MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von beachcomber » Sa 01.08.20 17:12

erste sahne!
grüsse
frank

Benutzeravatar
kc
Beiträge: 4002
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kc » Sa 01.08.20 19:17

Danke euch beiden :)

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 977
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Mo 03.08.20 21:10

Sehr schönes Stück :lol:

Priscus

Benutzeravatar
kc
Beiträge: 4002
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kc » Di 04.08.20 19:45

bin ganz deiner meinung ;)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3038
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 1070 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Mynter » Di 04.08.20 21:56

Wirklich ein wunderschöner Sesterz. Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb.
Von mir gibt es heute einen Philip, den vermutlich jeder hat, den Löwenantoninian aus Anlass der 1000. Wiederkehr des Gründungsjahres der Stadt Rom.
Auf den Bildern kommt die leicht irrisierende Tönung leider nur unvollkommen zur Geltung.

RIC IV Roma 12
Kamp 74.22.1

ø 21- 23 mm
3,6 g
P1100610 – Kopi.JPG
P1100611 – Kopi.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mynter für den Beitrag:
Numis-Student (Di 04.08.20 23:10)
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 977
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Mo 31.08.20 11:42

Salve Römer,

bei mir gab es mal wieder ein sehr seltenes Stück für die Sammlung, leider ist die Qualität nicht die Beste. Das Stück wird im RIC zwar bezeichnet, jedoch wird im Bildteil das Stück mit Drapierung gezeigt.

Philippus I.

Av. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
Radiate and cuirassed bust left
Rv. FELI CITAS IMPP
in three lines in laurel-wreath, up with an medaillion
RIC 84 Bland - Òvàri 17A, 3,91g , Antiochia, RR+ ´

RIC 84 Bland- Ovari 17A (NF).jpg
Priscus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Priscus für den Beitrag:
Numis-Student (Mo 31.08.20 14:51)

Benutzeravatar
kc
Beiträge: 4002
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kc » Fr 25.09.20 20:53

Dieser besondere Sesterz des Philippus Arabs wurde frisch bei Hirsch ver- und ersteigert :)

Er müsste eigentlich im Jahr 244 geprägt worden sein, als Philippus Arabs zum Kaiser ernannt und sein Sohn Philipp II zum Caesar erhoben wurde, sofern dies die Anlässe der Prägung gewesen sind.

Im RIC ist dieses Stück nicht zu finden.

Hat jemand noch weitergehende Infos?
Dateianhänge
Philippus -Philipp Sestertius.jpg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6473
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 323 Mal
Danksagung erhalten: 1402 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Zwerg » Fr 25.09.20 21:14

https://www.coinarchives.com/a/openlink ... 7ffa0e4351
Das Pedigree bei Hirsch ist lustig:
Seit über 30 Jahren in deutschem Privatbesitz.
Nur so als Beispiel erinnere ich mich eine eine Oktodrachme aus Makedonien, die weil aus windigem Besitz nicht angekauft wurde und sicherlich falsch war. Bei Hirsch landete sie dann mit genau so einem Pedigree.
Hirsch wird Dir sicher die Herkunft lückenlos nachweisen können - ich würde darauf bestehen.

Ansonsten trau ich der Münze weder vorne noch hinten, laß mich aber gerne eines Besseren belehren.

Netten Abend noch.
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
kc
Beiträge: 4002
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kc » Fr 25.09.20 21:26

Danke dir, ich werde um die genaue Herkunftsangabe bitten.

Allgemein glaube ich diesen "Provenienzen" eh nicht, das kann man sich auch ausdenken "aus norddeutscher Sammlung" o.ä.

Diese Münze sieht mir aber nicht manipuliert aus..

Grüße
kc

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 977
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Sa 26.09.20 14:43

Salve,

heute habe ich mal etwas mit prominenter Provenienz:

Philippus I.

RIC - Bland14 Ovari 11A(NF).jpg
Av. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
Radiate, cuirassed bust right, seen from front
Rv. AEQVITAS AVG
Equity standing left, holding scales with right hand and cornucopia in left arm
RIC - Bland 14 Òvàri 11A, 4,05g , Antiochia RRR

Ex CNG E-Sale 475 Lot 252
From the Richard McAlee Collection.
Ex Giessener Münzhandlung 97 (11 Oktober 1999) Lot 1154

Als ich im "zarten" Alter von 18 Jahren mit großen Augen in den Katalog der Giessener Münzhandlung geschaut habe, hat mir genau dieses Stück immer gefallen. Ich hätte nicht gedacht das ich es jemals in meiner Sammlung habe. Daher freue ich mich besonders über diese Erwerbung. Leider habe ich den Katalog von 1999 durch einige Umzüge entsorgt. Hat jemand evtl. die Ergebnisliste noch ?

Gruss Priscus

ps. @ Kc - falls dein Stück echt ist , finde ich es auch sehr interessant, aber es kommen im Moment immer häufiger Stücke mit selten Kombinationen auf dem Markt - die sich besser verkaufen lassen -. Das stellt natürlich Fragen. Welches Gewicht hat der Sesterz ?

Benutzeravatar
kc
Beiträge: 4002
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kc » Sa 26.09.20 18:20

Hallo Priscus,

Glückwunsch zu dem Stück, da ist ja ein Traum in Erfüllung gegangen :)

Ich habe die Münze noch nicht, die kommt wahrscheinlich in ca. einer Woche.

Wie könnte das Stück manipuliert worden sein?

Grüße
kc

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 977
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » So 27.09.20 18:47

Ich bin bei diesem Stück sehr skeptisch - ein Medaillon oder besondere Prägung ist es aus meiner Sicht nicht. Wohl eher eine antike Fälschung. Die Oberfläche gerade auf der Philippus I. - Seite gefällt mir nicht... aber das Gewicht würde mich interessieren.

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1441
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 822 Mal
Danksagung erhalten: 1271 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Lucius Aelius » Di 29.09.20 05:26

Zu dem Philippus/Phillipus:
Ein Sesterz wird es nicht sein, denn es fehlt SC.
Für mich sehen beide Seiten wie Sesterzenstempel aus, da fällt es schwer, an ein Medaillon zu denken. 🤔
Falls 244, wie kc vermutet: Wirkt der Portrait-Stil vom Alten nicht eher wie aus späterer Zeit (245?) 🤔
Wie Priscus schon anmerkte, dass Gewicht wäre interessant.

Gruss LA
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2243
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kijach » Di 29.09.20 07:58

Vielleicht war der stempelschneider ja ein Philippus Fan und hat sich eine Private Münze geschlagen mit 2 Vs Stempel die er zur Hand hatte :P
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11631
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 1254 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 29.09.20 10:18

Lucius Aelius hat geschrieben:
Di 29.09.20 05:26

Wie Priscus schon anmerkte, dass Gewicht wäre interessant.

Gruss LA
Und gute Bilder vom Rand.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Desinteresse an Münzen innerhalb d. Familie
    von d_k » » in Römer
    52 Antworten
    2056 Zugriffe
    Letzter Beitrag von redy
  • Philippus & Gordianus ! Unbekannte Rückseite ! Wer hilft !
    von plutoanna66 » » in Römer
    1 Antworten
    158 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • Alte Münzen
    von Bruno90 » » in Sonstige
    8 Antworten
    545 Zugriffe
    Letzter Beitrag von züglete
  • kleine Slg. Münzen Nr. 17 und 18
    von tilos » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    367 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • Olympia Münzen
    von Moonlight01 » » in Sonstige
    4 Antworten
    882 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Moonlight01

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast