(K)ein Platz für Kunst

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1534
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1719 Mal
Danksagung erhalten: 2399 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Lackland » So 12.05.24 15:29

Pfennig 47,5 hat geschrieben:
So 12.05.24 12:57
Kunst, sehr weitläufig und bezaubernd! Seit gestern habe ich verschiedene Objekte fotografiert und verworfen, da ich mit einer Bronzebüste, "Stern von Afrika" oder dem LMG Schützen von Bernd Hartmann - Wiedenbrück und somit meinen Hang zum militärischen, das Thema nicht gefährden möchte.
Was Kunst ist liegt immer im Auge des Betrachters. Aber gerade bei Militaria sind of die Grenzen zwischen Kunst, Propaganda und weiteren Aspekten, auf die ich jetzt nicht eingehen will, fließend. Ein schwieriges Thema.

Kein Problem habe ich persönlich mit Kunst, die absolut neutral ist, aber während des Dritten Reiches entstanden ist. Hier ein Beispiel des Kunstmalers Alfons Schneider aus Fürstenfeldbruck, der sich weitgehend auf Ansichten seiner bayerischen Heimat konzentrierte und auch nach dem Krieg hoch geachtet war. Trotzdem darf man natürlich nicht vergessen, dass er sich damals mit den Nazis anbiederte und auch kriegsverherrlichende Frontbilder malte…
Dateianhänge
IMG_6891.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag (Insgesamt 3):
Atalaya (So 12.05.24 15:57) • Perinawa (So 12.05.24 15:58) • Tannenberg (So 12.05.24 20:41)
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 1216
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 2728 Mal
Danksagung erhalten: 1865 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Atalaya » So 12.05.24 16:00

Wirklich interessante Stücke zeigt Ihr da. :D
Meine Sammlung stammt doch hauptsächlich vom Flohmarkt. Ein schönes Rom-Motiv hätte ich allerdings auch noch gern.
Perinawa hat geschrieben:
So 12.05.24 10:01
Ich bin generell kein grosser Freund von Holz- und Linolschnitten, auch wenn es von namhaften Künstler tolle Arbeiten gibt.
Druckgraphik und Fotographie mag ich beide hingegen sehr gern. Aber auch andere Techniken verachte ich nicht. ;)

Pfennig 47,5 hat geschrieben:
So 12.05.24 12:57
... und somit meinen Hang zum militärischen, das Thema nicht gefährden möchte.
Da zeige ich mal 50% meiner Flohmarktkleinodien zum Thema Krieg.
20240512_150144_3.jpg
Anonym, ca. 7x15 cm.

Ist das nicht eine wunderbar komprimierte Darstellung der Vergeblichkeit und Sinnlosigkeit? Mich erinnert das Bild an William Butler Yeats' Gedicht An Irish Airman Forsees his Death. Nur dass der Eine die Kavallerie als aussterbende militärische Kategorie bemüht und der Andere die aufdämmernde Moderne in Form der Kampfflugzeuge.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Atalaya für den Beitrag (Insgesamt 4):
Lackland (So 12.05.24 16:06) • Arthur Schopenhauer (So 12.05.24 19:34) • Tannenberg (So 12.05.24 20:41) • Pfennig 47,5 (So 12.05.24 20:58)
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 961 Mal
Danksagung erhalten: 1877 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Perinawa » So 12.05.24 16:09

Lackland hat geschrieben:
So 12.05.24 15:29
Kein Problem habe ich persönlich mit Kunst, die absolut neutral ist, aber während des Dritten Reiches entstanden ist.
Ich auch nicht. Einem Landschaftsbild ist es egal, ob es nun 1942 oder 1952 gemalt wurde. Und ich versuche mich auch immer, in den Künstler hineinzuversetzen. Letztendlich musste er von seiner Kunst leben, und da blieb vielen nichts anderes übrig, sich in gewisser Weise anzupassen und sich an der Nachfrage zu orientieren. Und das heisst eben nicht automatisch gleich, dass sie mit dem Regime sympathisiert haben. Wie viele Menschen hatten in der DDR und auch in der BRD nur einen Parteiausweis, um "vorwärts" zu kommen?!

Übrigens, der Eifelmaler Clemens Prüssen hat mal bezogen auf seine Landschaftsbilder in der Nachkriegszeit gesagt, würde er nicht den obligatorischen Ginster im Vordergrund platzieren, würde er auf den meisten seiner Bilder sitzen bleiben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag:
Lackland (So 12.05.24 16:28)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1534
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1719 Mal
Danksagung erhalten: 2399 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Lackland » So 12.05.24 16:35

Atalaya hat geschrieben:
So 12.05.24 16:00
Wirklich interessante Stücke zeigt Ihr da. :D
Meine Sammlung stammt doch hauptsächlich vom Flohmarkt. Ein schönes Rom-Motiv hätte ich allerdings auch noch gern.
Meine ‚Kunst-Sammlung‘ stammt ebenfalls hauptsächlich vom Flohmarkt! Wer ein gutes Auge hat und dazu noch ein Quäntchen Glück, der kann dort wirklich fündig werden.

Und in Rom war ich zwar LEIDER noch nie, aber ich ich habe Rom letztes Jahr auf dem Flohmarkt gefunden.
Vielleicht kann ein Kundiger mir sagen, welche Straße hier dargestellt ist?
Dateianhänge
IMG_6898.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag (Insgesamt 6):
Atalaya (So 12.05.24 17:01) • Arthur Schopenhauer (So 12.05.24 19:35) • Tannenberg (So 12.05.24 20:42) • Pfennig 47,5 (So 12.05.24 21:06) • Numis-Student (So 12.05.24 22:49) • Chippi (Di 14.05.24 16:22)
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 961 Mal
Danksagung erhalten: 1877 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Perinawa » So 12.05.24 16:40

Das dürfte in den Vatikanischen Gärten gemalt worden sein. Der Maler stand möglicherweise auf der Viale del giardino quadrato.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag:
Lackland (So 12.05.24 16:48)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 1216
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 2728 Mal
Danksagung erhalten: 1865 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Atalaya » So 12.05.24 17:01

Was ein tolles Bild!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Atalaya für den Beitrag:
Lackland (So 12.05.24 17:56)
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Tannenberg
Beiträge: 297
Registriert: Mi 01.07.09 11:49
Hat sich bedankt: 702 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Tannenberg » So 12.05.24 17:32

Hallo,

ich besitze nur zwei Gemälde. Öl auf Leinwand. Ein Künstler namens "Dobesch", wohl 1943 und 1945 (?). Das erste Bild stammt aus dem Nachlaß einer Großtante (war Jahrgang 1910), mit etwa 83x71cm relativ groß. Hing immer, solange ich denken kann, in ihrer Wohnstube.
Das andere Bild tauchte im Nachlaß meiner Oma auf. Es erinnert sich aber niemand, daß es mal irgendwo gehangen hätte. War vielleicht nur eingelagert.
Da beide (zerstrittene) Schwestern waren, vermute ich, daß die Bilder noch aus dem Erbe ihres Vaters stammen. Er war Justizoberwachtmeister in Burgdorf b. Hannover.

Zu dem Künstler konnte ich nichts herausfinden. Wird wohl aus dem norddeutschen Raum gewesen sein.
Leider sind die Lichtverhältnisse und somit die Fotos eher semi :?
Img_0917.jpg
Img_0919.jpg
Img_0921.jpg
Img_0922.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tannenberg für den Beitrag (Insgesamt 4):
Atalaya (So 12.05.24 17:41) • Lackland (So 12.05.24 17:58) • Arthur Schopenhauer (So 12.05.24 19:35) • Pfennig 47,5 (So 12.05.24 21:06)
Viele Grüße,
Tannenberg

Bitte keine Kaufanfragen zu Münzen über PN

Der Unterschied zwischen Gott und den Historikern besteht hauptsächlich darin, dass Gott die Vergangenheit nicht mehr ändern kann (Samuel Butler)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1508
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2684 Mal
Danksagung erhalten: 3273 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Pfennig 47,5 » So 12.05.24 21:04

Perinawa hat geschrieben:
So 12.05.24 16:09
Wie viele Menschen hatten in der DDR und auch in der BRD nur einen Parteiausweis, um "vorwärts" zu kommen?!
Fünf meiner Geschwister! Gut Charakter und Parteibuch sind zwei unterschiedliche Welten, deshalb leben wir in anderen Welten!
Es gibt aber immer noch viele, die diesem Spruch (siehe AK) gerecht werden.
K 7.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 13080
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 2031 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Peter43 » So 12.05.24 23:21

Schöne und interessante Bilder zeigt ihr hier. Ich habe ein ganz anderes Sammelgebiet: Ich sammele Zeichnungen von Comiczeichern und Comicoriginale. Das sind die Seiten, die der Künstler selbst gezeichnet hat und nach denen dann die Comicalben gedruckt werden. Diese Originalseiten werden entweder vom Cpomickünstler direkt verkauft, oder von Kunstgalerien oder auf Auktionen. Hier möchte ich euch 2 meiner schönsten Originalseiten vorstellen. Das erste Bild stammt von Jacques Tardi, dem wohl größten lebenden französischen Comicautor aus seiner berühmten Serie "Adele Blanc-Sec", das zweite von Jaques Loustal aus dem Album "Besamo mucho".

Die Seite von Tardi hat mir meine Frau zum 50. Geburtstag geschenkt. Heute ist sie unbezahlbar.

Liebe Grüße
Jochen
Dateianhänge
Tardi Adele Blanc-Sec.jpg
Loustal Besame mucho.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Peter43 für den Beitrag (Insgesamt 6):
Lackland (So 12.05.24 23:22) • Arthur Schopenhauer (So 12.05.24 23:24) • Atalaya (Mo 13.05.24 03:28) • Tannenberg (Mo 13.05.24 04:27) • Reinhard Wien (Mo 13.05.24 07:07) • Pfennig 47,5 (Mo 13.05.24 08:25)
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1534
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1719 Mal
Danksagung erhalten: 2399 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Lackland » So 12.05.24 23:28

Hallo Jochen,

das ist auch ein wirklich interessantes Sammelgebiet!

Mich persönlich würde ein Uderzo (Asterix) reizen…
Oder ein Klaus Dill (https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Dill)

Liebe Grüße

Ulrich
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 1216
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 2728 Mal
Danksagung erhalten: 1865 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Atalaya » Mo 13.05.24 03:36

Wow, wirklich bezaubernd. Aber bei solchen Kostbarkeiten hätte ich Angst, sie aufzuhängen, selbst hinter Museumsglas.

Aus diesem Bereich würde ich mir einen Bill Watterson wünschen, aber da weiß ich gar nicht, ob da ein Markt existier. Wenn doch, dann sind die Preise sicher utopisch.
Let's go exploring...

Edit: In Columbus, Ohio gibt es eine die Billy Ireland Cartoon Library & Museum.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

KaBa
Beiträge: 516
Registriert: Sa 23.12.17 14:58
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 626 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von KaBa » Mo 13.05.24 08:32

•••
Zuletzt geändert von KaBa am Di 28.05.24 18:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 1216
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 2728 Mal
Danksagung erhalten: 1865 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Atalaya » Mo 13.05.24 08:45

KaBa hat geschrieben:
Mo 13.05.24 08:32


Zu Calvin und Hobbes, ja es gibt einen Markt :D , read:
https://www.reddit.com/r/comicstriphist ... f_my_bill/
I like to suck out the retinas... :D C&H sind einfach unerreicht.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 961 Mal
Danksagung erhalten: 1877 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Perinawa » Mo 13.05.24 09:57

Peter43 hat geschrieben:
So 12.05.24 23:21
Die Seite von Tardi hat mir meine Frau zum 50. Geburtstag geschenkt. Heute ist sie unbezahlbar.
Die Seite von Tardi sicherlich auch :wink: :D

Übrigens schön zu sehen, dass die Sammelgebiete in der Kunst ebenso vielfältig sind wie in der Numismatik. Und das ist auch gut so.

Grüsse
Rainer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Perinawa für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lackland (Mo 13.05.24 13:18) • Numis-Student (Mo 13.05.24 14:07)
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 13080
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 2031 Mal

Re: (K)ein Platz für Kunst

Beitrag von Peter43 » Mo 13.05.24 11:25

Mein Hauptsammelgebiet aber sind Originalzeichnungen (dedicaces, sketches) von Comickünstlern. Glücklicherweise teilt meine Frau diese Leidenshaft. So sind wir in den letzten 40 Jahren kreuz und quer durch Europa gefahren, um Conicsalons zu besuchen, wo die Zeichner uns Zeichnungen gemacht haben. Von St. Malo, Amiens, Charleroi, über Angouleme, dem bedeutendsten Comicsalon in Europa, über Luzern, Sierre, bis Lucca und Barcelona waren alle großen Salons dabei. Einige der schönsten Bilder möchte ich euch hier zeigen.
(1) Gradimir Smudja.jpg
(1) Gradimir Smudja, der sich in seinen Comics mit der französischen Malerei beschäftigt
(2) Pablo Auladell.jpg
(2) Pablo Auladell. Eins der poetischsten Bilder, die ich habe.
(3) Miguelanxo Prado.jpg
(3) Miguelanxo Prado, der wohl größte spanische Comickünstler
(4) Scott Hampton.jpg
(4) Scott Hampton, um auch mal einen Amerikaner zu zeigen.


Diese Sammlung umfaßt heute ca. 12000 Zeichnungen und ist 2015 von Jakubowski/Sandra Mann in dem Buch "Die Kunst des Comicsammelns" beschrieben worden.
(5) Alain Mauricet.jpg
(5) Zum Schluß noch Alain Mauricet, ein Belgier, der für DC gearbeitet hat, mit einem Portrait von mir.

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Zuletzt geändert von Peter43 am Mo 13.05.24 15:03, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Peter43 für den Beitrag (Insgesamt 8):
didius (Mo 13.05.24 11:30) • Atalaya (Mo 13.05.24 12:44) • Lackland (Mo 13.05.24 13:20) • Arthur Schopenhauer (Mo 13.05.24 13:58) • Numis-Student (Mo 13.05.24 14:09) • ischbierra (Mo 13.05.24 20:19) • KaBa (Mo 13.05.24 21:30) • Chippi (Di 14.05.24 20:55)
Omnes vulnerant, ultima necat.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast