Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Deutschland vor 1871
Grafdohna
Beiträge: 68
Registriert: Mi 02.03.22 21:19
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Grafdohna » Mo 11.04.22 22:19

Hallo liebe Freunde,
Ich habe bereits einen Beitrag bezüglich meiner Sammelleidenschaft für sächschische Taler veröffentlicht.
Nun brauche ich euch wieder!
Was sagt ihr zu den Münzen? Ich habe leider keine passende Literatur.
Wissenswert wäre für mich vor allem die Geschichte und der Wert.
Beste Grüße und schon mal VIELEN DANK für Eure Mühe!
Dateianhänge
20220411_220901.jpg
20220411_221051.jpg
20220411_221038.jpg
20220411_221029.jpg
20220411_220846.jpg
20220411_220824.jpg

Benutzeravatar
Ruford
Beiträge: 190
Registriert: Mo 09.07.12 00:28
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Ruford » Mo 11.04.22 23:40

Hi Hannes,

Auch hier habe ich irgendwie die gleichen Bedenken, wie im anderen Post 😉 Aber hier mal Angaben aus dem Katalog zu den Münzen:

Aber zu den Münzen:
2325

Stand im Katalog 1988 mit 1/2 Reichstaler Saalfeld 1625. Auf den Tod von Friedrich bei der Schlacht von Salsen. Beschreibung lasse ich mal aus. Zu Schnee 285 (Dicktaler), Slg. Merseb. 4238, Slg. Koch 2088, selten, dunkel getönt, Schrötlingsriss, ss-vz - Schätzung 450 CHF, erzielt 620 CHF

2428

Vierteltaler 1573, Johann Wilhelm, Saalfeld - Slg. Merseb. 3731, selten, besser als sehr schön, Schätzung 500 CHF , erzielt 850 CHF

Auch hier wäre es mal interessant, um das Gewicht zu vergleichen. Darum habe ich mal nicht gepostet. Kannst Du sie mal wiegen?

Gruß
Ruford

Grafdohna
Beiträge: 68
Registriert: Mi 02.03.22 21:19
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Grafdohna » Mo 11.04.22 23:49

Ich muss zugeben, wenn ich mir meine Posts angucke, dann wäre ich an deiner Stelle auch sehr skeptisch. Aber wie gesagt, hab das Konvolut ganz legal inklusive Rechnung beim Finanzamt erworben. Den Großteil von insgesamt 14 Münzen konnte ich selbst einordnen und katalogisieren. Allerdings fehlten mir zu den Talern der Bank Leu hinreichende Informationen bezüglich der Geschichte und des Wertes.
Die sind meines Erachtens nicht frei im Netzt verfügbar oder? Hast du zufrieden den Auktionskatalog oder warum hast du die genauen Daten?
Beste Grüße

Benutzeravatar
Ruford
Beiträge: 190
Registriert: Mo 09.07.12 00:28
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Ruford » Mo 11.04.22 23:56

Hi Hannes,

Es sollte auch kein Vorwurf sein 😉 es passiert nur selten, dass jemand mal so einen Wurf macht - trotzdem Glückwunsch 😊 Ich habe mir sagen lassen, dass die Franz. Nationalbibliothek Dir helfen könnte (also ohne Scherz) 😉

Beste Grüße
Ruford

Grafdohna
Beiträge: 68
Registriert: Mi 02.03.22 21:19
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Grafdohna » Di 12.04.22 00:25

Vielen Dank!
Schuldige ich versteh nicht wirklich was du mit dem letzten Satz sagen möchtest? Die Franz. Nationalbibliothek?? Kann man sich da im Internet irgendwie einloggen?
Hast du eventuell mal einen Link?
Schönen Abend noch
Und VIELEN DANK!

Benutzeravatar
Leitwolf
Beiträge: 68
Registriert: Mo 26.02.07 19:20
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Leitwolf » Di 12.04.22 00:43

Suche Münzen aus Fulda. Kontaktaufnahme bitte über "Private Nachrichten".

ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Tobias DMark Show
Beiträge: 132
Registriert: Fr 22.12.17 17:31
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 544 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Tobias DMark Show » Di 19.04.22 18:06

Grafdohna hat geschrieben:
Mo 11.04.22 23:49
hab das Konvolut ganz legal inklusive Rechnung beim Finanzamt erworben. Den Großteil von insgesamt 14 Münzen konnte ich selbst einordnen und katalogisieren.
Grafdohna hat geschrieben:
Mo 11.04.22 23:26
Ich habe ein Konvolut für 5000€ gekauft.
Hallo Grafdohna,
verstehe ich deine Ausführungen richtig?
Ein Finanzamt hat dir ein Konvolut Münzen verkauft?
14 (altdeutsche?) Münzen, die das Finanzamt (vermutlich) nicht bestimmen konnte, haben für 5.000 Euro mit dir einen neuen Eigentümer gefunden, der (zumindest teilweise) nicht wusste, was er gekauft hat?

