.12.18 19:43
  • Kreisförmige Linie auf Vespasian Denar
    von Mayks » Do 06.12.18 17:16 » in Römer
    12 Antworten
    1110 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Do 13.12.18 11:04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste