Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2388
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Mynter » Fr 27.11.20 11:39

Der Adler auf diesem Denartyp des Vespasian sieht oft wie ein abgemagertes Hühnchen aus, einige Stempel hingegen zeigen einen kraftvollen Adler. Vor drei Jahren hatte ich mir ein Exemplar dieses Typs gekauft, nun ist ein zweites hinzugekommen. Auf der Münze, die ich schon hatte, bickt der Adler nach links und Vespasian schaut nach rechts. Bei dem neuen Stück ist es genau umgekehrt.
Die Adlerdarstellung beider Stempel muss vom selben Stempelschneider geschaffen worden sein. Römische Münzbilder waren ja nie signiert, doch hier kommt man durch dieselbe Machart zweier Gegenstände einem Menschen nahe, der vor fast zweitausend Jahren gelebt hat.

Die Daten des Neuzuganges
RIC486
Kamp 20.35
3,21 g
Vespasian RIC 846 av – Kopi.JPG
Vespasian RIC 846 re – Kopi.JPG
P1100696 – Kopi.JPG
P1100695 – Kopi.JPG
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1801
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Julianus v. Pannonien » So 29.11.20 10:41

Zwei wirklich tolle Adler, Glückwunsch!
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2388
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Mynter » Mo 30.11.20 07:06

Julianus v. Pannonien hat geschrieben:
So 29.11.20 10:41
Zwei wirklich tolle Adler, Glückwunsch!
Vielen Dank! Sie müssen sich einfach ansehen.
Grüsse, Mynter

stilgard
Beiträge: 491
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von stilgard » Di 01.12.20 08:50

zwei tolle Adler und zwei starke Kaiserportraits, Gratulation!

Gruß
Alex

stilgard
Beiträge: 491
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von stilgard » Di 01.12.20 08:57

meine neueste Errungenschaft der flavischen Familie mit einer allbekannten Rückseite, keine Rarität aber schön ausgeprägt, wie ich finde :)

Denar von Domitian 81-96, geprägt 90 n.Chr., 3,46 g.
RV: Minerva steht l. mit Blitz, Speer und Schild.
BMC 167; Coh. 260; RIC² 691

Gruß
Alex
Dateianhänge
Domitian.jpg

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 665
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Pinneberg » Di 01.12.20 12:34

Denare der Flavier gehen immer! :D
Grüße, Pinneberg

stilgard
Beiträge: 491
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von stilgard » Di 01.12.20 14:04

@Pinneberg
richtig, die Flavier sind sowieso meine Lieblingsfamilie der römischen Antike :-)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5243
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von mike h » Di 01.12.20 16:00

Gut so,
dann kommen wir uns auch nicht ins Gehege
:wink:
Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

kiko217
Beiträge: 670
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von kiko217 » Di 01.12.20 17:39

Die Adler finde auch ich sehr schön!

Kiko

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10268
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 04.12.20 13:38

Die beiden Adler-Denare sind toll. Ich schließe mich Mynter an und erkläre mich hiermit auch bereit, einen Besen zu fressen, wenn die beiden Stempel nicht von derselben Hand sind.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2014
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von kijach » Mo 15.02.21 19:37

Hier wieder die Chance auf ein Kolosseum, eher was für die Rückseitensammler als Erhaltungssammler :D

https://www.biddr.com/auctions/numismat ... &l=1683323
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 137
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von friedberg » Sa 10.04.21 18:31

Hallo zusammen,

da bei meinem eigentlichen altdeutschen Sammelgebiet für mich nur noch ab und an ein neues Stück auftaucht
dachte ich mir doch einmal einen Ausflug zu den Römern zu beginnen.
Hier in Friedberg / Hessen gab es auf dem Burgberg ein römisches Militärlager / Kastell und Limes und Saalburg
sind auch gleich in der Nähe.

Um diesen Ausflug nicht gleich ausufern zu lassen dachte ich mir ich beschränke mich auf die Flavier als Thema.

Lange Rede als Literatur habe ich mir bestellt und ist auf dem Weg:
Monete Imperiale Romane I Flavi - Vol.II / Carlo Bigi / 2014 / ISBN: 978-88-6853-509-4
https://www.nuovaprhomos.com/catalogo/a ... etail.html

Alle Exemplare wären illustriert, katalogisiert nach den Referenzwerken Cohen / RIC, Erscheinungsjahr 2014.
Gut italienisch kann ich NULL aber das Internet wird wohl via Übersetzungsseiten helfen können.

Meine Frage Nr.:1
Hat jemand anders mit wesentlich mehr Erfahrung als ich selbiges Werk und kann mir sagen ob dieses nützlich
/ empfehlenswert ist ? Oder war gleich mein erster Literaturkauf zum neuen Thema eher suboptimal.


Meine Frage Nr.:2
V.L. Nummus in Innsbruck katalogisieren meinen Kauf von heute morgen als: RIC II 1² 766
https://numis24.com/lots/view/6042436f8749c309c77ba2bc

Ich lese da aber:
IMP CAES DOMIT AVG GERM P M TR P X
IMP XXI COS XV CENS P P P
Und komme in der Folge auf: RIC II 1² 719
http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).dom.719

War bei V.L. Nummus in Innsbruck der Praktikant am Rechner oder liegt der Fehler bei mir ?

Da ich mich erst noch in ein für mich neues unbekanntes Thema einlese wäre ich für jede Meinung / Hilfestellung dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13815
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1871 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Numis-Student » Sa 10.04.21 21:32

Lieber Friedberg,

zuerst möchte ich Dich auch bei uns "Römern" herzlich willkommen heißen :-)

Das Buch kenne ich nicht, daher kann ich dazu nichts sagen. Deine Lesung des Denars ist jedenfalls richtig. Ich habe den RIC neu privat nicht, daher kann ich das Zitat nicht prüfen.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 137
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von friedberg » Sa 10.04.21 22:37

Hallo Numis-Student,

vielen Dank für die liebe Begrüßung im für mich neuen Gebiet. Es soll ja auch nur ein kleiner "Urlaub"
von Altdeutschland sein ... .

Schön das meine Lesung des besagten Stückes von V.L. Nummus dann auch gleich richtig war.
Man möchte ja auch nicht gleich ganz am Anfang völlig das Gesicht verlieren.

Kommt es wohl bei besagtem Händler in Innsbruck öfter vor das dort die Praktikanten ran müssen ?
Oder anders gefragt ist das ein bekannter Händler ?

Den RIC II 1² von Spink London 2007 habe ich ebenfalls bestellt. Da das die Standart Literatur ist
interessierte mich der Vergleich zum neueren Buch von Carlo Bigi. Ich werde berichten sobald beide
bei mir aufgeschlagen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13815
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1871 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Numis-Student » Sa 10.04.21 23:04

Fehler können jedem passieren, würde ich sagen ;-)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Probus, seltene Variante
    von aurelius » Di 29.12.20 08:38 » in Römer
    1 Antworten
    369 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 29.12.20 14:08
  • versteigere seltene Euro KMS PP aus Luxemburg
    von Jules » Mo 07.09.20 16:48 » in Tauschbörse
    4 Antworten
    80 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jules
    Di 08.09.20 13:51
  • Seltene Fehlprägung oder gewöhnlicher Fehler?
    von Jeremynwr » Mi 20.11.19 17:16 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    915 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    Fr 22.11.19 15:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste