Heiteres Kaiserinnen-Raten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Iotapianus
Beiträge: 391
Registriert: Fr 09.05.03 17:14
Wohnort: Kiel

Heiteres Kaiserinnen-Raten

Beitrag von Iotapianus » So 08.11.09 19:32

Da ist dem Anbieter wohl eine kleine Fehlidentifikation unterlaufen. Die Erhaltung ist zwar noch schlechter als meistens bei dieser Kaiserin, aber vielleicht kann jemand billig an eine Seltenheit herankommen (mal sehen, wann sie das Angebot stoppen):
http://cgi.ebay.de/LANZ-JULIA-MAMAEA-SE ... 35a4ace1b6

Iotapianus

Chippi
Beiträge: 4290
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 828 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Beitrag von Chippi » So 08.11.09 19:38

Ist ja einfach, steht ja drauf: Manlia Scantilla.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4555
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Rheinland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von quisquam » So 08.11.09 19:40

Steht auch so korrekt in der Beschreibung, nur der Titel gehört offensichtlich zu einer anderen Münze.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4667
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 271 Mal

Beitrag von richard55-47 » So 08.11.09 20:55

Deswegen bietet hoffentlich keiner außer mir.
do ut des.

Chippi
Beiträge: 4290
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 828 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Beitrag von Chippi » So 08.11.09 21:19

Unwahrscheinlich, da zu viele, die das Angebot jetzt gesehen.

Gruß Chippi (der nicht bietet)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16020
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4436 Mal
Danksagung erhalten: 1303 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mo 09.11.09 08:11

richard55-47 hat geschrieben:Deswegen bietet hoffentlich keiner außer mir.
Ich halt mich raus ;-)

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6152
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal

Beitrag von justus » Mo 09.11.09 08:15

Numis-Student hat geschrieben:Ich halt mich raus
Ich auch. Ne' Manlia Scantilla um jedem Preis und egal in welch' schlechter Erhaltung ist eben nicht mein Ding!
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16020
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4436 Mal
Danksagung erhalten: 1303 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mo 09.11.09 09:01

Für 1 bis 5 Euro aus ner Wühlkiste hätte ich sie genommen, aber für 20 gibt es doch schon schöne Münzen :-)
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Beitrag von Chandragupta » Mo 09.11.09 10:11

Apropos Wühlkiste: Vorgestern auf der Numismata Frankfurt war so ein Händler aus Frankreich, dessen "Grabbelkiste" mich erstmals seit Jahren(!) wieder so richtig in einen "3.-Jahrhundert-Kaufrausch" versetzt hat: Alles AE-Antoniniane; geforderter Preis: 6,- €/Stck. - bei mehr als 10 je 5,- €, ab 20: 4,- €.

Ja, es WURDEN dann auch über 20 Stück. ;) Der gute Mann hatte sicher sogar Ahnung (sein "richtiges" Angebot war alles perfekt bestimmt - und auch zu moderaten Preisen), er hat sich diese Sachen aber offenbar vorher nicht wirklich richtig angeguckt. Das Material war auch eher KEIN Fund, sondern wohl Marke "alte Sammlung" (weil völlig unterschiedliche Patina bzw. Reinigung).

4,- € statt wie sonst üblich bis über 200,- für einen DIVO VICTORINO PIO lasse ich mir aber genausowenig entgehen, wie für durchaus rare Varianten von Victorinussen (z.B. mit langer Legende "... PIAVVONIVS VICTORINVS..." bzw. Linksporträt) oder Tetricussen etc. Auch über Quintillusse für 4,- € in fss-ss (wie die eben üblicherweise so aussehen: schlampig geprägt) kann man nicht knurren. ;) Und am meisten gefreut haben mich zwei vorreformierte Aureliane aus der ersten Emission Rom (noch mit dem Porträt des Claudius II) - die sind nämlich verdammt selten zu finden!

Erstaunlich vor allem: Ich war erst nach 13 Uhr an dem Stand. Die Münzen lagen auf Tabletts. Noch nicht eine Lücke! Hat also vor mir keiner gesehen. Und das bei der MASSE an Antikenfreunden dort ... ich staune!
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1259
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Beitrag von Xanthos » Mo 09.11.09 10:51

Hallo Chandra

Zeig uns doch mal ein paar Bilder. Wir alle hier schauen uns sehr gerne Münzen an, da wäre es doch schade, wenn man sich nur auf Beschreibungen beschränkt.

Gruss

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mo 09.11.09 11:08

Da bin ich auch gespannt, da hast Du ja ein Riesenglück gehabt!
Für 4€ würde ich mich sogar über stinknormale Antoniniane in ansprechender Erhaltung freuen.

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Beitrag von Chandragupta » Mo 09.11.09 11:55

Da waren auch wie gesagt jede Menge "stinknormale" Sachen dabei, die ich nur gekauft habe, weil "Schnäppchen". Aber auch 8 recht interessante Varianten, die ich noch gar nicht hatte.

Jetzt habe ich doch tatsächlich wieder mal ein paar Münzen zum live Angucken zuhause. ;)

Apropos anschauen: Da kenne ich so eine Datenbank. ACSearch heißt die ... schon gehört? ;) Da gibt's viele nette Bilder zum "anschauen". Total professionell aufgenommen übrigens - so gut kann ich das mit meinem Scanner niemals! Außerdem sahen die Sachen schon nach "5-€-Ware" aus: Kleine, unregelmäßige Schrötlinge, daher z.T. unvollständige Legenden, flaue Reverse, z.T. kleine Korrosionsstellen ... deshalb hat die sich ja auch keiner genauer angeguckt gehabt. Römisches Hochinflationsgeld eben...
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mo 09.11.09 12:02

Ich würde sie trotzdem gern sehen. Tolle Münzen auf acsearch ansehen ist nicht dasselbe. Der Großteil des Reizes für mich ist, daß Du Raritäten für so wenig Geld gekauft hast. Teure Münzen für viel Geld kaufen, da gehört nicht viel dazu. Naja, viel Geld vielleicht.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2939
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von drakenumi1 » Mo 09.11.09 13:05

Chandragupta hat geschrieben:
4,- € statt wie sonst üblich bis über 200,- für einen DIVO VICTORINO PIO lasse ich mir aber genausowenig entgehen, wie für durchaus rare Varianten von Victorinussen (z.B. mit langer Legende "... PIAVVONIVS VICTORINVS..." bzw. Linksporträt) oder Tetricussen etc. Auch über Quintillusse für 4,- € in fss-ss (wie die eben üblicherweise so aussehen: schlampig geprägt) kann man nicht knurren. ;) Und am meisten gefreut haben mich zwei vorreformierte Aureliane aus der ersten Emission Rom (noch mit dem Porträt des Claudius II) - die sind nämlich verdammt selten zu finden!
Richtig, gerade diese möchte ich auch gerne sehen!

Übrigens mal ein offenes Wort:
Im Verlauf der von mir hier im Forum zurückgelegten Jahre hat man so seine Vorstellungen von den aktiven Teilhabern an Text und Bild gewonnen, so wie auch Ihr sicherlich von mir. Fast alleine von Dir als aktiver Mann des Worts fehlt mir jede Vorstellung über die Übereinstimmung oder auch Nichtübereinstimmung Deines geschriebenen Wortes mit Deiner Sammlertätigkeit. Schade eigentlich. Und es läßt auch keinerlei Gefühl einer "Seelenverwandtschaft" auf diesem oder jenem Teilgebiet aufkommen.
Aber natürlich entscheidest nur Du selbst über die Art Deiner Selbstdarstellung. Jedenfalls wollte ich Dir mit dem von mir Empfundenen und hier Ausgedrückten nicht zu nahe getreten sein. Falls doch: SORRY! Wird nicht mehr vorkommen.

Freundlichst

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Beitrag von Chandragupta » Mo 09.11.09 14:41

Ich sehe das hier eben NICHT als "Zeig-mir-Deine-Münzen"-Forum zum Gegenseitig-auf-die-Schulter-Klopfen bzw. zum "Füttern" aller möglicher Interessenten an, die mal neugierig ihre Schlapphüte lüften, wenn sie "Informationen" bekommen können, die vielleicht mal nützlich sind.

Mir geht's VOR ALLEM um wissenschaftlichen Austausch. Manchmal suche ich in der Tat auch Tips zu mir unbekannten Münzen, oder wo ich bzgl. der wiss. Interpretation nicht weiterkomme, helfe dann im Gegenzug aber auch anderen gern, wenn ich den Eindruck habe, daß das alles auf Gegenseitigkeit beruht. Jeder hat eben so seine Spezialgebiete. Die beschriebenen Dingelchen sind aber wissenschaftlich allesamt "alte Hüte" - kein neuer Typ, keine neuen Varianten, alles bekannt, x-mal publiziert ... was bringt's dann, wenn ich die "herzeige"?

Ach so: Wenn da ein areich was ABSOLUT ÄHNLICHES wie ich über hochinteressante Grabbelkistenfunde schreibt (okay, WMF Berlin und nicht Numismata FfM) - http://www.numismatikforum.de/ftopic29705.html#237360 - da kommt keiner im Befehlston(!) daher, ob er die mal allesamt "hopp hopp" herzeigt... (Sollte ich die Bilder der "100 Stück" lediglich übersehen haben: bitte noch einmal den Link bringen, sowas kann ja mal passieren... :oops: )
Zuletzt geändert von Chandragupta am Mo 09.11.09 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Erdnussbier, Laurentius, Zwerg und 6 Gäste