Bauchnabelbohrerei !!

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Redditor Lucis
Beiträge: 460
Registriert: Fr 14.02.14 21:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Redditor Lucis » Fr 26.08.22 18:43

Gute Stimmung wieder hier im Forum!?
Ich wundere mich doch mal wieder, was nun diese Reaktionen hervorgerufen hat.
Bislang habe ich das still und halb amüsiert und halb kopfschüttelnd verfolgt, wie hier (gefühlt seit zwei Jahren immer öfter) in Postings vermutlich absichtlich etwas hineininterpretiert wird oder jede Wortmeldung und jede Formulierung seziert wird. Aber in der Häufigkeit wie das passiert ist das sehr bedauerlich!
Es ist auch einfach kein einladendes Bild für mögliche neue User und an der Numismatik interessierte Leute.
Wienerl hat seine Bestimmung bekommen und wird ganz sicher selber in der Lage sein zu entscheiden, welchen Lösungsweg er bevorzugt und ob er grundsätzlich Interesse an Münzen zeigt. Von daher sollte doch alles gut sein. Hoffe ich...


Viele Grüße

Stefan

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1346
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 984 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von didius » Fr 26.08.22 19:03

Zwerg hat seine Motivation doch bereits geschrieben und die kann ich sehr gut nachvollziehen
Das kiko ganz einfach schnell die Bestimmung gepostet hat kann ich ebenfalls nachvollziehen
Das Dritte sich genau darüber dann den Kopf zerbrechen, alles sezieren und noch mal kritisieren kann ich dann nicht mehr nachvollziehen

Manchmal wäre es besser nicht alles zu schreiben was man denkt, und manchmal vielleicht erst mal nachzudenken bevor man schreibt.

kc
Beiträge: 3372
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von kc » Fr 26.08.22 19:07

Zwerg hat geschrieben:
Fr 26.08.22 10:47
Das funktioniert !
So habe ich seinerzeit gelernt
Ich finde deinen Tipp grundsätzlich gut, aber nachdem Wienerl geschrieben hat, dass er schon selbst probiert hatte, die Münze zu bestimmen, aber nicht weiterkommt, wirkt deine Aussage für mich wie "mein Tipp ist totsicher, friss oder stirb". :wink: (salopp gesagt, nichts gegen dich).
Andersrum könnte man auch sein eigenes Auge schulen und bleibt in Sachen Münzbestimmung in Übung. Ich wusste zwar, dass es sich um ein Münzmeister As handelt, aber nicht von welchem. Also man selbst lernt quasi nie aus. Und Wienerl hatte um Hilfe gebeten, da war Kikos Beitrag der einzig richtige. Man muss nicht auf Fragen antworten oder einer Bitte nachkommen, aber dann braucht man sich ja nicht zu Wort melden. Also in erster Linie sollte der Fragestellende zufrieden gestellt werden, daneben ist der Hinweis des Abpausens für die Zukunft vielleicht geeignet. Wenn ich an Wienerls Stelle wäre, hätte ich mir künftig zweimal überlegt, ob ich überhaupt noch eine Frage stellen würde. Aber gut - vielleicht bin ich da zu empfindlich und Wienerl fasst es ganz anders auf.

VG
kc
Zuletzt geändert von kc am Fr 26.08.22 21:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16779
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5153 Mal
Danksagung erhalten: 1617 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Numis-Student » Fr 26.08.22 19:45

Und was vielleicht noch eine Rolle spielen könnte, welche der Antworten "die einzig richtige" ist:

Wer ein paar Münzen hat und eine Bestimmung wünscht, sollte eine bekommen.

Wer mit dem Sammeln beginnt und aktiv sammeln will, da ist "Hilfe zur Selbsthilfe" oft auch ein guter Weg.

Ich hoffe aber, dass unser Wienerl nicht durch diese Diskussion abgeschreckt wurde...

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

chevalier
Beiträge: 943
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3300 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von chevalier » Fr 26.08.22 19:48

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 26.08.22 19:45
Und was vielleicht noch eine Rolle spielen könnte, welche der Antworten "die einzig richtige" ist:

Wer ein paar Münzen hat und eine Bestimmung wünscht, sollte eine bekommen.

Wer mit dem Sammeln beginnt und aktiv sammeln will, da ist "Hilfe zur Selbsthilfe" oft auch ein guter Weg.

Ich hoffe aber, dass unser Wienerl nicht durch diese Diskussion abgeschreckt wurde...

MR
So sehe ich das auch. Schönes Wochende! :wink:

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1459
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 527 Mal
Danksagung erhalten: 1666 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Amentia » Fr 26.08.22 20:04

Was spricht denn dagegen, die Lösung samt Lösungsweg zu zeigen?
Falls mehrere Lösungswege vorhanden sind können natürlich auch mehrere Lösungswege genannt werden.

Wer Lust hat kann dann einen oder mehrer Lösungswege nennen und oder die Lösung.

Wer keine Lust hat muss nicht helfen und wer möchte kann so helfen wie er das möchte.

Und der Hilfesuchende kann dann für sich entscheiden, ob die Lösung hier Bestimmung für ihn ausreichen ist oder ob er den Lösungweg bei dieser Münze und vielleicht anderen Münzen ausprobieren möchte.

Ziel sollte es sein andere zum Sammeln von antiken Münzen zu begeistern damit diese dann hoffentlich hier aktiv als Mitglieder mitwirken.

Oder

Da häufig Bestimmungsfragen kommen, könnte man ja auch zusätzlich oben einen gut sichtbaren Thread mit Bestimmungshilfen/Bestimmungstricks machen und dann können Hilfesuchende sich diesen Leitfaden anschauen und versuchen selbst Münzen zu bestimmen, wenn die Hilfesuchenden dann trotz Leitfaden die Münzen nicht bestimmen können oder einfach keine Lust haben selbst Münzen zu bestimmen, dann können die einen Beitrag erstellen und um Bestimmungshilfe bitten.

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 428
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Stefan_01 » Fr 26.08.22 21:06

Manchmal kommen mir unsere Diskussionen schon vor wie bei den Politikern.

Da wird auch oft um den heissen Brei herumgeredet und der Wichtige Kern wird zur Nebensache.

An die Nase greifen kann ich mich da auch selbst zeitweise.
Wichtig ist das am Ende sich alle wieder vertragen.

Und Amentia. Man kann dich nicht genug loben.

Deine Schreibweise und Text zeigt einen das man mit einem sehr intelligenten Menschen zu tun hat.

An alle stillen mitleser und Neulinge. Fragt ruhig.
wir werden helfen wenn wir können.

Ich finde auch beide hier genannten Lösungsvorschläge in Ordnung. Und wie die Vorredner bereits gesagt haben, der Hilfe suchende kann sich aussuchen welcher Weg für ihn passt.
MFG

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 913
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Priscus » Sa 27.08.22 21:04

chevalier hat geschrieben:
Fr 26.08.22 18:18
kiko217 hat geschrieben:
Fr 26.08.22 17:32
Mir fehlen die Worte, ehrlich gesagt. Da will man helfen und muss von drei Seiten Kritik dafür einstecken. So macht es keinen Spaß.

