Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Sammelforum für Numismatische Literatur
Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1643
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von Basti aus Berlin » Mo 17.04.23 22:49

Hallo liebe Leute

Auf großes Lot Literatur aufmerksam geworden. Eine Liste ist beigefügt. Sicher für jeden etwas dabei. Preis sieht auch gut aus.

https://www.ebay.de/itm/255938643175?mk ... media=COPY

Habe es selbst nicht. Aber vlt ist das digitale für das schnelle Nachschlagen hilfreich.

LG ☺️
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Basti aus Berlin für den Beitrag:
KaBa (Di 18.04.23 07:48)
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
züglete
Beiträge: 443
Registriert: So 27.05.12 15:33
Wohnort: Nähe Rheinknie
Hat sich bedankt: 2419 Mal
Danksagung erhalten: 1620 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von züglete » Di 18.04.23 19:11

Ja, das kommt aus Israel. Habe diese 2 CD vor zwei Jahren gekauft und bei Bedarf sind sie schnell zur Hand. Alles gut nach Themen und Regionen gegliedert, kann ich für den Preis empfehlen.

Grüsse züglete

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1643
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von Basti aus Berlin » Di 18.04.23 19:40

Bin jetzt erst von Arbeit und Einkauf nach Hause gekommen udn habe mir die Liste durchgelesen. Oh Mann ey ... Und wie so oft muß ich an meinen lieben Malte denken. Wenn er studierter Numismatiker mit Fokus Rom ist ... was ist das nur für eine Fülle von Büchern? Meine Güte. Da sind duzende Bücher allein über Aachen, Trier, Köln usw. Wahnsinn. Wie kann man solch eine Fülle von Input in seinem Kopf halten. Und halte dir vor Augen: Rim bestand nicht nur aus Aachen und Köln ... Dorotheum ist genauso wie Künker, Felzmann, Höhn, Teuteburg usw. Numismatik auf Spitzenniveau. Was müssen die für eine Bibliothek haben? Da bin ich ein Niemand =(
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 8035
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 474 Mal
Danksagung erhalten: 1044 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 18.04.23 22:15

Basti aus Berlin hat geschrieben:
Di 18.04.23 19:40
Bin jetzt erst von Arbeit und Einkauf nach Hause gekommen udn habe mir die Liste durchgelesen. Oh Mann ey ... Und wie so oft muß ich an meinen lieben Malte denken. Wenn er studierter Numismatiker mit Fokus Rom ist ... was ist das nur für eine Fülle von Büchern? Meine Güte. Da sind duzende Bücher allein über Aachen, Trier, Köln usw. Wahnsinn. Wie kann man solch eine Fülle von Input in seinem Kopf halten. Und halte dir vor Augen: Rim bestand nicht nur aus Aachen und Köln ... Dorotheum ist genauso wie Künker, Felzmann, Höhn, Teuteburg usw. Numismatik auf Spitzenniveau. Was müssen die für eine Bibliothek haben? Da bin ich ein Niemand =(
Die brauchen das eben für ihre Arbeit. Ich war mal bei Künker, die Bibliothek ist schon beeindruckend. Aber es gibt für uns arme Sammler ja gute Bibliotheken, in Berlin seid Ihr doch gut bestückt. Dresden ist auch sehr gut, obwohl hier vieles aus dem Westen von 45-90 nicht angeschafft werden konnte. Nur kein neid, Du hast wahrscheinlich schon mehr Literatur als viele Sammler. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
edsc
Beiträge: 278
Registriert: Di 12.02.13 00:21
Wohnort: Günzburg
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von edsc » Di 18.04.23 23:01

Die CD's kann ich auch empfehlen. Habe selbst bei diesem Verkäufer schon vor Jahren mehrmals diverse Gebiete (Antike, Orient, Osteuropa und deutsche Länder) gekauft. Versand dauert zwar etwas aber das Warten lohnt sich. Sehr umfangreiche Sammlungen, gut strukturiert und Qualität ist in Ordnung. Es ist auch nichts Illegales dabei, alles nur ältere Werke für die kein Copyright mehr besteht.

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1643
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von Basti aus Berlin » Mi 19.04.23 08:28

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Di 18.04.23 22:15
Basti aus Berlin hat geschrieben:
Di 18.04.23 19:40
Da bin ich ein Niemand =(
Nur kein neid, Du hast wahrscheinlich schon mehr Literatur als viele Sammler. Grüße, KarlAntonMartini
Dein Beitrag hat mich trotz total KO sein angeregt noch Mal im Chatverlauf mit anderem Sammler zu gucken. Wenn man neben Numismatik alle Nebengebiete Medaillen, Banknoten, Hefte, Broschüren usw hinzuzieht, habe ich 10.000 Stück. Das große Aber: Von vor 45, oder gar 1900 gerade Mal 50.

Das große Aber 2: erst ab Olympiade/WM 1970 wird es vollends Massentauglich. Ab Wende 1900/Euro 2000 stark komerziell. Das heißt: Vor 45/70 war es größtenteils bürgerlich/akademisch/intellektuell. Vor 1900 ist es sogar "nur" auf Antike/Wissenschaft. Ich denke doch, dass es um 1900 für "normale Menschen" fernab der Realität war Münzstudien Brakteaten Welfen/Staufer oder v. Schröttwr/Brandenburg-Preußen zu lesen.

Und auch in deinem England wird es in Liverpool und Birmingham keine numismatischen Verbände der Arbeiterschaft gegeben haben.

Kommentiert das Mal bitte. Würde mich interessieren.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1828
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 2314 Mal
Danksagung erhalten: 839 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von didius » Mi 19.04.23 08:54

Hi Basti,
Das Sammeln von Münzen, bzw. wertigen Gegenständen im Allgemeinen benötigt einen gewissen Grad von Wohlstand. D.h. man musste Mittel übrig haben um das zu tun und noch viel mehr als heutzutage war das abhängig von Bildung und familiärem Hintergrund.
Trotz allem hat es bestimmt auch Interessierte "normale Menschen" gegeben, die das damals gelesen haben. Mögen weniger gewesen sein als heute, aber ich habe andererseits auch nicht den Eindruck, als ob das heute wirklich viele sind, wenn ich in die (müde) lächelnde Gesichter in meinem Bekanntenkreis schau, wenn ich von meinem Hobby berichte.
:wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor didius für den Beitrag:
Basti aus Berlin (Mi 19.04.23 21:24)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 8035
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 474 Mal
Danksagung erhalten: 1044 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 19.04.23 09:08

Basti aus Berlin hat geschrieben:
Mi 19.04.23 08:28
KarlAntonMartini hat geschrieben:
Di 18.04.23 22:15
Basti aus Berlin hat geschrieben:
Di 18.04.23 19:40
Da bin ich ein Niemand =(
Nur kein neid, Du hast wahrscheinlich schon mehr Literatur als viele Sammler. Grüße, KarlAntonMartini
Dein Beitrag hat mich trotz total KO sein angeregt noch Mal im Chatverlauf mit anderem Sammler zu gucken. Wenn man neben Numismatik alle Nebengebiete Medaillen, Banknoten, Hefte, Broschüren usw hinzuzieht, habe ich 10.000 Stück. Das große Aber: Von vor 45, oder gar 1900 gerade Mal 50.

Das große Aber 2: erst ab Olympiade/WM 1970 wird es vollends Massentauglich. Ab Wende 1900/Euro 2000 stark komerziell. Das heißt: Vor 45/70 war es größtenteils bürgerlich/akademisch/intellektuell. Vor 1900 ist es sogar "nur" auf Antike/Wissenschaft. Ich denke doch, dass es um 1900 für "normale Menschen" fernab der Realität war Münzstudien Brakteaten Welfen/Staufer oder v. Schröttwr/Brandenburg-Preußen zu lesen.

Und auch in deinem England wird es in Liverpool und Birmingham keine numismatischen Verbände der Arbeiterschaft gegeben haben.

Kommentiert das Mal bitte. Würde mich interessieren.
Das ist schon so. Ursprünglich gab es nur fürstliche Münzkabinette, dann interessierten sich wissenschaftlich gebildete Bürger, zB die Humanisten, die ersten Münzvereine im 19. Jahrhundert und bis ins 20. hinein waren durchwegs bürgerliche Veranstaltungen. Arbeiter begannen Briefmarken zu sammeln. In der DDR wurde versucht, im Kulturbund numismatische Gruppen auch für Arbeiter interessant zu machen. Das gelang nur teilweise, diese Leute waren zum großen Teil 1990 ganz schnell wieder weg, weil es keine Gedenkmünzen mehr zu ergattern gab. Die heutige aktive Mitgliedschaft in unserem Verein hat verhältnismäßig viele Naturwissenschaftler und Ingenieure, Historiker uä. gibt es nur in der jüngeren Generation, soweit es nicht Mitarbeiter des Münzkabinetts sind. Die reiche Kultur der Arbeiterklasse, die in der Kaiserzeit und danach entstanden war, litt schwer unter der NS-Zeit, versteinerte unter der SED und schwand wie auch im Westen durch die von den Massenmedien propagierte Kultur dahin. Und so sind Münzsammler, die sich für ihre Stücke wirklich interessieren, eben eine seltene Sorte.Von daher eigentlich erstaunlich, daß die Preise so steigen. Grüße, KarlAntonMartini
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KarlAntonMartini für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rollentöter (Mi 19.04.23 20:11) • Basti aus Berlin (Mi 19.04.23 21:24)
Tokens forever!

Firenze
Beiträge: 451
Registriert: Mo 01.04.13 18:30
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von Firenze » Mi 19.04.23 17:19

Basti aus Berlin hat geschrieben:
Mi 19.04.23 08:28
Dein Beitrag hat mich trotz total KO sein angeregt noch Mal im Chatverlauf mit anderem Sammler zu gucken. Wenn man neben Numismatik alle Nebengebiete Medaillen, Banknoten, Hefte, Broschüren usw hinzuzieht, habe ich 10.000 Stück. Das große Aber: Von vor 45, oder gar 1900 gerade Mal 50.
Du hast 10.000 Publikationen? Hast du die irgendwie katalogisiert? Wie bewahrst du die auf? Das würde mich interessieren…

F

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1643
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von Basti aus Berlin » Mi 19.04.23 17:56

Firenze hat geschrieben:
Mi 19.04.23 17:19
Basti aus Berlin hat geschrieben:
Mi 19.04.23 08:28
Dein Beitrag hat mich trotz total KO sein angeregt noch Mal im Chatverlauf mit anderem Sammler zu gucken. Wenn man neben Numismatik alle Nebengebiete Medaillen, Banknoten, Hefte, Broschüren usw hinzuzieht, habe ich 10.000 Stück. Das große Aber: Von vor 45, oder gar 1900 gerade Mal 50.
Du hast 10.000 Publikationen? Hast du die irgendwie katalogisiert? Wie bewahrst du die auf? Das würde mich interessieren…

F
Na wenn du zB Münzen & Sammeln, Münzen Revue, NNB und MoneyTrend in mehreren Jahren hast, kommt allein da schon viel zusammen.

Und ganz ehrlich: Wenn einem keiner Mal empathisch deine römischen Münzen bestimmt und du immer um Freundlichkeit betteln musst, dann hole ich mir halt die Bücher und recherchiere selbst.

PS: War der bisherige Rekord. Eine fast geschlossene Serie Thalers und Crowns Davenport mit 10 Bänden habe ich auch verkauft.
PS2: Eigentlich doof so intime Sachen zu schreiben. Manche User reagieren noch nicht mal auf extrem banale Privatnachrichten. Von daher dummer Beitrag von mir.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von Steffl0815 » Mi 19.04.23 18:56

Basti aus Berlin hat geschrieben:
Mi 19.04.23 17:56
Firenze hat geschrieben:
Mi 19.04.23 17:19
Basti aus Berlin hat geschrieben:
Mi 19.04.23 08:28
Dein Beitrag hat mich trotz total KO sein angeregt noch Mal im Chatverlauf mit anderem Sammler zu gucken. Wenn man neben Numismatik alle Nebengebiete Medaillen, Banknoten, Hefte, Broschüren usw hinzuzieht, habe ich 10.000 Stück. Das große Aber: Von vor 45, oder gar 1900 gerade Mal 50.
Du hast 10.000 Publikationen? Hast du die irgendwie katalogisiert? Wie bewahrst du die auf? Das würde mich interessieren…

F
Na wenn du zB Münzen & Sammeln, Münzen Revue, NNB und MoneyTrend in mehreren Jahren hast, kommt allein da schon viel zusammen.

Und ganz ehrlich: Wenn einem keiner Mal empathisch deine römischen Münzen bestimmt und du immer um Freundlichkeit betteln musst, dann hole ich mir halt die Bücher und recherchiere selbst.

PS: War der bisherige Rekord. Eine fast geschlossene Serie Thalers und Crowns Davenport mit 10 Bänden habe ich auch verkauft.
PS2: Eigentlich doof so intime Sachen zu schreiben. Manche User reagieren noch nicht mal auf extrem banale Privatnachrichten. Von daher dummer Beitrag von mir.
Dein Ernst? Hier zeigt ein Mitglied ehrlich Interesse an deiner Bibliothek und dir fällt nichts besseres ein als wieder auf alle zu schimpfen und irgendwelche absurden Behauptungen aufzustellen…
Echt ohne Worte. Mittlerweile glaube ich dass du das mit Absicht machst, nur um den anderen Mitglieder vor den Kopf zu stoßen. Die Nummer ist echt mies…
Nur soviel zum Thema Privatnachrichten: Ich habe dir schon paar mal persönlich geschrieben und dich freundlich gebeten diese Vorwürfe und aus der Luft gegriffenen Behauptungen bleiben sein zu lassen. Das Ergebnis kann man in aller Regelmäßigkeit an deinen Beiträgen sehen.

Da kannst du mir jetzt gerne wieder mit irgendwelchen Mobbingvorwürfen kommen. Ich finde es einfach schäbig von dir, wie du die anderen Mitglieder immer wieder pauschal diskreditierst…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Steffl0815 für den Beitrag (Insgesamt 6):
pottina (Mi 19.04.23 19:06) • Numis-Student (Mi 19.04.23 19:57) • Wurzel (Mi 19.04.23 20:18) • edsc (Mi 19.04.23 21:22) • mimach (Do 20.04.23 19:28) • Kesezwerg (Mo 19.02.24 03:46)
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1643
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von Basti aus Berlin » Mi 19.04.23 19:19

Habe lediglich eine Sache von Ebay verlinkt, welche ggf. User mehrerer Interessengebiete anspricht. Und nun the same procedura as every time: Bitte @Malte, Michael und co.: Alles nach meinem eigentliches Post kommentierte löschen.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21375
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10089 Mal
Danksagung erhalten: 4457 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von Numis-Student » Mi 19.04.23 19:56

Warum ?

Und warum gehst Du nicht auf ernst gemeinte sachliche Fragen zum Thema ein ?

verwunderte Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 4324
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 482 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von Wurzel » Mi 19.04.23 20:27

Basti aus Berlin hat geschrieben:
Mi 19.04.23 19:19
Habe lediglich eine Sache von Ebay verlinkt, welche ggf. User mehrerer Interessengebiete anspricht. Und nun the same procedura as every time: Bitte @Malte, Michael und co.: Alles nach meinem eigentliches Post kommentierte löschen.
Ich verstehe nicht was Du immer mit mir hast

LG

Michael
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wurzel für den Beitrag:
mimach (Do 20.04.23 19:29)
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1643
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 513 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Lot Literatur 403 Bücher - Digital in 2 CDs

Beitrag von Basti aus Berlin » Mi 19.04.23 21:46

didius hat geschrieben:
Mi 19.04.23 08:54
Hi Basti,
Das Sammeln von Münzen, bzw. wertigen Gegenständen im Allgemeinen benötigt einen gewissen Grad von Wohlstand. D.h. man musste Mittel übrig haben um das zu tun und noch viel mehr als heutzutage war das abhängig von Bildung und familiärem Hintergrund.
Trotz allem hat es bestimmt auch Interessierte "normale Menschen" gegeben, die das damals gelesen haben. Mögen weniger gewesen sein als heute, aber ich habe andererseits auch nicht den Eindruck, als ob das heute wirklich viele sind, wenn ich in die (müde) lächelnde Gesichter in meinem Bekanntenkreis schau, wenn ich von meinem Hobby berichte.
:wink:
Tolle Worte. Genau, wieder von Michael. Ich lese so etwas sehr gerne. Was nützt mir ein perfektionistisches Grading von, willkürliches Beispiel, einem Taler Freising? In der Schule, im Geschichtsunterricht, haben wir alle was von Hexenverbrennung gelernt. Dort, wie auch Ellwangen und Bamberg fand das alles statt. Die Bücher darüber habe ich alle. Juden und Frauen sind nach Nürnberg und Regensburg geflohen, weil sie Angst um ihr Leben hatten.

Und wenn man einen Schautaler von solch einem winzigen Bistum hat ... Ist das nicht schön anzuschauen?

Beispiel jetzt: Habe schwere Erkältung, war mit den Kleinen am Ende nicht einfach, weil es draußen geregnet hat und wir doch nicht raus konnten. Bin doppelt auf dem Zahnfleisch gelaufen.

Jetzt gucke ich mir ein wunderschönes Buch an ("nur" den KM), habe Lot für 5 Euro erworben ... Und dann so ein Geschreibe. Lust und Laune ist mir vergangen. Sehr, sehr traurig.
Dateianhänge
IMG_20230419_213801_832.jpg
IMG_20230419_213801_356.jpg
IMG_20230419_214052_199.jpg
IMG_20230419_214218_334.jpg
IMG_20230419_214220_408.jpg
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast