Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 790 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Zwerg » Mi 27.04.22 16:53

Besichtigt
Leider konnte ich nicht daran kratzen, aber sicherheitshalber besser nicht bieten - ist sehr hell

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

stilgard
Beiträge: 652
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von stilgard » Mi 27.04.22 16:57

ich danke euch, dann werde ich großen Abstand von dem Stück nehmen! Habs mir x-mal angeschaut und nicht gesehen, erst jetzt :? :?

Grüße
Alex

dictator perpetuus
Beiträge: 392
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 27.04.22 18:25

Ich frage mich gerade, ob ich nach dem Germanicus doch noch den hier hätte schießen sollen:
https://images.auex.de/img/5//100/00284Q00.JPG

Aber wer weiß, hätte ich mitgemacht, hätte ein wehrhafter Bieter gereicht, um ganz schnell eineen wesentlich höheren Zuschlag zu verursachen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10917
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 781 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 27.04.22 18:32

Ich hätte gerne den hier gehabt:
https://www.sixbid.com/de/dr-busso-peus ... -pragungen
Galerius mit Isis hintendrauf, älter als die Isisfest-Prägungen. Wollten aber ein paar andere Leute auch... :-(

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1944
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von klausklage » Mi 27.04.22 18:34

Ärgert euch nicht, das gesparte Geld könnt ihr jetzt nutzen, um bei dem hier mitzubieten :lol: :

https://www.sixbid.com/de/numismatica-a ... icky=false

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10917
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 781 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 27.04.22 18:36

Nett. Würde sich gut mit meinen anderen beiden gelochten Aurei (Gallienus und Herennius Etruscus) machen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mi 27.04.22 18:37

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mi 27.04.22 18:36
Nett. Würde sich gut mit meinen anderen beiden gelochten Aurei (Gallienus und Herennius Etruscus) machen.
..na dann kannst Du Dir ja ne Kette für den Hals daraus machen :P

---
Ich hoffe das die meisten ihr Pulver bei den Provinz Bronzen dann verschossen haben - die kommen erst viel später heute. Das ist fein.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4703 Mal
Danksagung erhalten: 1470 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Mi 27.04.22 18:49

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mi 27.04.22 18:36
Nett. Würde sich gut mit meinen anderen beiden gelochten Aurei (Gallienus und Herennius Etruscus) machen.

Homer
Möge er deiner werden.

Für mich ist der nichts, ist ja nur Republik :wink:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mi 27.04.22 19:08

Schon wieder Pause :D

Also wenn das Tempo so weiter geht, kommen die Provinz Bronzen gegen 23/24 Uhr dran.
Natürlich ideal, wenn bis dahin die Hälfte eingeschlafen ist...

dictator perpetuus
Beiträge: 392
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 27.04.22 20:28

Auf jeden Fall scheint bei der Dr. Plümacher-Auktion ein insgesamt heftigerer Bieterkrieg zu toben, wenn auch noch nicht ganz so schlimm wie kürzlich bei Künker.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2737
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 523 Mal
Danksagung erhalten: 630 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Mynter » Do 28.04.22 07:29

dictator perpetuus hat geschrieben:
Mi 27.04.22 20:28
Auf jeden Fall scheint bei der Dr. Plümacher-Auktion ein insgesamt heftigerer Bieterkrieg zu toben, wenn auch noch nicht ganz so schlimm wie kürzlich bei Künker.
Ich habe mein Bestes getan, leider erfolglos, aber die nächste Auktion kommt bald.
Grüsse, Mynter

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Do 28.04.22 12:26

Ich kopiere das mal hier zum "quatschen" rein -. damit wir nicht den Schaukasten vollplappern :)
dictator perpetuus hat geschrieben:
Do 28.04.22 11:51
Hast du gar nichts geschossen? Man kann sich kaum vorstellen, dass du nichts schießt bei einer Auktion, bei der es zwar auch einige harte Gefechte gab, die Schätzungen aber immerhin oft etwas mit dem Marktwert zu tun hatten und nicht gefüht 90% der Münzen doppelt so teuer wurden, wie es angemessen wäre.
Doch. Aber für mich war an Silbermünzen (Severer) nichts wirklich interessantes dabei. Die angebotenen Domna, Caracalla und selbst Plautilla habe ich mit den Revers Darstellungen bereits alle in der Sammlung. Daher war von den Denaren nur eine für mich wirklich interessant.
dictator perpetuus hat geschrieben:
Do 28.04.22 11:51
... die Schätzungen aber immerhin oft etwas mit dem Marktwert zu tun hatten und nicht gefüht 90% der Münzen doppelt so teuer wurden, wie es angemessen wäre.
Ah doch - ich finde manche begehrte Münzen waren schon überteuert. Gerade bei den Republikanern gab es da heftige Ausreißer.

Papius Denar: mit Aufschlag rund 2.500 Euro! Meinen EF Papius habe ich für 400 Euro gekauft, bei Roma ging einer mit gleicher Erhaltung für 800 Pfund - mit Aufschlag also um die 1.000 Euro über die Theke. Aber gleich 2,5k ist zu heftig finde ich.
https://www.sixbid.com/de/dr-busso-peus ... icky=false

Legionsadler: Also meinen habe ich für 300 Euro geschossen - aber ok, in den letzten Auktionen habe ich auch welche für 500 bis maximal 1000 Euro gesehen in extrem guten Zustand. Aber hier bei Peus mit Aufschlag mnal eben 2.5k. Bei Künker im April haben die wirklich guten Exemplare 500 Euro gebracht! Und dann jetzt das fünffache?
https://www.sixbid.com/de/dr-busso-peus ... icky=false

Cotta Denar: Und der macht mit seinen knapp 3.500 Euro mit Aufgeld den Abschuss, bei Roma, Soler und Co aber auch bei Händler liegt der in sehr guten / gleichen Zustand bei 300 bis maximal 1000 Euro. Wie kommt man da auf das dreifache? Ja keine Frage - super schönes Exemplar - aber keine 3.5k aus meiner Sicht.
https://www.sixbid.com/de/dr-busso-peus ... icky=false

Naevius Balbus Denar: Und selbst bei den "kleinen" Exemplaren. Dieser Denar von Naevius Balbus ist einer der häufigsten Republikaner die Du bei allen Auktionen angeboten bekommst - da ist meistens immer dieser Denar dabei. Und das tolle ist - den gibt es in EF Erhaltung wie Sand am Meer. Von diesem Denartyp ein sehr gutes Exemplar zu bekommen ist sehr einfach,. Liegt bei Auktionen meist um die 200-300 Euro in sehr gutem Zustand. gestern mit Aufschlag dann mal eben 1.000 Euro erzielt. Doch finde ich zu hoch.
https://www.sixbid.com/de/dr-busso-peus ... icky=false


Und dann gab es wieder (Republikaner) deren Preis völlig ok waren. Und bei manchen - finde ich - hat der Marktwert völlig ausgesetzt.

dictator perpetuus hat geschrieben:
Do 28.04.22 11:51
Hast du gar nichts geschossen?
Um auf Deine Frage nochmals zurück zu kommen. Gab nur eine Münze die ich gerne gehabt hätte:
https://www.sixbid.com/de/dr-busso-peus ... icky=false

Aber auch die war - aus meiner Sicht - knapp überteuert, da die auch unter 1.000 Euro in dem Zustand zu haben ist. Bin aber noch eine Weile hoch - aber bei 25% Aufgeld und dann knapp 2.000 Euro war ich nicht bereit das mit zu machen und bin am Ende raus.

Und dann kamen nur noch die Bronzen und da habe ich noch die Men Bronze vom Severus gekauft. Aber ansonsten habe ich mich dann raus gehalten. Einfach weil die nächsten Tage Naumann, Roma und Leu mit ganz herrlichen Emesa und Laodicea Silberlingen anstehen und ich da wohl viel Geld los werde :D

dictator perpetuus
Beiträge: 392
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Do 28.04.22 12:48

Timestheus hat geschrieben:
Do 28.04.22 12:26
Ich kopiere das mal hier zum "quatschen" rein -. damit wir nicht den Schaukasten vollplappern
Gute Idee.
Timestheus hat geschrieben:
Do 28.04.22 12:26
Ah doch - ich finde manche begehrte Münzen waren schon überteuert.
Auf jeden Fall, vor allem bei der Plümacher-Auktion. Aber bei Künker waren gerade die "günstigeren" Münzen wirklich alle überteuert. Bei Peus nur viele.
Timestheus hat geschrieben:
Do 28.04.22 12:26
Legionsadler: Also meinen habe ich für 300 Euro geschossen - aber ok, in den letzten Auktionen habe ich auch welche für 500 bis maximal 1000 Euro gesehen in extrem guten Zustand. Aber hier bei Peus mit Aufschlag mnal eben 2.5k. Bei Künker im April haben die wirklich guten Exemplare 500 Euro gebracht! Und dann jetzt das fünffache?
https://www.sixbid.com/de/dr-busso-peus ... icky=false
Das verstehe ich wirklich nicht. Zumal der zwar sehr gut, aber noch nichtmal ein richtiges Prachtexemplar ist. Und soweit ich weiß, ist Legion VI auch nicht selten? Ich habe einen richtig abgenudelten mit Legion II, der hat 30€ gekostet:
18 MarcusAntoniusDenar.JPG
Im Gegensatz zu Caesarmünzen, die in jeder noch so schäbigen Erhaltung ja mittlerweile 200€ oder mehr kosten, bekommt man die Legionsdenare in schlechter Erhaltung ja noch nachgeschmissen und die werden in besserer Erhaltung dann richtig teuer. Deshalb wird mir mein abgenudelter M. Antonius erstmal für längere Zeit reichen.

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1944
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von klausklage » Fr 29.04.22 21:51

So, jetzt hat es ein Auktionshaus zum ersten mal geschafft, mich so sauer zu machen, dass ich da nicht mehr kaufen will.

Der Zuschlag bei Heritage lag bei $115; mit buyer's premium kam die Rechnung auf $144. Darauf will Heritage jetzt noch Versandgebühren von $76,02, also mehr als die Hälfte des Preises, für einen Versand mit FedEx. Das ist angesichts des Warenwertes offensichtlich überzogen. Kein anderes Auktionshaus hat annähernd so hohe Versandkosten. Ich habe freundlich nach Alternativen gefragt, zum Beispiel einen Briefversand (auf mein Risiko), oder angeboten, die Münze bis zu meinem nächsten Kauf liegen zu lassen, um sie dann zusammen zu verschicken.

Nach mehreren hinhaltenden Mails kam heute eine pampige Antwort, dass buyer's premium und Versand nicht verhandelbar seien und man mir schon den günstigsten Versand angeboten hätte.

Futue te! - sagte der Lateiner. Dann bin ich dort erstmal raus. Schade, die haben in letzter Zeit gute Münzen im Angebot gehabt, und ich habe mehrfach zugeschlagen. Aber der customers' service ist unter aller Sau! :(

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1529 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Fr 29.04.22 22:09

Olaf, ich bin fast soweit, dass ich die Käufe via Auktion volltständig einstelle, und nur mal bei ma-shops etc. schaue, und ansonsten mein Geld für bessere Zeiten aufspare. Diesen Preisterror mache ich nicht weiter mit. Ich hoffe noch auf die Börsen. Wenn es dort genau so abgeht, werde ich mich von diesem Hobby endgültig verabschieden.

Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    483 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1279 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    528 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: stmst und 2 Gäste