MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 805 Mal
Danksagung erhalten: 1246 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Lucius Aelius » Sa 13.05.23 20:08

Dieser Philippus Junior aus Antiochia 249 n.Chr. ist bereits anderthalb Jahre in meiner Sammlung, aber erst heute fiel mir auf, dass diese Büstenvariante von vorn wohl wesentlich seltener ist wie die von hinten, was dann ein Blick in die Website von Priscus bestätigte.

20230513_195243.jpg
20230513_195231.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 2):
Numis-Student (Sa 13.05.23 20:43) • kc (Sa 13.05.23 21:51)
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5112
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von richard55-47 » So 14.05.23 08:59

Ein Wermutstropfen:
Nach der gängigen Theorie von der senkrechten Linie durch das Ohr zur Bestimmung des Blickwinkels könnte die Büste sowohl von vorne als auch von hinten abgebildet sein.
do ut des.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5187
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 917 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von antoninus1 » So 14.05.23 09:59

Aber die ist doch eindeutig von vorne abgebildet, nicht wahr?
Zuletzt geändert von antoninus1 am So 14.05.23 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1718
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 2033 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von didius » So 14.05.23 10:09

antoninus1 hat geschrieben:
So 14.05.23 09:59
Abe die ist doch eindeutig von vorne abgebildet, nicht wahr?
Das sehe ich auch so

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6412
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 1334 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Zwerg » So 14.05.23 11:04

Oder ein Vorgänger von Martin Laurello
https://www.youtube.com/watch?v=l9YAhHqvS18&t=5s

Offtopic zum Sonntag
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5112
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von richard55-47 » So 14.05.23 18:28

Kein Krieg bitte. Wenn man die senkrechte Linie inmitten des Ohrs zieht, kann man sich für beide Möglichkeiten entscheiden. Für mich trifft sie genau auf die Schulterspange. Ich persönlich bezeichne das nicht als eindeutig von vorne gesehen.
Dateianhänge
20230513_195243.jpg
20230513_195243.jpg (25.78 KiB) 1363 mal betrachtet
do ut des.

andi89
Beiträge: 1753
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 373 Mal
Danksagung erhalten: 653 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von andi89 » So 14.05.23 19:10

Und wenn du die Abbildung um 180 ° drehst hast du ein Linksportrait ... :D
Eine wunderbare Linie, die du da eingezeichnet hast, richard55-47. Hast du dabei auch bedacht, dass es nur dann Sinn ergibt, wenn du die Linie senkrecht zur Darstellung einzeichnest? Das hast du nämlich nicht gemacht. Wenn du das tätest, wäre auch nichts mehr uneindeutig.

Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5187
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 917 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von antoninus1 » So 14.05.23 20:50

Bei der Münze ist ja sogar ohne Hilfslinien klar, dass hier die Brust dargestellt ist. Wäre es der Rücken, hätte Philipp fähig sein müssen, wie eine Eule seinen Kopf um fast 180 Grad drehen zu können :D
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 805 Mal
Danksagung erhalten: 1246 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Lucius Aelius » So 14.05.23 21:45

richard55-47 hat geschrieben:
So 14.05.23 18:28
Wenn man die senkrechte Linie inmitten des Ohrs zieht, kann man sich für beide Möglichkeiten entscheiden. Für mich trifft sie genau auf die Schulterspange. Ich persönlich bezeichne das nicht als eindeutig von vorne gesehen.
Sorry Richard, ich hätte die Münze richtig positionieren sollen, dann wärst du dem Trugschluss mit der Hilfslinie sicher nicht aufgesessen:
20230513_195243.jpg
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5112
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von richard55-47 » Mo 15.05.23 09:34

Ja klar, das habe ich nicht beachtet. Eindeutig Pv2 (nach Göbls Nominatur) = Paludementum, von vorne gesehen, zwei frei hängende Schleifen. Beachcomber hat mal gesagt, dass wahrscheinlich alle Büsten mit Paludamentum auch cuirassiert seien. Sollte das hier der Fall sein, dann PCv2
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor richard55-47 für den Beitrag:
Steffl0815 (Mo 15.05.23 10:30)
do ut des.

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 973
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Di 16.05.23 11:42

Ich hab die Einordnung für diesen Büstentyp mit

Radiate, draped and cuirassed bust right, seen from front.

angegeben.

An der Schulter sieht man das sie cuirassiert ist.

Es gibt eine oder zwei Stempel, da wurde dieses Detail weggelassen ( Rev. AEQVITAS / FELICITAS ) - ich habe dies bei mehreren Auktionen gesehen.

Hier ein Beispiel:

https://www.sixbid-coin-archive.com#/de ... /l34093988

Ich denke dies ist eher ein Fehler des Stempelschneiders.

Priscus

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6412
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 1334 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Zwerg » Di 16.05.23 12:03

Ein Paludament ohne etwas darunter macht keinen Sinn. Der Feldherr (=Kaiser) war in diesem Fall sicher nicht nackig!
Auch in Deinem Beispiel sieht man m.E. einen Panzer, allerdings keine Pteryges.
Frank wird wohl Recht gehabt haben

Grüße
Klaus

https://de.wikipedia.org/wiki/Paludamentum
https://en.wikipedia.org/wiki/Paludamentum
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag:
Priscus (Di 16.05.23 12:11)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 973
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Di 16.05.23 12:08

Hier habe ich einen weiteren gefunden, mit einem besseren Bild.

https://www.sixbid-coin-archive.com#/de ... /l33236254

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 973
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Di 31.10.23 12:34

Salve Römer,

in den letzten Tagen habe ich wieder ein interessantes Stück erhalten - ich hab zum dritten Mal den seltenen LIBERALITAS AVG Typ ersteigern können.
Das interessante ist, dass die Stücke alle von unterschiedlichen Stempeln stammen.

Obv. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
Radiate, draped and cuirassed bust right
Rev. LIBERALITAS AVG
Liberalitas stg. left, holding abacus and cornucopiae
RIC 37A, 3,951g , Rom , RR+
RIC 37A(d2)(NF).jpg
Obv. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
Radiate, draped and cuirassed bust right
Rev. LIBERALITAS AVG
Liberalitas stg. left, holding abacus and cornucopiae
RIC 37A, 3,77g , Rom , RR+
Sold to collection Tibsi
RIC 37A(d1)(NF).jpg
Obv. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
Radiate, draped and cuirassed bust right
Rev. LIBERALITAS AVG
Liberalitas stg. left, holding abacus and cornucopiae
RIC 37A, 4,73g , Rom , RR+
RIC 37A(NF).jpg
Priscus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Priscus für den Beitrag:
Arthur Schopenhauer (Di 31.10.23 13:17)

Benutzeravatar
kc
Beiträge: 3962
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 585 Mal
Danksagung erhalten: 803 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kc » Fr 08.12.23 16:27

Dieses Stück scheint etwas besonderes zu sein, da es auf einem besonders dicken und schweren Schrötling geprägt wurde. Mit einem Gewicht von 36,59g wirkt es schon wie ein Medaillon. Üblicherweise haben diese Prägungen ein Gewicht von 15-17g (konnte auch ein paar finden, welche 23-24g schwer waren, was aber schon Ausnahmen waren).

Philip II Æ8 Assaria of Antioch, Seleucis and Pieria.
Obv. AVTOK K M IOVΛI ΦIΛIΠΠOC CЄB, laureate and cuirassed bust of Philip II left, wearing balteus, holding spear and shield.
Rev. ANTIOXEΩN MHTPO KOΛΩN, turreted, veiled, and draped bust of Tyche right; above, ram leaping right, head left; Δ-Є and S-C across field, star below.
Struck AD 247-249.

30mm 36,59g

McAlee 1083.
Dateianhänge
Seleucis Pieria - Antioch - Philipp II - AE8 Assaria.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kc für den Beitrag (Insgesamt 3):
Lucius Aelius (Fr 08.12.23 18:07) • alex789 (Fr 08.12.23 19:59) • Numis-Student (Fr 08.12.23 21:07)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzen aus Arados
    von Chippi » » in Griechen
    5 Antworten
    213 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • 2 römische Münzen
    von Sascha0289 » » in Römer
    4 Antworten
    873 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sascha0289
  • kleine Slg. Münzen Nr. 17 und 18
    von tilos » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    259 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • kleine Slg. Münzen Nr. 15 u. 16
    von tilos » » in Altdeutschland
    6 Antworten
    293 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • kleine Slg. Münzen Nr. 13 und 14
    von tilos » » in Altdeutschland
    6 Antworten
    279 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste