Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

pv1991
Beiträge: 68
Registriert: Sa 06.06.15 19:55
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von pv1991 » Fr 20.11.20 17:17

Hallo liebe Numismatiker,


handelt es sich hierbei um eine Kopie oder eine echte Münze aus der Zeit des Nero?

Sie wiegt 23,9 g und hat eine Durchmesser von 34 mm.

Danke im Vorraus!
Dateianhänge
295.jpg
107b19dd-56e1-4909-a395-ac68000b6726.jpg

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4662
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von richard55-47 » Sa 21.11.20 11:39

Ich sehe da nichts Verdächtiges.
do ut des.

kc
Beiträge: 3184
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von kc » Sa 21.11.20 22:12

Ich schließe mich Richards Meinung an, es ist ein echter Sesterz mit schöner Flusspatina.

Grüße
kc

Benutzeravatar
Erro
Beiträge: 218
Registriert: Sa 05.02.11 11:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von Erro » Sa 21.11.20 22:38

Schönes (echtes) Teil.

Ich finde diese Stücke mit unterschiedlich großen Stempeln faszinierend.
Der Vorderseitenstempel hat genug Platz zum Pogo tanzen auf der Restmünze.
"Töte mir den letzten Nerv. Mit ihm alleine will ich auch nicht mehr leben." (Walter Moers)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Welt ist ein unerschöpfliches Deppenlager.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15986
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4415 Mal
Danksagung erhalten: 1289 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von Numis-Student » Sa 21.11.20 23:44

Ich finde das geringe Gewicht ungewöhnlich, eigentlich sollte ein Sesterz in der Zeit über 25 Gramm wiegen.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10838
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 722 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von Homer J. Simpson » So 22.11.20 00:15

Ich würde mich anhand dieser Bilder nicht trauen, diese Münze als echt oder unecht zu beurteilen. Der kann echt sein, aber wirkt auf mich so ein bißchen unscharf, daß ich da zur Vorsicht mahnen möchte. Ich könnte hier nicht sicher ausschließen, daß er gegossen ist.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5552
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von Zwerg » So 22.11.20 09:48

Echtheitsbestätigung nur anhand eines Fotos kann manchmal ganz schön in die Hose gehen.
Deshalb gebe sowohl beim Nero als auch beim Domitian keine Meinung ab.
Beiden Patinas traue ich allerdings nicht - aber wie gesgt: nur ein Foto!

Schönen Sonntag
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5571
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 517 Mal
Danksagung erhalten: 959 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von mike h » So 22.11.20 11:07

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 21.11.20 23:44
Ich finde das geringe Gewicht ungewöhnlich, eigentlich sollte ein Sesterz in der Zeit über 25 Gramm wiegen.

Schöne Grüße
MR
Bist Du sicher?
Meiner wiegt auch nur 24,3g...
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15986
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4415 Mal
Danksagung erhalten: 1289 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von Numis-Student » So 22.11.20 12:17

Auch auf coinarchives gibt es einige wenige Ausnahmen mit 24,x g, aber 23,x g bei recht guter Erhaltung wäre für mich zumindest ein Anreiz, mit guter Lupe die Oberflächen zu prüfen...

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Erst Ludwig
Beiträge: 205
Registriert: Do 28.10.04 23:30
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von Erst Ludwig » So 22.11.20 13:01

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Das Foto allein macht eine genaue Aussage nicht möglich, sorgt aber bei mir für gewisse " Bauchschmerzen ".
Auch in Verbindung mit dem Gewicht mahnt mein " siebter Sinn " , und der ist seit langem sehr verläßlich...........zu größter vorsicht !

Die von Numis Student genannten Ausnahmen auf Coinarchives bzgl. Gewicht müssen nichts bedeuten.
Auch dort geistert so manche unerkannte Fälschungen rum..............................

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10838
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 722 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von Homer J. Simpson » So 22.11.20 13:24

Den unten abgebildeten Sesterzen habe ich über zehn Jahre nach dem Kauf als Gußfälschung erkannt und konnte ihn zurückgeben. Gewicht 25,32 Gramm.

Homer
Dateianhänge
317.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von Perinawa » So 22.11.20 13:35

Da ist gerade ein sehr netter echter zu einem recht fairen Preis im Angebot...

https://www.ma-shops.de/bussopeus/item.php?id=10783

Leider gibt es kein Weihnachtsgeld mehr, aber es juckt schon gewaltig in den Fingern... :lol:
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 937
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von bajor69 » Mi 25.11.20 14:41

Hallo Leute.
Nachdem ich den Beitrag von pv1991 wegen seiner Anfrage, ob der Nero Sesterz echt wäre und Malte geschrieben hat, er finde das geringe Gewicht ungewöhnlich, eigentlich sollte ein Sesterz in der Zeit über 25 Gramm wiegen, haben bei mir die Alarmglocken geläutet. Vor Jahren habe ich bei einem namhaften Auktionshaus einen Nero Sesterz ersteigert, der nur 21,17g wiegt. Das Bild und die Daten habe ich, wie vom Auktionshaus angegeben, in meine Unterlagen übernommen und den Sesterz ohne einer weiteren, genaueren Begutachtung, im Vertrauen auf das Auktionshaus, in meine Sammlung gelegt. Jetzt habe ich mir das gute Stück unter einer guten Lupe betrachtet und bin mir sicher, einer Fälschung aufgesessen zu sein. Was ist eure Meinung dazu.
Wolle
Dateianhänge
Nero.jpg
Nero2.jpg
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5552
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von Zwerg » Mi 25.11.20 15:14

Meines Erachtens echt - aber so zu Tode poliert, daß man eigentlich schon wieder keine Echtheitseinschätzung geben kann :?

Wie bereits gesagt - Bronzen nur mit Foto einzuschätzen ist oft wie Lotto spielen.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 835
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 2549 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von chevalier » Mi 25.11.20 18:11

Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 22.11.20 13:24
Den unten abgebildeten Sesterzen habe ich über zehn Jahre nach dem Kauf als Gußfälschung erkannt und konnte ihn zurückgeben. Gewicht 25,32 Gramm.

Homer
Perinawa hat geschrieben:
Fr 06.11.20 17:16

Was ich bei allen Exemplaren äusserst verdächtig finde, ist, dass der Schrötlingsriss nicht durchgängig ist ... Und für mich ist das der beste Beweis für einen Guss, wenn auch verdammt gut gemacht.

Grüsse
Rainer
Der nicht durchgängige Riss bei deinem Nero an gleich zwei Stellen legt diesen Verdacht nahe! :wink:
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römischer Sesterz "Domitian" echt oder Fälschung?
    von pv1991 » » in Römer
    5 Antworten
    515 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Perinawa
  • Nero Sesterz - geprägte Nachahmung?
    von kc » » in Römer
    12 Antworten
    597 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
  • Philippus Aug Sesterz/Fälschung?
    von Inko Gnito » » in Römer
    6 Antworten
    475 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
  • römischer silber Denar ?
    von wolferkamer » » in Römer
    2 Antworten
    245 Zugriffe
    Letzter Beitrag von wolferkamer
  • Stammbaum Römischer Adel
    von Timestheus » » in Römer
    4 Antworten
    294 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Timestheus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Drusus Major und 2 Gäste