Es wäre nett, wenn du mir ein wenig auf die Sprünge helfen würdest.
Vielen Dank.
T.

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1960
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Erdnussbier » Di 19.04.22 18:21

Ich dachte er meint damit "Ist sogar versteuert".
Wenn nicht wäre ich auch daran interessiert wie ein Finanzamt an Münzen kommt :)
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16446
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4851 Mal
Danksagung erhalten: 1508 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Numis-Student » Di 19.04.22 18:34

Vermutlich so etwas: https://www.finanzamt.bayern.de/Muenche ... efault.php

Das gibt es doch immer wieder, dass Behörden zB beschlagnahmte Objekte oder Fundsachen versteigern.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Grafdohna
Beiträge: 68
Registriert: Mi 02.03.22 21:19
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Grafdohna » Di 19.04.22 18:45

Numis-Student hat geschrieben:
Di 19.04.22 18:34
Vermutlich so etwas: https://www.finanzamt.bayern.de/Muenche ... efault.php

Das gibt es doch immer wieder, dass Behörden zB beschlagnahmte Objekte oder Fundsachen versteigern.

MR
Ja genau. Wurde aus einem Bankschließfach gepfändet. Deswegen war ich mir relativ sicher das sie alle echt sind (aber man weiß ja nie).Das Finanzamt wusste auch welche Münzen vorliegen. Allerdings konnte ich darauf nicht vertrauen. 11 von 14 Münzen konnte ich selbst einschätzen und nachvollziehen. 3 Stücke haben Probleme bereitet, wie ihr im Forum sehen könnt :D
Ich habe dann einfach zugeschlagen... selbst wenn ich zu viel gezahlt habe, diese Stücke sind teilweise schwer zu bekommen und sie haben mir optisch so gefallen das ich das Konvolut unbedingt haben wollte!
Und siehe da, ich bin super Glücklich :lol:

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1960
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Erdnussbier » Di 19.04.22 19:05

Das wusste ich wirklich noch nicht dass es sowas gibt.
Ist aber auch nicht meine Preisklasse ;)
Danke für die Aufklärung.
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16446
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4851 Mal
Danksagung erhalten: 1508 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Numis-Student » Di 19.04.22 19:24

Also zuviel gezahlt hast Du sicher nicht.
Wenn auch dieser mit dabei war: viewtopic.php?f=51&t=65280&p=560138#p560138 der dürfte in etwa den Kaufpreis allein schon wert sein.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Grafdohna
Beiträge: 68
Registriert: Mi 02.03.22 21:19
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Grafdohna » Di 19.04.22 19:27

Numis-Student hat geschrieben:
Di 19.04.22 19:24
Also zuviel gezahlt hast Du sicher nicht.
Wenn auch dieser mit dabei war: viewtopic.php?f=51&t=65280&p=560138#p560138 der dürfte in etwa den Kaufpreis allein schon wert sein.

Schöne Grüße
MR
Der war zum Glück auch dabei, obwohl er optisch nicht zu meinen Lieblingen zählt.
Zum Glück hat man mir hier im Forum tatkräftig geholfen!

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 486
Registriert: Do 30.07.09 16:09
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Purzel » Di 19.04.22 20:23

Ich habe dann einfach zugeschlagen... selbst wenn ich zu viel gezahlt habe, diese Stücke sind teilweise schwer zu bekommen und sie haben mir optisch so gefallen das ich das Konvolut unbedingt haben wollte!
Da hast du mit Sicherheit nichts falsch gemacht.

Grafdohna
Beiträge: 68
Registriert: Mi 02.03.22 21:19
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?

Beitrag von Grafdohna » Di 19.04.22 21:34

Wenn es jemanden interessiert schicke ich gerne auch mal das gesamte Konvolut in einen extra Post. Sind einige seltene dabei. Natürlich nur sofern Interesse bestehen sollte.
Beste Grüße

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Taler Sachsen Saalfeld 1712 Hilfe bei Wert und Geschichtlichen Hintergrund??
    von Grafdohna » » in Altdeutschland
    9 Antworten
    319 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ruford
  • Sachsen 1/6 Taler 1860
    von Schrottsammler » » in Altdeutschland
    7 Antworten
    280 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Schrottsammler
  • Einordnen 1/4 Taler 1572 Sachsen Bank Leu??
    von Grafdohna » » in Altdeutschland
    1 Antworten
    176 Zugriffe
    Letzter Beitrag von züglete
  • Hilfe bei Bestimmung: Sachsen, Dreier
    von Gawan » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    332 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gawan
  • Einordnung Prägungen
    von Basti aus Berlin » » in Asien / Ozeanien
    7 Antworten
    193 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste