Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1475
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 251 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Xanthos » Mi 24.04.24 14:26

Das Stück wurde 2022 bei CNG zurückgezogen. Das heisst nicht, dass die Münze falsch sein muss, ich wäre aber auch vorsichtig. Auf dem CNG Foto sieht die Münze deutlich überzeugender aus, als auf dem ebay Foto.

So oder so, das NAC Stück hat damit wenig zu tun, abgesehen von der Stempelgleichheit.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Xanthos für den Beitrag:
plutoanna66 (Mi 24.04.24 14:28)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1218
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Stefan_01 » Do 02.05.24 21:08

warum schaffen es nicht mehr Händler und Auktionshäuser solche Fotos zu machen:

https://www.ma-shops.de/decapolis/item.php?id=61

Nicht verfälscht, scharf, nicht überbelichtet, keine Filter.
Einfach eine Münze wie in der Hand.

So lassen sich Münze und Münzoberfläche wunderbar einschätzen.

Sollte ein Kinderspiel sein in der heutigen Zeit.
Aber oftmals haben Händler/Auktionshäuser Pixelbrei, 100 Filter, überbelichtet ect.

Und wenn man dann um gute Fotos fragt...
Man sieht doch alles auf den Fotos, welche stellen sollen fotografiert werden?, ect...

Ich hab jetzt bei einem Auktionshaus angefragt wegen Fotos zu einem Nero Sesterz.
Gekommen sind schwammige Handyfotos. :rainbowafro:
MFG

Benutzeravatar
dictator perpetuus
Beiträge: 665
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von dictator perpetuus » Do 02.05.24 21:22

Stefan_01 hat geschrieben:
Do 02.05.24 21:08
warum schaffen es nicht mehr Händler und Auktionshäuser solche Fotos zu machen:
Ich bin manchmal dankbar für schlechte Fotos. Bei Künker zum Beispiel habe ich zwei gefragte Denare (Caesar + Tribute-Penny, die etwas rau sind, erstanden. Die sahen auf den Bildern wie eine böse Kraterlandschaft aus.
Bestimmt wären die mit gescheiten Fotos beide teurer gewesen.

Benutzeravatar
Reinhard Wien
Beiträge: 325
Registriert: Fr 12.04.24 21:43
Wohnort: Wien u. Nähe Bruck an der Leitha
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Reinhard Wien » Sa 25.05.24 07:02

Chippi hat geschrieben:
Fr 23.02.24 22:29
Stefan_01 hat geschrieben:
Fr 23.02.24 21:04
https://www.romancoinsupermarket.com/ :twisted: :lol:
Das ist die witzigste Seite, die ich mir in den letzten Monaten angeschaut hatte! :lol:

Gruß Chippi
"Der Laden ist wegen Wartungsarbeiten geschlossen"

Frage mich ernsthaft, wer darauf jemals hereinfallen konnte.
Omnia Romae cum pretio. (Iuv. 3,183f.)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1218
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Stefan_01 » Mi 05.06.24 20:41

https://www.ma-shops.de/prados/item.php?id=35570

https://www.ma-shops.de/prados/item.php?id=35568

Seit wann ist ein Natur Gold Nugget eine pre coin?

Ich weiß wie ein Gold Nugget aussieht, weil ich Jahrelang Gold gewaschen habe in Flüssen und Bächen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stefan_01 für den Beitrag:
pingu (Do 06.06.24 16:56)
MFG

Benutzeravatar
dictator perpetuus
Beiträge: 665
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 05.06.24 21:50

Stefan_01 hat geschrieben:
Mi 05.06.24 20:41
https://www.ma-shops.de/prados/item.php?id=35570

https://www.ma-shops.de/prados/item.php?id=35568

Seit wann ist ein Natur Gold Nugget eine pre coin?

Ich weiß wie ein Gold Nugget aussieht, weil ich Jahrelang Gold gewaschen habe in Flüssen und Bächen...
Vielleicht könnte man das sagen, wenn es einen Fundzusammenhang gäbe. Aber ansonsten ist das doch weit hergeholt.

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1661
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1961 Mal
Danksagung erhalten: 2593 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Lackland » Mi 05.06.24 21:57

Meiner Ansicht nach soll der Begriff ‚Pre Coin‘ lediglich der Verkaufsförderung dienen…

Natürlich ist es vorstellbar, dass in früheren Zeiten auch Goldklumpen/Goldnuggets als Zahlungsmittel benutzt oder akzeptiert wurden. Als Münze kann man solche Objekte aber nicht bezeichnen. Sonst wäre jeder Ring, jedes Schmuckstück aus Edelmetall ebenfalls eine ‚Münze‘…
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21059
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9838 Mal
Danksagung erhalten: 4268 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Do 06.06.24 09:54

Material: Gold
Gewicht: 0,25 g
Roman Republic - Aes Formatum Pre-coin. Central Italy, 6th - 3rd century BC.

Ancient world pre-payment coins (AE Aes Formatum),
Material: Silver

:?: :?: :?:

Gold, Silber und Aes in einem Objekt...

Also das wirkt für mich eher, als ob er ohne jedes Wissen irgendwelche Begriffe zusammenwürfelt.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11674
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 1292 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 06.06.24 13:09

Goldenes Aes aus Silber; wenn es jetzt noch brunzen glitzt, glaub' ich, der Verkäufer kommt aus Lennestadt.

Homer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Homer J. Simpson für den Beitrag (Insgesamt 2):
didius (Do 06.06.24 14:44) • pingu (Do 06.06.24 16:30)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1218
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Stefan_01 » So 16.06.24 11:21

was haltet ihr von dieser Münze?

https://www.ma-shops.de/nazzi/item.php?id=1373

Auf mich wirkt der Stil nicht korrekt ( modern )
Die Münzoberfläche ist eine Katastrophe, kann jedoch in Zusammenhang mit einer extrem übertriebenen Reinigung stehen.
MFG

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2777
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 994 Mal
Danksagung erhalten: 1938 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » So 16.06.24 11:44

Stefan_01 hat geschrieben:
So 16.06.24 11:21
was haltet ihr von dieser Münze?

https://www.ma-shops.de/nazzi/item.php?id=1373

Auf mich wirkt der Stil nicht korrekt ( modern )
Die Münzoberfläche ist eine Katastrophe, kann jedoch in Zusammenhang mit einer extrem übertriebenen Reinigung stehen.
Der Stil für dieses Stück stimmt; der Typ ist leider meistens ziemlich abgegriffen und auch ziemlich schlampert hergestellt.

meint
Rainer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag:
Stefan_01 (So 16.06.24 12:04)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 1218
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Stefan_01 » So 16.06.24 12:04

Mag sein, aber der muss sehr stark gereinigt, gebürstet oder poliert sein.

So sieht keine unberührte Oberfläche aus, auch nicht für Münzen dieser Zeit.
Natürlich sind die meisten Silbermünzen gereinigt, aber zumindest in maßen oder professionell.

Für die Echrheit spricht das Metallkrakelee.
Der Stil ist auch wenn nicht modern schrecklich schlecht.
MFG

shanxi
Beiträge: 4680
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1520 Mal
Danksagung erhalten: 2657 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » So 16.06.24 12:13

Stefan_01 hat geschrieben:
So 16.06.24 12:04
Der Stil ist auch wenn nicht modern schrecklich schlecht.
Ja, die sind alle ziemlich hässlich. Vielleicht weil das eine mit Marcus Antonius mitreisende militärische Münztstätte war?

https://numismatics.org/crro/id/rrc-488.1
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor shanxi für den Beitrag:
Perinawa (So 16.06.24 12:16)

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2777
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 994 Mal
Danksagung erhalten: 1938 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » So 16.06.24 12:15

Stefan_01 hat geschrieben:
So 16.06.24 12:04
Der Stil ist auch wenn nicht modern schrecklich schlecht.
Die Stempelschneider der Prägungen in Gallien waren sicher nicht die grossen Künstler, und ich denke, dass sie auch unter Zeitdruck arbeiten mussten. Mein Gedanke ist, dass da möglichst schnell Geld für die Soldzahlungen hergestellt werden musste. Da kam es dann nicht auf Schönheit & Stil an.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag:
Stefan_01 (So 16.06.24 12:36)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Reinhard Wien
Beiträge: 325
Registriert: Fr 12.04.24 21:43
Wohnort: Wien u. Nähe Bruck an der Leitha
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Reinhard Wien » So 16.06.24 12:31

Stefan_01 hat geschrieben:
So 16.06.24 11:21
was haltet ihr von dieser Münze?

https://www.ma-shops.de/nazzi/item.php?id=1373

Auf mich wirkt der Stil nicht korrekt ( modern )
Die Münzoberfläche ist eine Katastrophe, kann jedoch in Zusammenhang mit einer extrem übertriebenen Reinigung stehen.
Sieht für mich nach einem Guss aus. Die verwaschene Oberfläche etc.

Wie bei dieser Münze (Avers auf 11 h) hatte ich kürzlich bei einem eigentlich prachtvollen Denar der Aquilia Severa, den ich als Teil einer Denarsammlung angekauft habe, ein solches "Ohrwaschl" am Rand entdeckt. Im ersten Moment dachte ich an einen Gussgrat, der nicht entfernt worden war und somit an eine moderne Fälschung. Die Aquilia ist aber in Ordnung, diese dünne Stelle muss beim Prägen zustandegekommen sein, bzw. hatte der (natürlich gegossene) Schrötling diese Ausbuchtung bereits.

Habt ihr eine Erklärung?
Omnia Romae cum pretio. (Iuv. 3,183f.)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 10 Euroscheine mit ähnlichen Seriennummern
    von pfu100 » » in Banknoten / Papiergeld
    6 Antworten
    1455 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rista
  • 6 x Krause Digital günstig angeboten
    0 Antworten
    1076 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Schulpreismedaille Waldsee - angeboten bei der 100. Auktion von Höhn am 12. November 2022
    von hegele » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    740 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Einschätzung
    von Confdxd » » in Römer
    1 Antworten
    674 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Bitte um Einschätzung
    von stilgard » » in Griechen
    8 Antworten
    840 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yandex [Bot] und 13 Gäste