Tschüss
Ich verstehe deine Reaktion nicht so ganz, kiko217. Ich hatte meine Kritik doch freundlich und für jeden nachvollziehbar formuliert. Wenn du dich dadurch angegriffen gefühlt hast, dann tut mir dies leid, aber teile mir doch bitte mit, warum. Ich bin selbst nicht ganz unbeleckt, was "Pädagogik" anbetrifft. :?
Lieber Chevalier,

Vielleicht liegt es daran, das du zu häufig nur kritisierst…… und ungefragt deine Pädagogik zum besten gibst.
Wenn du wirklich etwas von Pädagogik verstehst , solltest du einfach anderen Mitgliedern mehr Platz geben und auch nicht jeden Fehler anderer ungefragt kommentieren . Also aus pädagogischer Sicht wäre dies hilfreicher …… :wink: :wink:

Priscus

chevalier
Beiträge: 943
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3300 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von chevalier » So 28.08.22 13:00

Priscus hat geschrieben:
Sa 27.08.22 21:04
chevalier hat geschrieben:
Fr 26.08.22 18:18
kiko217 hat geschrieben:
Fr 26.08.22 17:32
Mir fehlen die Worte, ehrlich gesagt. Da will man helfen und muss von drei Seiten Kritik dafür einstecken. So macht es keinen Spaß.

Tschüss
Ich verstehe deine Reaktion nicht so ganz, kiko217. Ich hatte meine Kritik doch freundlich und für jeden nachvollziehbar formuliert. Wenn du dich dadurch angegriffen gefühlt hast, dann tut mir dies leid, aber teile mir doch bitte mit, warum. Ich bin selbst nicht ganz unbeleckt, was "Pädagogik" anbetrifft. :?
Lieber Chevalier
Vielleicht liegt es daran, das du zu häufig nur kritisierst…… und ungefragt deine Pädagogik zum besten gibst.
Wenn du wirklich etwas von Pädagogik verstehst , solltest du einfach anderen Mitgliedern mehr Platz geben und auch nicht jeden Fehler anderer ungefragt kommentieren . Also aus pädagogischer Sicht wäre dies hilfreicher …… :wink: :wink:

Priscus
Lieber Priscus,

du bist ja nun auch schon lange Mitglied im Forum. Wenn du dich erinnerst, so war es in der Vergangenheit "usus", um Bestimmung bittende Neulinge dazu anzuleiten, ihre Münzen selbst zu bestimmen. Ich denke da insbesondere an Malte und andere, die dies seinerzeit propagierten. Wenn nun Klaus genau dies getan hat und kiko ihm dabei in die Parade fährt, so finde ich, sollte man dies zumindest ansprechen dürfen.

Auch wenn dies dem "Mainstream" widerspricht, der sich (so mein Eindruck) allmählich hier breitmacht. Und ... wenn man in Zukunft erst um Erlaubnis bitten muss, bevor man etwas kritisiert, dann sollte man sein Parteibuch lieber zurückgeben (Satire aus). :lol:

Aber nun gut. Vielleicht bin ich ja wirklich etwas zu empfindlich in dieser Beziehung. :angel:

... und Tschüss

kc
Beiträge: 3372
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von kc » So 28.08.22 15:11

Allmählich fange ich an, chevalier ins Herz zu schließen😉

Gruß
kc

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 913
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Hilfe bei Bestimmung von Römer

Beitrag von Priscus » Mo 05.09.22 17:48

Wienerl hat geschrieben:
Sa 03.09.22 22:10
……. aber es ist definitiv nicht verboten, oder sehe ich das falsch?? Danke an alle, ich bin jetzt auf jeden Fall hier raus!°
Wow - bisher habe ich immer gedacht , das man erst längere Zeit im Forum sein muss um dann genervt sich zu verabschieden ….. aber es gelingt immer besser und schneller - Respekt 👍 jetzt hat Wienerl bestimmt noch mehr Lust auf die Nunismatik … und er wurde doch nun schon in der Pädagogik zum Selbststudium herangeführt … 🤣🤣🤣 … vielleicht findet noch jemand den Klarnamen heraus und veröffentlich ihn hier ….. das bringt noch etwas mehr Spannung beider Diskussion ….

…. Wenn man die letzten Diskussion verfolgt - hat man das Gefühl hier geht es nur um persönliche Befindlichkeiten und Egopflege oder jemand kommt zu Haus nicht zu Wort und muss sich hier mit Nichtigkeiten produzieren …

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 3 Gäste