Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15979
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4409 Mal
Danksagung erhalten: 1288 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Numis-Student » So 20.03.22 18:12

Gut, dann machen wir mit 1800 einen Schnitt verbunden mit der gewünschten Regeländerung:

Ab 1799 gilt ein Tag für ein Datum, und jeder, der mag, kann an diesem Tag eine Münze des aktuellen Jahrgangs einstellen.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4580
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 948 Mal
Danksagung erhalten: 1909 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von ischbierra » So 20.03.22 18:51

Dann brauchen wir aber ca 1 Jahr.

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 564
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 379 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von mimach » So 20.03.22 18:54

Hallo jot-ka,
schöne Erhaltung!
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1228
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 810 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von didius » So 20.03.22 18:55

ischbierra hat geschrieben:
So 20.03.22 18:51
Dann brauchen wir aber ca 1 Jahr.
Wohl schon, aber hoffentlich mit gaaaanz vielen tollen Münzen

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 564
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 379 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von mimach » So 20.03.22 18:57

ischbierra hat geschrieben:
So 20.03.22 18:51
Dann brauchen wir aber ca 1 Jahr.
Ist doch nicht schlimm. Vielleicht bekommen wir so mehr Münzen zu sehen.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
olricus
Beiträge: 372
Registriert: Sa 29.06.13 23:46
Wohnort: Nordsachsen
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von olricus » Mo 21.03.22 18:29

Preußen, Friedrich Wilhelm III. 1/3 Taler 1809 G (Glatz)
Preußen war seit 1806 von den Franzosen besetzt, sie kontrollierten auch die Münzstätten,
deshalb wurde die Münzstätte Breslau noch Glatz verlagert, das außerhalb des französisch
besetzten Gebietes lag.

Da war ich wohl einige Sekunden zu langsam :(
Dateianhänge
5461.JPG
5460.JPG

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4576
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 537 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von antoninus1 » Mo 21.03.22 18:31

Schade, von 1809 wollte ich etwas zeigen.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15979
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4409 Mal
Danksagung erhalten: 1288 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Numis-Student » Mo 21.03.22 19:00

antoninus1 hat geschrieben:
Mo 21.03.22 18:31
Schade, von 1809 wollte ich etwas zeigen.
Ihr könnt doch auch hier weitere Münzen zeigen (bis 1800, ab 1799 gilt ja dann die Regeländerung :wink: ).
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 564
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 379 Mal

Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von mimach » Mo 21.03.22 19:47

jot-ka hat geschrieben:
Mo 21.03.22 18:39
Preussen: III Kreuzer 1808 G, Glatz als Ersatzmünzstätte für Breslau während der napolionischen Besetzung.
1808 3-Gröscher.jpg
Eine Glatzer wollte ich auch für 1809 zeigen. Der erste Münztyp ohne den Soldatenzopf. Schade. Leider verpasst.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 564
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 379 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von mimach » Mo 21.03.22 19:48

Du siehst, ab Napoleon nimmt das Ganze fahrt auf.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
desammler
Beiträge: 282
Registriert: Mi 20.03.13 18:59
Wohnort: Bayr.Wald
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von desammler » Mo 21.03.22 19:57

1818 habe ich verpaßt: Bayr.Konvent.Taler, Charta Magna
img0153.jpg

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 564
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 379 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von mimach » Mo 21.03.22 20:01

Nun zeige ich ihn hier.
Meine Achtgroschen aus Gratz. Nicht selten und auch nicht schön ;-)

Wer mehr zu den Glatzer Prägungen erfahren will, dem empfehle ich den lesenswerten Aufsatz von Emil Bahrfeldt: Das Münz -und Geldwesen in Glatz zur Zeit Friedrich Wilhelm III. (Breslau 1898)

1809 - Preußen - Dritteltaler_Achtgroschen - Mzt. Glatz -Bahrfeldt Glatz #20 -AV.jpg
1809 - Preußen - Dritteltaler_Achtgroschen - Mzt. Glatz -Bahrfeldt Glatz #20 -RV.jpg
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4576
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 537 Mal

Re: Unsere große Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von antoninus1 » Mo 21.03.22 20:09

Numis-Student hat geschrieben:
Mo 21.03.22 19:00
antoninus1 hat geschrieben:
Mo 21.03.22 18:31
Schade, von 1809 wollte ich etwas zeigen.
Ihr könnt doch auch hier weitere Münzen zeigen (bis 1800, ab 1799 gilt ja dann die Regeländerung :wink: ).
O.k., dann hier, ich wollte gerne meinen schönen Andreas Hofer aus der gefürsteten Grafschaft zeigen :)
Dateianhänge
Hofer.jpg
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
desammler
Beiträge: 282
Registriert: Mi 20.03.13 18:59
Wohnort: Bayr.Wald
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von desammler » Mo 21.03.22 20:16

Österreich 1807, 30 Kreuzer, Franz I,auch nicht geschafft...
img0154.jpg
img0155.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15979
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4409 Mal
Danksagung erhalten: 1288 Mal

Re: Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe

Beitrag von Numis-Student » Mo 21.03.22 20:52

mimach hat geschrieben:
Mo 21.03.22 19:48
Du siehst, ab Napoleon nimmt das Ganze fahrt auf.
Das wundert mich ehrlich gesagt. Ich hätte da nie eine "Grenze" wahrgenommen, was Prägemengen oder Einschränkungen/Beliebtheit bei Sammlern betrifft.

Meine Altdeutschlandsammlung geht von +/- 1500 bis zur Reichsgründung, da gibt es keine Bevorzugung "vor Napoleon", zur Zeit Napoleons, " nach Napoleon "...

Und bei vielen ausländischen Gebieten spielt er ja auch keine Rolle...

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste