Römersammelvorsätze für 2022

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

dictator perpetuus
Beiträge: 206
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von dictator perpetuus » So 26.12.21 00:53

Bin mal gespannt, was bei euch so auf der Agenda steht. Welche Kaiser, Münzstätten, Motive, Nominale etc. stehen besonders im Fokus. Welche Stücke sollen verkauft werden, durch bessere ersetzt werden oder Geld für Fokus auf andere Sammelgebiete bringen.

Ich fange mal an, was ich mir in meine Sammlung legen möchte:

1. Etwas fürs Auge: Eine Bronzemünze (voraussichtlich As, kann aber auch ein Semis, Dupondius, möglicherweise auch ein Sesterz sein) von Augustus bis Commodus in Toperhaltung und gutem Stil, vz- oder vz, ohne Prägeschwäche, Dezentrierung oder störende Korrosion. Die Favoriten sind Traianus, Hadrianus, Marcus Aurelius und Commodus, aber auch andere sind möglich. Werde sicher nicht zum Erhaltungssammler, aber Toperhaltung sollte eben auch dabei sein.

2. Etwas (aus meiner Sicht) Besonderes - je nach Kostspieligkeit in mäßiger bis passabler Erhaltung: Kandidaten wären beispielsweise ein Aes grave, ein Denar von Brutus (wahrscheinlich den mit Libertas), ein Varus-Gegenstempel-As von Augustus, ein Galba-As...

3. Lücken schließen (nicht sofort alle): Marcus Aurelius, Commodus, Titus und auch Diocletianus müssen in meiner Sammlung vertreten sein.

4. Abteilung "Julisch-Claudische Dynastie" optisch aufwerten: Die sind bei mir im Schnitt am schlechtesten erhalten. Ein Octavianus Asia-recepta Quinar ist noch recht hübsch, mein Caligula-As geht auch noch. Ein oder zwei Asse, nicht unbedingt vz, aber zumindest solides ss sollten sich in meine Sammlung begeben, Tiberius, Germanicus und Agrippa wären dahingehend Favoriten.

5. Etwas aus Köln und etwas aus Trier, da wurde ich immer überboten oder habe verpennt.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 954
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 1157 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Timestheus » So 26.12.21 01:32

Wünsche für 2022... hmmm kommt natürlich auf die weitere Preisentwicklung an.

Ich würde im kommenden Jahr gerne den Imperatorischen Bereich von 49-27 v.Chr. erweitern.

* Pompeius Magnus
* Sextus Pompeius
* Marcus Antonius & Octavian
* Marcus Antonius & Octavia

Wenn ich davon ein gutes Exemplar erwischen würde, wäre ich schon Happy.

Und dann gibt es den einen oder anderen Republikaner mit besonderer Darstellung, welche ich sehr gerne in der Sammlung haben würde.

Der Schaf (Widder natürlich) Denar:
https://www.ma-shops.de/koelnermuenzkab ... p?id=54199

Ein Coelius Caldus mit Sol Denar:
https://www.acsearch.info/search.html?t ... sd&order=0

Ein Brutus Ahala wäre ein 2022 Highlight:
https://www.acsearch.info/search.html?t ... sd&order=0

Und das wäre 2022 ein Traum - Cloacina:
https://www.acsearch.info/search.html?t ... sd&order=0

Mal sehen, was das neue Jahr bringt.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15174
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3655 Mal
Danksagung erhalten: 1000 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Numis-Student » So 26.12.21 07:37

Hallo dictator,

schön, dass Du dieses Thema begonnen hast :-)

Ganz so fest umrissene Pläne wie ihr beiden habe ich nicht.

Mir fehlen einfach die Börsen sehr, und von daher wäre es schön, wenn wieder mehr Normalität einkehrt.

Grundsätzlich würde ich gern mal wieder 2 oder 3 fehlende Köppe abhaken, noch gibt es ja einige, die auch im (niedrigeren) dreistelligen Bereich machbar sein sollten. Ansonsten gibt es ja immer noch das "große" Fernziel (Aureus)...

Ansonsten würde ich dieses Jahr wieder gern die Sammlung weiter aufarbeiten (Unterlegkärtchen schreiben, und die wissenschaftliche Probussammlung in Bebakästen umsortieren und meine Bestandsliste in dieser Hinsicht aktualisieren).

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 991
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von antinovs » So 26.12.21 08:26

ooh. das ist bei mir ganz einfach.
nachdem ich 2021 keine einzige münze ersteigern konnte (es gibt zu viel geld bei einigen leuten, die preise treiben), ist es mein vorhaben: >= 1 neue münze in 2022 in die sammlung legen!

gruss a.
LXVIII

Perinawa
Beiträge: 1803
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 520 Mal
Danksagung erhalten: 947 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Perinawa » So 26.12.21 08:55

antinovs hat geschrieben:
So 26.12.21 08:26
ooh. das ist bei mir ganz einfach.
nachdem ich 2021 keine einzige münze ersteigern konnte (es gibt zu viel geld bei einigen leuten, die preise treiben), ist es mein vorhaben: >= 1 neue münze in 2022 in die sammlung legen!

gruss a.
Respekt! Das nenn' ich mal cool und konsequent.

Ich lasse mich einfach überraschen, ob ich ein oder mehrere interssante Stücke zum fairen Preis bekomme. Und ich werde weiterhin auch keine Preistreiberei mitmachen; ist das Stück zu teuer, bleibt es liegen.

Interessant für mich sind weiterhin vorwiegend Republikdenare mit Bezug auf bautechnische, politische, kulturelle, kriegerische oder religiöse Ereignisse sowie Severer aus östlichen Münzstätten. Ich habe auch nicht vor, meine Sammelgebiete zu erweitern. Sollte ich eben mal ein paar Wochen/Monate nicht fündig werden, wird die Knete gespart, bis etwas passendes kommt.

Ach so, und keine Lückenfüller mehr, ergo Münzen mit übelst endgeiler Korrision, fantastischem Lochfraß oder sonstwas herrlich Abgenudeltes.

Grüsse
Rainer

PS. Ja, und über Münzbörsen würde ich mich auch besonders freuen.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2596
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Mynter » So 26.12.21 09:48

Meine Wünsche für das neue Jahr :
1.Brücke, Säule
2. Galeere
3.Silberquinar
4.Was mir sonst ins Auge , aber nicht aus dem finanziellen Rahmen fällt
Grüsse, Mynter

andi89
Beiträge: 1223
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von andi89 » So 26.12.21 10:05

Mynter hat geschrieben:
So 26.12.21 09:48
3.Silberquinar
Ein solcher aus der Severerzeit steht bei mir schon seit Jahren auf der Liste. Da diese Stücke meist außergewöhnlich hässlich (und teuer) sind, wird es wohl auch un 2022 nichts werden. Ist aber nicht schlimm.
Ansonsten gibt es bei mir eigentlich nie was spezielles. Versuchen von jedem Schwerpunkt wenigstens eine wirklich gute Münze zu bekommen. Wäre irgendwie frustrierend in einem Jahr beispielsweise nichts aus Alexandria zu ergattern.

Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4355
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von antoninus1 » So 26.12.21 10:36

Ich suche nach wie vor nach Provinzialprägungen des Antoninus Pius, von denen ich ja einige noch nicht habe :roll:

Aber speziell steht bei mir (wie schon die vergangenen Jahre) ein schöner Lucius Antonius auf der Wunschliste.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3799
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 486 Mal
Danksagung erhalten: 1033 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von shanxi » So 26.12.21 11:17

antoninus1 hat geschrieben:
So 26.12.21 10:36
Ich suche nach wie vor nach Provinzialprägungen des Antoninus Pius, von denen ich ja einige noch nicht habe
RPC online, Suche nach Antoninus Pius, 5346 Ergebnisse :mrgreen:

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3799
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 486 Mal
Danksagung erhalten: 1033 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von shanxi » So 26.12.21 11:23

2022 sehe ich ganz entspannt. Bislang gab es noch jedes Jahr ein paar schönes Stücke für meine Sammelgebiete, das wir hoffentlich wieder so sein.

Seit ein paar Jahren schaue ich auch speziell nach einem August Denar mit (perfekter) Diana Rückseite und einem Faustina II Aureus mit Taube (weil es dieses Motiv nur als Aureus gibt). Aber bislang hat immer etwas nicht gepasst (meistens der Preis :? ).

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4355
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von antoninus1 » So 26.12.21 11:44

shanxi hat geschrieben:
So 26.12.21 11:17
antoninus1 hat geschrieben:
So 26.12.21 10:36
Ich suche nach wie vor nach Provinzialprägungen des Antoninus Pius, von denen ich ja einige noch nicht habe
RPC online, Suche nach Antoninus Pius, 5346 Ergebnisse :mrgreen:
Ich schreibe die mal an und bestelle mir ein paar schöne :D
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2596
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Mynter » So 26.12.21 18:06

andi89 hat geschrieben:
So 26.12.21 10:05
Ein solcher aus der Severerzeit steht bei mir schon seit Jahren auf der Liste. Da diese Stücke meist außergewöhnlich hässlich (und teuer) sind, wird es wohl auch un 2022 nichts werden. Ist aber nicht schlimm.
Ich dachte entweder an einen Quinar aus der Zeit von Augustus, als die Quinare, wenn ich es richtig verstanden habe , für den Geldverkehr in Gallien wohl tatsächlich eine Notwendigkeit waren( bitte berichtigt mich, falls ich das falsch aufgefasst habe ) oder an einen Quinar von Trajan.
Zur Severerzeit waren diese Quinare wohl noch seltener, als hundert Jahre zuvor. Jaquier hat seit mehreren Jahren einen Quinar von Philipp II, also nur etwas später, im Angebot. Auf der Herbstauktion 2015 blieb er liegen, seit dem ist er für 4500 Euro zu haben, das Stück ist in der Tat nicht besonders hübsch.
Zuletzt geändert von Mynter am So 26.12.21 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15174
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3655 Mal
Danksagung erhalten: 1000 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Numis-Student » So 26.12.21 18:10

Gut, diese beiden Versionen sollten ja relativ leicht aufzutreiben sein.

Viel Erfolg !

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1865
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von klausklage » So 26.12.21 22:31

Ich lasse mich überraschen, was ich ergattern kann. Sicher werde ich bei einigen interessanten Stücken wieder gnadenlos überboten werden. Mein Ziel ist es, eher wenig und dafür lieber etwas teurer zu kaufen. Besonders freuen würde ich mich zB über:

- einen Trajan-Aureus
- einen Woytek plate coin
- eine Dame aus dem trajanischen Haushalt (Plotina, Matidia oder Marciana)
- oder eine tolle Justitia.

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 728
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Lucius Aelius » Mo 27.12.21 09:38

Da ich 2021 überproportional viele der mir noch fehlenden selteneren Römer erwerben konnte, verlege ich meinen Schwerpunkt 2022 nunmehr auf ein neues Sammelgebiet (deutsche Taler 16.-18 Jh.)
Gruss
Lucius Aelius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste