Römische Militärpfeife?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von justus » Mi 23.12.20 07:56

Hansa hat geschrieben:
Mi 23.12.20 00:04
Dann musst du richtig lesen, Justus, ich sprach regelmäßig von römischer Provenienz und meinte damit natürlich die Herkunft. Im Lateinischen bin ich recht bewandert, lieber Justus, also erzähl mir nichts von der Bedeutung des Begriffes im archäologischen Kontext...
Und hiermit halte ich es - für mich abschließend - mit Rainer: Ich werde mal genauer in Museen, in denen ich regelmäßig als historischer Darsteller bin, auf Pfeifen achten, was ich bisher nicht getan habe, da für mich die Provenienz klar war.
Und die Serie "Rom" habe ich ebenfalls mit Begeisterung gesehen. Ich finde, das Beste, was es in diesem Format über Rom gibt, auch wenn Details nicht der Realität entsprechen - und ich meine jetzt nicht den pfeifenden Centurio bei der Rotate :D
Wünsche euch besinnliche Feiertage
Hans
Na das ändert natürlich alles! Aber Spaß beiseite. Ich denke es hat keinen Wert dieses Thema mit dir weiter zu diskutieren!

# Hansa & Perinawa
Meldet euch, wenn ihr fündig geworden seid! Vielleicht könnt ihr mich ja doch noch überzeugen? :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

alex456

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von alex456 » Mi 23.12.20 11:10

Lucius Aelius hat geschrieben:
Mo 21.12.20 17:11
Spontan ist mir der Beitrag von Alex durch den Kopf geschossen ...
viewtopic.php?f=90&t=38199&start=360#p519386
Gruss Lucius Aelius
https://www.google.de/amp/s/www.abendbl ... ervice=amp

Prof. Dr. Schäfer lehrt inzwischen, glaube ich, in Trier. Da könnte Justus ja mal anfragen ;-)

Gruß
Alex

P.s. Ich habe mir mal sein Buch dazu bestellt, weil mich solche Sachen immer interessieren. „Schäfer, Christoph, Lusoria. Ein Römerschiff im Experiment. Unter Mitarbeit von Hans Moritz Günther und Alexander Christopher Wawrzyn. Koehler, Hamburg 2008.“

Werde euch berichten, was er dazu schreibt.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1014
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 365 Mal
Danksagung erhalten: 608 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Amentia » Mi 23.12.20 12:19

Die archäologischen Funde in England werden ja online in einer Datenbank veröffentlicht.
Da diese Pfeifen, ja anscheinend eher häufig gefunden werden sollten dort ja auch welche sein.
Da gibt es ähnliche Pfeifen die sind aber alle "POST MEDIEVAL" also nach dem Mittelalter datiert.

https://finds.org.uk/database/search/re ... humbnail/1


Hier ist eine echte römische Pfeife aus Bein/Knochen, welche aus einer Ausgrabung stammt

http://www.canterburytrust.co.uk/learni ... scoveries/

Da wurde wohl auch eine gefunden aber auch aus Bein/Knochen

https://www.archaeology.co.uk/articles/ ... -cults.htm

Auch Knochen Pfeife

https://www.bbc.com/news/uk-england-439 ... sh_regions

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Römer Pfeifen hatten, aber ob diese wirklich militärisch genutzt wurden ist nicht belegt und sogar zweifelhalt sonst müsst man diese ja häufig auf Schlachtfeldern finden (was mir neu wäre) und viele dieser Pfeifen im internet sind wohl entweder nicht römisch (viel später entstanden) oder moderne Fälschungen.

Hansa
Beiträge: 241
Registriert: Mi 26.11.14 13:00
Wohnort: Gladbeck
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Hansa » Mi 23.12.20 12:58

Noch Fragen hinsichtlich des Gebrauches von Pfeifen in militärischem Kontext, Justus?
Ich habe mir doch nochmal die Mühe gemacht und meinem Freund, der Archäologe ist, ein Foto meiner Pfeife geschickt mit der Bitte um Informationen zu diesem Stück und dessen Provenienz. Seiner Meinung nach ist sie nicht aus Blei, sondern aus Bronze, ohne dass er sie in der Hand gehabt hat.
Er hat mir umgehend ein Foto einer Pfeife aus Vindonissa geschickt, die ein lizensierter Sondengänger dort gefunden hat. In die Pfeife ist LEG V eingraviert, aber bestimmt ist damit die 5. Legion von Napoleon gemeint, Justus. Zu diesem Fund gibt es einen Hinweis in der Trierer Funddatenbank, woher er das Foto hat. Ein Freund von ihm hat ein ähnliches Stück auf dem Petrisberg in Trier gefunden. Es gibt auch eine Dissertation über diese Pfeifen nach seiner Aussage, die aber noch nicht veröffentlicht ist und "zahlreiche" Abbildungen dieser Stücke zeigt. Desweiteren werde nicht jeder Fund publiziert, sondern "lande in einem Tütchen im Archiv". Ist uns doch bekannt...
Desweiteren gäbe es an den Cinguli eine Öse, an der diese Pfeifen befestigt werden und das sei auf einem Bildstein, den er mal gesehen habe, belegt.
Das Foto des Stückes mit der Gravur schicke ich gerne einem Forumskollegen über private Nachrichten, der es hier einstellen kann. Ich habe es auf Whats App, aber wie schon an anderer Stelle gesagt, das Einstellen von Fotos ist mir zu kompliziert.
Also, schickt mir eine email-Adresse, dann kann das Stück gezeigt werden.
Gruß Hans

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5124
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 429 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Zwerg » Mi 23.12.20 13:05

Also ganz ehrlich: Wissenschaft ist etwas total anderes.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von justus » Mi 23.12.20 13:23

# Amentia & Zwerg

Danke!

P.S. Ich habe mich jetzt mit dem RLM Trier in Verbindung gesetzt. Ich denke wegen der Weihnachtsferien werde ich wohl erst im nächsten Jahr eine Antwort bekommen. Aber ich fürchte, selbst wenn ein MItarbeiter des Museums meine Ansicht bestätigen sollte, so wird auch das nichts fruchten. Aber warten wir es mal ab.

Auf jeden Fall Euch allen "FROHE WEIHNACHTEN"!
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Perinawa » Mi 23.12.20 13:35

justus hat geschrieben:
Mi 23.12.20 13:23
Aber ich fürchte, selbst wenn ein MItarbeiter des Museums meine Ansicht bestätigen sollte, so wird auch das nichts fruchten.
Ach, keine negativen Prophezeiungen bitte. Ich bin davon überzeugt, dass sich Hansa überzeugen lässt. Bevor keine stichhaltigen Beweise geliefert werden, sollte man sich hier nicht "bekriegen".

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare (Cicero)

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10472
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 347 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 23.12.20 19:18

Bekriegen sollten wir uns sowieso nicht, aber das ist doch gerade eine recht spannende Diskussion hier. Und wir werden ja wahrscheinlich noch Expertenmeinungen herkriegen, ob das nun römische Pfeifen sind oder nicht. Bis neugierig.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Perinawa » Mi 23.12.20 19:28

Es gibt ohnehin wichtigeres... Ich versuche gerade, meinen ollen Ofen auf ungefähr 69 Grad einzupendeln, damit der Iberico-Rückenbraten morgen zum Genuß wird.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 716
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 544 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von chevalier » Mi 23.12.20 19:32

Also die Verwendung von Signalpfeifen auf Schiffen ist allerdings bis in die Neuzeit bekannt. Ob nun der Takt für die Ruderer durch Signalpfeifen oder durch Trommelschläge (wie bei Asterix) erfolgte, mag dahingestellt sein. Wenn ich alles richtig verstanden habe, meint Hansa aber doch Pfeifsignale bei militärischen Manövern von Fußsoldaten.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 716
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 544 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von chevalier » Mi 23.12.20 20:05

Hansa hat geschrieben:
Mi 23.12.20 12:58
Er hat mir umgehend ein Foto einer Pfeife aus Vindonissa geschickt, die ein lizensierter Sondengänger dort gefunden hat. In die Pfeife ist LEG V eingraviert, aber bestimmt ist damit die 5. Legion von Napoleon gemeint, Justus.
Du meinst sicherlich nicht Vindonissa (Aargau/Schweiz), dort war die Legio XI stationiert, sondern Vindobona bei Wien, dem Standort der Legio V Gemina.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

alex456

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von alex456 » Mi 23.12.20 20:11

chevalier hat geschrieben:
Mi 23.12.20 19:32
Also die Verwendung von Signalpfeifen auf Schiffen ist allerdings bis in die Neuzeit bekannt. Ob nun der Takt für die Ruderer durch Signalpfeifen oder durch Trommelschläge (wie bei Asterix) erfolgte, mag dahingestellt sein. Wenn ich alles richtig verstanden habe, meint Hansa aber doch Pfeifsignale bei militärischen Manövern von Fußsoldaten.
Nun bei diesem Schiff handelt es sich um ein Flussschiff, dass wohl von „normalen“ Soldaten, nicht von Flottensoldaten bedient wurde, daher wäre es durchaus naheliegend, dass Pfeifen auch beim Heer in Gebrauch waren.
Aber wie gesagt, ich warte mal auf das Buch und melde mich, wenn ich es gelesen habe.

Mit vielen Grüßen
Alex

Hansa
Beiträge: 241
Registriert: Mi 26.11.14 13:00
Wohnort: Gladbeck
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Hansa » Mi 23.12.20 20:16

Ach, niemand von der "kenne ich nicht, also gibt's das nicht"- Fraktion" ist an dem Foto interessiert? Habe ich mir fast gedacht, und - sine ira et studio - man könnte ja eines Besseren belehrt werden. Und DAS ist keine Wissenschaft.
Ich warte noch auf die Nachricht eines Holländers aus unserer Römer- und Germanengruppe, dass eine Pfeife im Museum Groningen liegen soll. Meine Pfeife stammt im Übrigen aus dem Nachlass eines Verstorbenen, dessen Sammlung aus römischen Artefakten ich vor Jahren gekauft habe.
Die Abbildungen der Pfeifen und die eines Buches, in der ein Stück aus einer Grabung abgebildet ist, habe ich an ein Forumsmitglied, das daran interessiert ist, gesendet, und damit war es das für mich.
Schöne Feiertage!
Gruß Hans

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 716
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 544 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von chevalier » Mi 23.12.20 20:23

alex456 hat geschrieben:
Mi 23.12.20 20:11
Nun bei diesem Schiff handelt es sich um ein Flussschiff, dass wohl von „normalen“ Soldaten, nicht von Flottensoldaten bedient wurde, daher wäre es durchaus naheliegend, dass Pfeifen auch beim Heer in Gebrauch waren.
Aber wie gesagt, ich warte mal auf das Buch und melde mich, wenn ich es gelesen habe.

Mit vielen Grüßen
Alex
Nöööö. https://de.wikipedia.org/wiki/Classis_Germanica :wink:
Die Classis Germanica war eine Teilstreitkraft der römischen Kriegsflotte in Germania superior und Germania inferior. Sie war neben der Kanalflotte (Classis Britannica) einer der größten Marineverbände des Römischen Reiches und rangierte vor allen anderen Provinzflotten.
Die römische Rheinflotte war zwar dem niedergermanischen Heereskommando unterstellt, aber eben doch eine eigenständige Auxiliareinheit zu Wasser, also Flottensoldaten und keine Legionssoldaten, wie man dem Wikipedia-Artikel entnehmen kann.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Andechser
Beiträge: 1030
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Andechser » Mi 23.12.20 20:29

Hansa hat geschrieben:
Mi 23.12.20 20:16
Ach, niemand von der "kenne ich nicht, also gibt's das nicht"- Fraktion" ist an dem Foto interessiert? Habe ich mir fast gedacht, und - sine ira et studio - man könnte ja eines Besseren belehrt werden. Und DAS ist keine Wissenschaft.
Ich warte noch auf die Nachricht eines Holländers aus unserer Römer- und Germanengruppe, dass eine Pfeife im Museum Groningen liegen soll. Meine Pfeife stammt im Übrigen aus dem Nachlass eines Verstorbenen, dessen Sammlung aus römischen Artefakten ich vor Jahren gekauft habe.
Die Abbildungen der Pfeifen und die eines Buches, in der ein Stück aus einer Grabung abgebildet ist, habe ich an ein Forumsmitglied, das daran interessiert ist, gesendet, und damit war es das für mich.
Schöne Feiertage!
Gruß Hans
Lieber Hans,
zu behaupten es gäbe ein Bild aus einem Buch, in dem ein Stück aus einer Grabung abgebildet sein soll, ist KEINE Wissenschaft. Wenn du einen solchen Beleg hast, dann nenne doch bitte einfach Ross und Reiter. Es dürfte dir ja keine Mühe machen hier einen Literaturnachweis zu posten, damit deine Aussage nachgeprüft werden kann.

Beste Grüße
Andechser

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Münze?
    von Fizzy » Mi 28.07.21 19:09 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    301 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 28.07.21 20:59
  • römische Münze?
    von MarkBolton » Mo 14.12.20 15:04 » in Römer
    2 Antworten
    326 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Mo 14.12.20 16:51
  • römische Kupfermünze
    von Manfred44 » Di 08.12.20 19:43 » in Römer
    7 Antworten
    478 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Do 10.12.20 09:40
  • Römische Münze
    von Manfred44 » Mo 07.12.20 18:31 » in Römer
    2 Antworten
    276 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Mo 07.12.20 19:22
  • Römische Münze aus Nachlass
    von jozinho » Di 10.12.19 11:56 » in Römer
    5 Antworten
    616 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Mo 16.12.19 19:28

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast