Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10229
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 23.12.20 18:08

Laurentius hat geschrieben:
Mi 23.12.20 14:51
Die Caesar-Fanten sind ja stilistisch nicht immer so einfach einzuschätzen. In diesem
Fall sieht man aber mehrere Gussmerkmale. Bei seinen anderen Sachen sind definitiv moderne
Stempel dabei und selbst die sehen gegossen aus. Genauso wie die Athena/Eulen. Glaube das
einzigste echte dort sind die ungereinigten Fundmünzen. Passst auch nicht zusammen, so
Ribbi Ribbi und dann diese Stücke nach hochwertiger Art.

vg Laurentius
Ja, das ist das "Gesetz der schlechten Gesellschaft": Wenn der Verkäufer lauter begehrte Sachen verkauft und einige sicher falsch sind, ist die Wahrscheinlichkeit, daß die anderen echt sind, nahe Null.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

stilgard
Beiträge: 476
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Di 12.01.21 14:24

Hallo Sammlergemeinde,

nachdem es beim letzten Claudius leider nicht hingehauen hat, versuche ich jetzt bei diesem mein Glück.
Grundsätzlich gefällt mir das Stück gut, allerdings irritieren mich die kleinen Löcher etwas, deutet dies eventuell auf einen Guss hin oder passt das so?
Habe ich sonst was negatives übersehen oder kann ich bei der Münze bedenklos mitbieten, mehr wie leicht geglättet sollte da nichts sein, oder?

https://www.biddr.com/auctions/numismat ... &l=1610919


Gruß und danke
Alex

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 767
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Laurentius » Di 12.01.21 14:47

Ich finde die schön, die Münze! Glaube das ist eine ganz normale Öberfläche, nur die Bilder sind
verdammt scharf gestochen.

vg Laurentius
"Friede im Himmel"

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10630
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von beachcomber » Di 12.01.21 14:51

ja, kein grund zur sorge, normale korrosion!
grüsse
frank

stilgard
Beiträge: 476
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Mi 13.01.21 09:42

danke euch für eure Meinung, dann scheint der As unbedenklich zu sein :-)
Soweit man das anhand der Bilder beurteilen kann, ist die Patina auch in Ordnung?

Gruß
Alex

Perinawa
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Mi 13.01.21 10:40

stilgard hat geschrieben:
Mi 13.01.21 09:42
Soweit man das anhand der Bilder beurteilen kann, ist die Patina auch in Ordnung?
Die Patina ist letztendlich eine Frage des persönlichen Gusto. Mir gefällt sie sehr gut, und in der Hand sieht die Münze sicherlich nochmal besser aus.

Sie wird aber garantiert auch nicht billig. Ich habe in den letzten Wochen so einige Auktions(vor)gebote verfolgt. Da waren teilweise schon mehrere Tage vor der Auktion meine Schmerzgrenzen deutlich überschritten.

Grüsse & viel Erfolg
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 667
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von chevalier » Mi 13.01.21 11:07

edit
Zuletzt geändert von chevalier am Sa 16.01.21 08:48, insgesamt 1-mal geändert.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Perinawa
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Mi 13.01.21 11:17

chevalier hat geschrieben:
Mi 13.01.21 11:07
Das Stück ist IMHO nachpatiniert
Woran machst du das fest?
chevalier hat geschrieben:
Mi 13.01.21 11:07
Wer diese Patina für 'naturgegeben' betrachtet, dem ist (...) mehr zu helfen.
:lol:
Zuletzt geändert von Perinawa am Mi 13.01.21 11:22, insgesamt 1-mal geändert.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von mike h » Mi 13.01.21 11:20

@ Chevalier
Stimmt!

Das ist jetzt nicht das, was man sich unter einer "naturgegebenen" Patina vorstellt.
Aber ob das Stück nachpatiniert ist, kann man anhand des Photos gar nicht zweifelsfrei bewerten.

Das können auch Reste der Oxidschicht unter der Patina sein.

Und dann ganz normal in einer Sammlung gealtert.

Das kannst Du erst dann beurteilen, wenn Du das Stück in der Hand hast.

Wer weiß, welche Farbe das Stück in der Wirklichkeit hat?

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Perinawa
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Mi 13.01.21 11:25

Was soll überhaupt eine "naturgegebene" Patina sein?

Die Patina ist u.a. davon abhängig, wo die Münze lag/aufbewahrt wurde!
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von mike h » Mi 13.01.21 12:05

Naturgegeben wäre die Primärpatina, die beispielsweise im Boden oder im Fluss (oder im Krug) über die letzten 2000 Jahre entstanden ist.

Und das ist die gezeigte Patina eindeutig nicht.
Denn es handelt sich um eine Kupfermünze, bei der die Primärpatina mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei der Reinigung entfernt wurde.
Leicht zu erkennen an den glatten Feldern und den Korrosionsnarben.

So weit nicht schlimm.
Jetzt kommt es auf das Reinigungsverfahren an.
Rein mechanisch könnte noch ein Hauch der Primärpatina vorhanden sein...

Chemisch wäre nichts mehr davon vorhanden.
Und jetzt kann sich eine Sekundärpatina bilden.
Natürlich geht das auch auf natürlichem Wege durch langsame Oxidation.

Oder auf künstlichem Wege mit Chemiekalien (oder gefaked mit Farbe und Schmiere)

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Perinawa
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Mi 13.01.21 12:28

mike h hat geschrieben:
Mi 13.01.21 12:05
im Fluss
Bei der Fluss-(bzw. Tiber-) Patina bedeutet "naturgegeben" nach meinem Verständnis, dass die Münze eben keine dicken Malachit- oder Azuritschichten gebildet hat, wie es durch die Säuren und Mineralien bei Bodenfunden der Fall wäre. Da wäre dann auch nichts zu "entfernen". Gerade diese Tiber-Patina (Lagerung im Schwemmsand) macht die Münzen oft ja auch etwas rauh.

Aber man kann lange spekulieren. Ich habe nicht mehr gesagt, als dass mir die Patina gefällt und ich keine Auffälligkeiten entdecke, die für eine künstliche Nachpatinierung sprechen.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

stilgard
Beiträge: 476
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Mi 13.01.21 12:36

vielen Dank für die interessante Fachdiskussion zur Patina, ich lerne da fleißig mit :-)

Gruß
Alex

Perinawa
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Mi 13.01.21 13:11

stilgard hat geschrieben:
Mi 13.01.21 12:36
vielen Dank für die interessante Fachdiskussion zur Patina, ich lerne da fleißig mit :-)

Gruß
Alex
Es gibt eine kleine, aber feine Zusammenstellung: https://www.muenzen-online.com/post/ant ... -korrosion
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 667
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von chevalier » Mi 13.01.21 17:48

edit
Zuletzt geändert von chevalier am Sa 16.01.21 08:48, insgesamt 1-mal geändert.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von Basti aus Berlin » Mo 08.02.21 23:33 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 13.02.21 16:45
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)
    von guarana » So 26.04.20 12:56 » in Griechen
    39 Antworten
    1533 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Heraklion
    Sa 05.12.20 16:18
  • Einschätzung Münze
    von Mikael38 » Sa 20.07.19 07:48 » in Gästeforum
    3 Antworten
    728 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wuppi
    Sa 20.07.19 14:58
  • Einschätzung diverser Münzen
    von Dralex » Mo 25.03.19 08:58 » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    985 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 25.03.19 16:32
  • (meist) deutsche Münzen zur Einschätzung
    von 2phil4u » Do 23.04.20 13:16 » in Deutsches Reich
    7 Antworten
    411 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 2phil4u
    Do 23.04.20 19:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste