Was bedeutet Stempelstg.?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Idila
Beiträge: 16
Registriert: Fr 16.07.21 11:59
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von Idila » Do 30.09.21 15:28

Hallo,
was bedeutet Stempelstg. mit der Angabe einer Uhrzeit bei der Beschreibung von Münzen. Bin ignorant und konnte keine Erklärung im Web dazu finden.

Vielen Dank für eine Auskunft
Grüße Idila
Dateianhänge
qq.JPG

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5121
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 429 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von Zwerg » Do 30.09.21 15:33

Das ist die Abkürzung für "Stempelstellung":
https://pecunia.zaw.uni-heidelberg.de/N ... -bestimmen

Schöne Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 521
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von jschmit » Do 30.09.21 15:35

Hallo,

Das bedeutet Stempelstellung. Die Uhrzeit zeigt quasi in welcher Stellung Vorder- und Rückseite zueinander stehen.
Bei einer Stempelstg von 6 Uhr bedeutet das zb wenn du die Münze mit dem Aevers "richtig" hältst und dann einmal um die senkrechte Achse drehst, dann ist das Revers kopfüber.
Eine Stellung von 12 Uhr bedeutet, dass du das Revers dann immer noch "richtig" siehst.

Ich hoffe diese komplizierte Erklärung hat dir trotzdem geholfen ;-)

LG, Joel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von justus » Do 30.09.21 19:19

Sinn und Zweck: An Hand der Stempelstellung von antiken Münzen läßt sich oft die genaue Abfolge der geprägten Münzen ermitteln.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1820
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von klausklage » Do 30.09.21 21:00

justus hat geschrieben:
Do 30.09.21 19:19
Sinn und Zweck: An Hand der Stempelstellung von antiken Münzen läßt sich oft die genaue Abfolge der geprägten Münzen ermitteln.
Wie das denn? 8O Ich dachte, der Typ mit dem Hammer haut erst mit dem ersten Stempel drauf. Dann dreht sein Kollege den halbfertigen Schrötling schnell um (typischerweise um die Mittellinie, weshalb die Stempeldrehung meist auf 6 Uhr landet, manchmal auch auf 5 oder 7 Uhr), und dann wird mit dem zweiten Schlag die Rückseite geprägt. Und wenn der Kollege seine Finger nicht schnell genug wegzieht, sind sie weg.

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von justus » Do 30.09.21 21:05

klausklage hat geschrieben:
Do 30.09.21 21:00
justus hat geschrieben:
Do 30.09.21 19:19
Sinn und Zweck: An Hand der Stempelstellung von antiken Münzen läßt sich oft die genaue Abfolge der geprägten Münzen ermitteln.
Wie das denn? 8O Ich dachte, der Typ mit dem Hammer haut erst mit dem ersten Stempel drauf. Dann dreht sein Kollege den halbfertigen Schrötling schnell um (typischerweise um die Mittellinie, weshalb die Stempeldrehung meist auf 6 Uhr landet, manchmal auch auf 5 oder 7 Uhr), und dann wird mit dem zweiten Schlag die Rückseite geprägt. Und wenn der Kollege seine Finger nicht schnell genug wegzieht, sind sie weg.

Olaf
Mea culpa! Habe den Abnutzungsgrad der Rückseite mit der Stempelstellung verwechselt. Aber Vorder- und Rückseite wurden durch Ober- und Unterstempel mit einem Hammerschlag gleichzeitig geprägt.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Altamura2
Beiträge: 3771
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 296 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von Altamura2 » Fr 01.10.21 07:50

Hier trifft ja mal wieder geballtes Wissen aufeinander :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 716
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 544 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von chevalier » Fr 01.10.21 08:13

Altamura2 hat geschrieben:
Fr 01.10.21 07:50
Hier trifft ja mal wieder geballtes Wissen aufeinander :D .

Gruß

Altamura
"Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen." Macht dir das Spaß dich über andere Mitglieder lustig zu machen ? :roll:
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4432
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von richard55-47 » Fr 01.10.21 09:02

klausklage hat geschrieben:
Do 30.09.21 21:00


Wie das denn? 8O Ich dachte, der Typ mit dem Hammer haut erst mit dem ersten Stempel drauf. Dann dreht sein Kollege den halbfertigen Schrötling schnell um (typischerweise um die Mittellinie, weshalb die Stempeldrehung meist auf 6 Uhr landet, manchmal auch auf 5 oder 7 Uhr), und dann wird mit dem zweiten Schlag die Rückseite geprägt. Und wenn der Kollege seine Finger nicht schnell genug wegzieht, sind sie weg.

Olaf
Jetzt hast du aber meine Vorstellungen vom Prägevorgang vollkommen unterminiert. Ich dachte immer, der Schrötling wird auf den Vorseitenstempel, der quasi als Amboss zu verstehen ist, gelegt. Der Rückseitenstempel wird per Hand oder Zangenhaltung auf den Schrötling gelegt, woraufhin mittels Hammer in einem Vorgang Vor- und Rückseite geprägt werden. Die Stempelstellung erkläre ich mir so, dass beim Aufsetzen des Teils mit dem Rückseitenstempel so gut wie nie die gleiche Stellung wie beim vorausgegangenen Schrötling erreicht wird. Das ging doch alles manuell, nicht maschinell.

Bei dem von dir geschilderten Verfahren dürfte die Prägung auf dem halbfertigen Schrötling beim zweiten Schlag irreparable Einbußen erleiden.
do ut des.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3439
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 481 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von shanxi » Fr 01.10.21 10:01

Ich glaube nicht, dass das ernst gemeint war. :lol:

Altamura2
Beiträge: 3771
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 296 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von Altamura2 » Fr 01.10.21 10:26

chevalier hat geschrieben:
Fr 01.10.21 08:13
... Macht dir das Spaß dich über andere Mitglieder lustig zu machen ? :roll: ...
Nee, Spaß macht das nicht. Wenn einem Anfänger auf eine derartige Frage derartiger Stuss aufgetischt wird, dann ist das traurig :( .
Aber Du hast mich ja für mein angebliches Fehlverhalten durch nachträglichen Danksagungsentzug jetzt auch richtig abgestraft 8) .
shanxi hat geschrieben:
Fr 01.10.21 10:01
... Ich glaube nicht, dass das ernst gemeint war. :lol: ...
Zumindest bei einem der Beiträge war ich mir da auch nicht sicher. Aber einem Anfänger darf man sowas auch nicht vorsetzen, der erkennt das nämlich nicht :? .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4432
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von richard55-47 » Fr 01.10.21 11:37

shanxi hat geschrieben:
Fr 01.10.21 10:01
Ich glaube nicht, dass das ernst gemeint war. :lol:
Du meinst, Olaf hat mich veräppelt und ich bin drauf reingefallen? Wenn ja, dann kommt er heute nicht in mein Nachtgebet.
do ut des.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4207
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von antoninus1 » Fr 01.10.21 13:19

Altamura2 hat geschrieben:
Fr 01.10.21 10:26
...
Aber Du hast mich ja für mein angebliches Fehlverhalten durch nachträglichen Danksagungsentzug jetzt auch richtig abgestraft 8) .
...
Altamura
Ein nachträglicher Dankesentzug ist mir von einem anderen Mitglied auch schon widerfahren, und zwar für alle Danksagungen. Das finde ich besonders putzig :D
Gruß,
antoninus1

Idila
Beiträge: 16
Registriert: Fr 16.07.21 11:59
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von Idila » Sa 02.10.21 11:18

Vielen Dank an alle! Mit Hilfe eurer guten Erläuterungen konnte ich Videos auf Youtube finden, wo die Hammerschlagprägung gezeigt wird.
Grüße, Idila

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10470
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 347 Mal

Re: Was bedeutet Stempelstg.?

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 02.10.21 16:47

Hat hier jemand Bemerkungen über die Fische von Verleihnix gemacht? 8O
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Was bedeutet dieses Zeichen?
    von Kurt » Sa 06.06.20 11:46 » in Altdeutschland
    7 Antworten
    454 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Sa 06.06.20 18:44
  • Was bedeutet "D IЧSTINIANЧS SЄRЧ CҺRIST H"?
    von Hendrik65 » So 20.10.19 16:19 » in Byzanz
    4 Antworten
    651 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Mo 21.10.19 11:02

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste