gallienus-special

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5368
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2762 Mal
Danksagung erhalten: 4426 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von ischbierra » So 25.07.21 00:15

richard55-47 hat geschrieben:
Fr 23.07.21 10:20
Danke.
Für den linken Galli hätte ich Haus, Hof und sonst noch was verpfändet. Es ging aber noch ohne Privatinsolvenz.
Ihr seid verrückt. 8O

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2606
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 892 Mal
Danksagung erhalten: 1804 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Perinawa » So 25.07.21 12:06

richard55-47 hat geschrieben:
Fr 23.07.21 10:20
Es ging aber noch ohne Privatinsolvenz.
Dein Glück! Ich hab' Akten genug auf'm Tisch.... :twisted:
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Ptolemaeus
Beiträge: 60
Registriert: Di 22.02.11 16:35
Wohnort: S-H
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Ptolemaeus » Sa 14.08.21 15:18

Einer der Gründe, weswegen ich mich entschieden habe hier aktiv zu werden:

Dieser recht unscheinbare Gallienus mit kölner Standard-RV (GERMANICVS MAX V), welchen ich vor einiger Zeit bei Ebay abstauben konnte.
Die AV-Legende IMP GALLIENVS P F AVG macht das Ganze dann schon deutlich interessanter. Eine Legende die Göbl für Köln gar nicht bekannt war :D

Mich würde interessieren ob für jemanden Zweifel daran bestehet, dass es sich vom Stil her um eine offizielle Prägung handelt.
Es ist finde ich nicht der ganz typische kölner Gallienus-Kopf, andererseits besteht meiner Meinung nach gerade in Köln eine recht hohe Spanne an unterschiedlichen Kopfformen, die die Stempelschneider dem Herrn Gallienus verpasst haben.

AV: IMP GALLIENVS P F AVG
RV: GERMANICVS MAX V
Gewicht: 3,7g
Göbl 872var
Göbl872var.jpg


Über eine Einschätzung würde ich mich sehr freuen!


schöne Grüße aus dem Norden

Ptolemaeus

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5115
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » Sa 14.08.21 17:55

Ich denke, dass es sich um eine offizielle Prägung handelt. Meine drei Rechtsbüsten GERMANICUS MAX V zeigen ein jugendlicheres Gesicht. Ich gehe davon aus, dass der benutzte Vorseitenstempel aus einer anderen Serie stammt, gleichwohl offizieller Natur ist.
Beachcomber wird aber sicherlich mehr sagen können.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor richard55-47 für den Beitrag:
Ptolemaeus (Sa 14.08.21 19:28)
do ut des.

Benutzeravatar
Ptolemaeus
Beiträge: 60
Registriert: Di 22.02.11 16:35
Wohnort: S-H
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Ptolemaeus » Sa 14.08.21 19:28

Vielen Dank schon einmal für die Einschätzung :)

Laut Göbl gibt es halt nur keine Serie in Köln die diese AV-Legende aufweist. IMP GALLIENVS P AVG oder GALLIENVS PF AVG wären die Legenden die dem am Nächsten kommen.
Abgesehen von Samosata ist IMP GALLIENVS PF AVG für alle anderen Münzstätten des Gallienus jedoch belegt, wenn ich richtig geguckt habe. Das macht es ja nicht ganz unwahrscheinlich, dass diese Legende auch in Köln verwendet wurde. Aber scheinbar nur sehr selten :mrgreen:

Gruß

Ptolemaeus

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5115
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » So 15.08.21 08:32

Zur Klarstellung:
Mit "anderer Serie" meinte ich nicht eine Prägung aus den GERMANICUS MAX V-Editionen, sondern wollte sagen, dass dein Vorseitenstempel "normalerweise" mit einer anderen Rückseite gekoppelt ist. Die Prägearbeiter haben m. E. ins falsche Regal gegriffen, den Fehler schnell bemerkt, aber einige Stücke in Umlauf kommen lassen.
do ut des.

Benutzeravatar
gallienvs
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 03.01.09 17:21
Wohnort: rheinmain
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von gallienvs » So 15.08.21 08:48

Die Av. Legende existiert in Viminacium für Germanicus Maximus Prägungen. Da Köln ? ja mit Münzpersonal aus Viminacium gegründet wurde wäre das vielleicht auch eine Erklärung.
gg

Benutzeravatar
Ptolemaeus
Beiträge: 60
Registriert: Di 22.02.11 16:35
Wohnort: S-H
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Ptolemaeus » So 15.08.21 10:09

richard55-47 hat geschrieben:
So 15.08.21 08:32
Mit "anderer Serie" meinte ich nicht eine Prägung aus den GERMANICUS MAX V-Editionen
Genau so habe ich das auch verstanden :wink:
Laut Göbl gibt es aber in Köln keine einzige Münze (egal mit welchem RV) die diese Legende aufweist.
gallienvs hat geschrieben:
So 15.08.21 08:48
Die Av. Legende existiert in Viminacium für Germanicus Maximus Prägungen. Da Köln ? ja mit Münzpersonal aus Viminacium gegründet wurde wäre das vielleicht auch eine Erklärung.
gg
Ich denke auch, dass das die logische Erklärung ist. Ich hatte mich nur eher gefragt, wie wahrscheinlich es ist, dass es eine offizielle AV Legende gibt, die so selten ist, dass einem Herrn Göbl kein einziges Exemplar bekannt war. Für die beiden seltensten AV Legenden in Köln (für Gallienus) IMP GLLIENVS PIVS AVG und GLLIENVS AVG GERM V waren ihm jeweils immerhin 34 Exemplare bekannt.

Gruß
Ptolemaeus

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5115
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von richard55-47 » So 15.08.21 11:16

Nun, da stöbere mal in diesem thread, da wurden (meist von beachcomber) Gallieni vorgestellt, die Göbl nicht bekannt waren, noch nicht mal in seinen Listen als möglicherweise vorhanden prophylaktisch aufgenommen worden sind.
Die Möglichkeit Viminacium, die gallienus aufgezeigt hat, scheint Hand und Fuß zu haben.
do ut des.

chevalier
Beiträge: 1052
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3382 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von chevalier » So 15.08.21 14:15

Perinawa hat geschrieben:
So 25.07.21 12:06
richard55-47 hat geschrieben:
Fr 23.07.21 10:20
Es ging aber noch ohne Privatinsolvenz.
Dein Glück! Ich hab' Akten genug auf'm Tisch.... :twisted:
Pfandsiegel_rot_Easy-Resize.com.jpg
Iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii ... ! :mrgreen:
Thomas

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 724
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Fortuna » So 15.08.21 16:13

Das kenne ich.
Bei mir kleben diese Dinger auch schon überall :) :) :)
gepfändet.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fortuna für den Beitrag:
chevalier (Di 17.08.21 17:43)
Gruß Fortuna

Benutzeravatar
Ptolemaeus
Beiträge: 60
Registriert: Di 22.02.11 16:35
Wohnort: S-H
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Ptolemaeus » Mo 16.08.21 22:15

richard55-47 hat geschrieben:
So 15.08.21 11:16
Nun, da stöbere mal in diesem thread, da wurden (meist von beachcomber) Gallieni vorgestellt, die Göbl nicht bekannt waren, noch nicht mal in seinen Listen als möglicherweise vorhanden prophylaktisch aufgenommen worden sind.
Die Möglichkeit Viminacium, die gallienus aufgezeigt hat, scheint Hand und Fuß zu haben.
Ja, die kenne ich, da sind schon wirklich klasse Stücke dabei. Da kann meine Münze natürlich optisch nicht ganz mithalten :wink: ...hat hier ja auch nicht gerade für Begeisterungsstürme gesorgt.
Für mich aber dennoch eine besondere Münze :D Dass hin und wieder Münzen auftauchen, die Göbl nicht kannte, ist mir schon bewusst. Mir ging es eher darum die meiner Meinung nach einzigen anderen Möglichkeit, die einer inoffizielle Prägung/zeitgenössischen Fälschung, auszuschließen.

Da Beachecomber dem Thema ja scheinbar (zumindest bis jetzt) nichts hinzuzufügen hat, gehe ich mal davon aus, dass es sich um eine offizielle Prägung handelt, deren Existenz gut mit der Übersiedelung aus Viminacium erklärt werden kann.

Vielen Dank nochmal :D

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 626
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 752 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von cmetzner » Mi 18.08.21 07:00

Meine Neuerwerbung, überhaupt nicht selten - fand sie einfach schön :)

Æ Diassarion, pseudo-autonome Prägung aus der Zeit des Valerianus I. und Gallienus. Archon Diogenes, (Sohn des) Dionysios
23 mm, 6,83 g
Phrygia, Cotiaeum, ca. 254-268
SNG Copenhagen 317; BMC 25; SNG von Aulock 3776

Av.: ΔHMOC KOTIAEΩN Drapierte Demosbüste r. mit Tainia
Rv.: EΠI ΔIOΓENOYC ΔIONYCIOY; A / Ρ-X im Feld, Zeus Aetophorus sitzt l. mit Adler und Zepter. KOTIAEΩN in exergue
Phrygia-2024020_1624959074.l.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor cmetzner für den Beitrag:
shanxi (Mi 18.08.21 07:39)

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2688
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 711 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von QVINTVS » Fr 20.08.21 20:57

Grüßt euch,

nachdem ich meine reichsrömische Sammlung des Gallienus verkauft habe, gab ich auch den Göbl ab. Jetzt fehlt er mir zum Nachschlagen, aber vielleicht kann mir das auch so jemand schreiben:

Lt. Wikipedia wurde Gallienus kurz oder mit der "Kaiserwerdung" seines Vaters Valerian, zum Caesar ernannt und später zum Augustus. Ist bekannt, also datiert, von wann bis wann Gallienus den Caesarentitel offiziell führte und ab wann er Augustus wurde? Ist das ungefähr deckungsgleich mit den Münzen?

Herzlichen Dank für eure Hilfe.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 805 Mal
Danksagung erhalten: 1246 Mal

Re: gallienus-special

Beitrag von Lucius Aelius » Sa 21.08.21 10:35

Aus meinem früheren Beitrag zu Valerian / Chronologie 253 n.Chr.:

ca. 23. Sep.: Der Senat bestätigt Valerianus offiziell als Kaiser (dies imperii) und seinen Sohn Gallienus als Caesar (Aurelius Victor, Caesares, 32, 3; Eutropius 9, 7; Zosimus l, 30, 1; CIL VIII 10132; AE 1967, 584)
„Die papyrologischen Zeugnisse der späten Monate des Jahres 253 [belegen], dass Valerians erstes Jahr nach dem agyptischen Kalender am 29.8.253 begann, was auch dem numismatischen Befund exakt entspricht, dass nämlich die Fülle der Prägungen des Jahres A für Valerian nicht in den theoretisch möglichen knappen Zeitraum im Sommer 253 (bis zum 28.8.) unterzubringen ist“ (Kettenhofen, ebd. S. 18).

vor 22. Okt.: Gallienus wird in Rom zum Augustus ernannt (CIL VIII 2482).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag:
QVINTVS (Sa 21.08.21 18:55)
Gruss
Lucius Aelius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste