Belly Money / Klimpergeld

Rechenpfennige und Jetons

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 910
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: unbekannte Münze?

Beitrag von Basti aus Berlin » So 10.01.21 20:35

klaupo hat geschrieben:
Mi 07.03.18 18:10
object30 hat geschrieben:... Es ist also "Belly Money", auch wenn sie kein Bohrloch hat(?!)
Manchmal hat der Locher wohl nicht richtig getroffen, s. unten (deine Münze - etwas bearbeitet - ist oben). Aber Regierungsantritt 1222 AH und Regierungsjahr 78 stimmen immerhin überein ... und beides zusammen hat es nie gegeben! :wink:

Gruß klaupo
HalliHallo Freunde :D

Das Thema ist toll. Mein Hintergrund: Vor einem Umzug 1999 habe ich, damals 13 Jahre alt, im Innenhof eine völlig unbekannte Münze gefunden. 1998 habe ich mit dem Sammeln angefangen. Allerdings noch DM usw. Beim Umsortieren in diesem Jahr habe ich sie wiedergefunden und auch zuordnen können. Die richtigen Daten:

Osmanisches Reich
Mahmud II. (1808–1839)
1 Cedid Mahmudige | .830 Au | AH 1223/28 = 1835 AD | 1,55 g | Ø 20 mm | Konstantinopel
KM #645 | Ölçer #30-171 | Pere #773 | S #95

Kurioserweise haben beide exakt das gleiche Maß und Gewicht. Aber der Stempel ist viel größer als die Ronde. Trotzdem setzt eine Patina an als sei es Silber. Anbei einfach mal bewertete Originale. Neben Katalogen nehme ich so etwas gern als Orientierungshilfe:

https://www.cgbfr.com/turquie-1-cedid-m ... 795,a.html

https://www.coinarchives.com/w/lotviewe ... 5d8fea1a89

Wenn einer von euch in diesem Bereich Fachliteratur kennt, bitte sagt mir Bescheid.

Guten Start in die Woche :D
Dateianhänge
20210110_202137-min.jpg
20210110_201949-min.jpg
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5884
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 954 Mal

Re: Belly Money / Klimpergeld

Beitrag von Zwerg » So 10.01.21 20:43

Lieber Basti
Leider besitzt Du keine Goldmünze sondern "nur" Klimpergeld.
Das Material wird weder Silber noch Gold sein - einfach "Klimpermetall"

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 910
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Belly Money / Klimpergeld

Beitrag von Basti aus Berlin » So 10.01.21 20:57

Da gebe ich dir total Recht. Beim Durchscrollen habe ich dieses Thema entdeckt, interessiert gelesen und dann seine Münze gesehen, die genau meiner entspricht. Aber schau mal: Ich habe sie gefunden, viel getüftelt aber immer wieder aufgegeben. Peu à peu ging es dann mit KDMK 1999, WMK 20 Jh 2000, WMK 19 Jh 2002 und AKS 2004 weiter ... die Münze war quasi einer der Initialzünder um das Wissen zu erweitern. Daher ist der idielle Wert sehr hoch.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 910
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Bestimmungshilfe Osmanisches Reich

Beitrag von Basti aus Berlin » Do 24.03.22 21:40

Servus. Anbei ein kleines Teil. Kostantiniyye = قسطنطينيه ist nicht da. Das ist ja schon fast beste Orientierung für Osmanisches Reich. Oder ein so klassisches Billy Money vom Bauchtanz?
Dateianhänge
275601826_372115354785615_7015006624557554943_n-min.jpg
276135606_1641108326238362_6648261564622211852_n-min.jpg
Zuletzt geändert von Basti aus Berlin am Sa 26.03.22 00:40, insgesamt 1-mal geändert.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4830
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1498 Mal
Danksagung erhalten: 2871 Mal

Re: Bestimmungshilfe Osmanisches Reich

Beitrag von ischbierra » Fr 25.03.22 10:53

Sieht wie Bellymonay aus.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4819
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 652 Mal

Re: Bestimmungshilfe Osmanisches Reich

Beitrag von antoninus1 » Fr 25.03.22 20:16

Weder Billy Money noch Bellymonay, sondern Belly Money :wink:
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 910
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Klimpergeld

Beitrag von Basti aus Berlin » Do 26.05.22 20:58

Hey =)

Wenn man blind Lots Weltmünzen übernimmt fallen einem schon kuriose Sachen in die Hände. Ich kann mich noch erinnern, wo ich vor zwei Jahren ins Forum eingestiegen bin, habe ich eine Münzen bewerten lassen, welche ich als Kind mal auf dem Spielplatz gefunden habe. War orientalisches Belly Money. In letzter Zeit kamen bei Auflösungen wieder Sachen hinzu. Kurios ist, dass sie teils nicht existierende Daten AH haben. So bei den ersten dreien. Das Regierungsjahr existiert nicht. Verrückt, oder?

Osmanisches Reich
Mahmmud II. (1808–1839)
1/4 Zeri Mahbub (Au) Konstantinopel
AH 1227/22 (?)
KM# 605

1 Hayriye Altin (Au) Konstantinopel
AH 1223/25 (?)
KM# 638

1 Cedid Mahmudiye (Au) Konstantinopel
AH 1223/28 = 1835 AD
KM# 645

Mehmet V. (1909–1918)
25 Kurus (Au) Konstantinopel
AH 1327/9 = 1917 AD
KM# 773

Schönen Abend euch und zeigt mal wieder schöne Sachen her =)
Dateianhänge
IMG_20220526_203304-min.jpg
IMG_20220526_203414-min.jpg
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4830
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1498 Mal
Danksagung erhalten: 2871 Mal

Re: Schaukasten Weltmünzen

Beitrag von ischbierra » Fr 27.05.22 13:01

Was Du "verrückt" nennst, ist sogenanntes Klimpergeld (Bellymoney).

bigtomson
Beiträge: 17
Registriert: Fr 21.10.22 08:58
Danksagung erhalten: 1 Mal

Bitte um Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von bigtomson » Do 10.11.22 18:48

Hallo zusammen,

ich hab da mal wieder was, was ich nicht zuordnen kann...
Material könnte Kupfer sein.

Durchmesser: 2,0 cm
Gewicht: 0,74 g
Gefunden in Thüringen

Liebe Grüße
Thomas
Dateianhänge
IMG-20221110-WA0011.jpg
IMG-20221110-WA0008.jpg

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2388
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 302 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von QVINTVS » Do 10.11.22 18:56

Grüß dich,

das dürfte osmanisch sein und eher jung = Neuzeit.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 717
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von Atalaya » Do 10.11.22 18:56

Hallo,
das ist sog. Belly-money. Hier korrodiert und ohne Glanz. Das Stück imitiert eine osmanische Goldmünze. Sein natürliches Habitat ist meist angenäht an einen bunten Schal, der dann beim Bauchtanz getragen wird. :)
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

bigtomson
Beiträge: 17
Registriert: Fr 21.10.22 08:58
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von bigtomson » Do 10.11.22 19:09

Was es nicht alles bei uns gab...

Danke schonmal

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17121
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5702 Mal
Danksagung erhalten: 1728 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von Numis-Student » Do 10.11.22 21:27

Hallo Thomas,

hier ein Überblick über dieses sogenannte Klimpergeld: viewtopic.php?f=83&t=58224&hilit=belly+money

Dort werde ich auch Deine Anfrage in nächster Zeit anhängen.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

bigtomson
Beiträge: 17
Registriert: Fr 21.10.22 08:58
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von bigtomson » Do 10.11.22 21:37

Vielen Dank auch an dich, lieber Numis-Student.

Ich könnte mir vorstellen, dass das Teil eventuell von reisenden Zigeunern stammt. (Ich glaube, das war jetzt politisch inkorrekt).

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 717
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von Atalaya » Do 10.11.22 21:48

Ich könnte mir eher vorstellen, dass da ein Bauchtanz-Workshop durch die thüringischen Felder gesprungen ist. :)
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste