Antoninus Pius und seine "Familie"

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5361
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 483 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von mike h » Di 31.08.21 21:07

Hallo Richard,

die Ceres ist doch richtig toll.
Und das man gerade von Faustina Stücke hat, die man NICHT zeigt, wundert mich jetzt nicht besonders.
Ich hab da auch noch einiges grausiges....

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2524
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Mynter » Mi 01.09.21 06:15

Perinawa hat geschrieben:
Fr 25.06.21 06:19
Homer J. Simpson hat geschrieben:
Do 24.06.21 22:21
Ich wollte z.B. diesen Münztyp des Antoninus schon immer haben, da ich auch die britischen Münzen des 19.Jh. mag und diese das Motiv direkt von diesem Sesterzen übernommen haben. Natürlich könnte die Erhaltung toller sein, aber dann wäre auch dieses Stück preislich woanders gelandet. Ich habe es 2014 bei damals noch Gitbud & Naumann erbeutet, und die 250 Euro inclusive erscheinen mir als ein fairer Preis für diesen Münztyp, der auf englisch heute wohl als "iconic" bezeichnet würde.
Ist dieser Typ wirklich so selten, oder einfach nur so beliebt?

Ich suche seit längerem schon eine bezahlbare Hispania von Hadrian ( https://www.ma-shops.de/stadler/item.php?id=210412002 ). Diese Darstellung finde ich genau deswegen interessant, weil sie in der Neuzeit neu "aufgelegt" wurde.

Grüsse
Rainer
Dier As und der Dupondius mit der sitzenden Britannia kommen relativ selten , in der Regel mässig erhalten und außerdem schlecht geprägt vor. Diese Ausgabe ist nicht nur ihres Motivbezuges zu England wegen auch über den Kreis der Römersammler hinaus beliebt, sondern auch deswegen, weil es die Theorie gibt, dass eine Teil der Auflage in Britannien geprägt wurde. Man ist wohl der Meinung, dass die auf schlechten Ronden geprägten Stücke vor Ort hergestellt wurden und die besser produzierten aus Rom stammen. Ob das eine Spätfolge der römischen Propaganda ist, kann ich nicht beurteilen, aber der Umlauf aus Æ in Britannien bestand wohl vorwiegend aus Mittelbronzen, insofern scheint die Erklärung nicht abwegig.
Zuletzt geändert von Mynter am Do 02.09.21 13:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2524
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Mynter » Mi 01.09.21 06:17

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Do 24.06.21 22:21
Ich wollte z.B. diesen Münztyp des Antoninus schon immer haben, da ich auch die britischen Münzen des 19.Jh. mag und diese das Motiv direkt von diesem Sesterzen übernommen haben. Natürlich könnte die Erhaltung toller sein, aber dann wäre auch dieses Stück preislich woanders gelandet. Ich habe es 2014 bei damals noch Gitbud & Naumann erbeutet, und die 250 Euro inclusive erscheinen mir als ein fairer Preis für diesen Münztyp, der auf englisch heute wohl als "iconic" bezeichnet würde.

Homer
Ein sehr gut zentriertes Stück !
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2524
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Mynter » Do 02.09.21 17:37

Heute kam diese Diva Faustina an:

Denar
RIC III 360

2,9 g

Av :DIVA FAVSTINA nach rechts

Re: Ceres stehend nach links,in der rechten Hand zwei Ähren, in der rechten eine Fackel haltend. Umschrift AUG V(E)STA ( ? )

Hier muss sich der Stempelschneider wohl vertan haben oder gibt es eine andere Erklärung dafür, dass die Legende eine andere Gottheit, als die abgebildete bezeichnet ?
P1100824 – Kopi.JPG
P1100825 – Kopi.JPG
Zuletzt geändert von Mynter am Do 02.09.21 18:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5126
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Zwerg » Do 02.09.21 17:48

ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2524
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Mynter » Do 02.09.21 18:12

Zwerg hat geschrieben:
Do 02.09.21 17:48
Wie wäre es mit AVGVSTA :D

https://www.coinarchives.com/a/openlink ... 267d13e50d
Das wäre wohl die korrekte, wenn auch etwas langweilige Lösung. :D
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10472
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 347 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 02.09.21 18:36

Bei diesen Münzen muß man die Legende über beide Seiten lesen: DIVA FAUSTINA... ...AUGUSTA
Die Rückseitendarstellung zeigt die stehende Allegorie der Langeweile nach li. ;-)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

andi89
Beiträge: 1149
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von andi89 » Sa 11.09.21 13:46

Im Parallel-Thread (Hadrian und seine "Familie") wurde vor kurzem über eine Medaille des Giovanni da Cavino diskutiert. Dies möchte ich zum Anlass nehmen hier meine Faustina vorzustellen.

AV: FAVSTINA AVG – ANTONINI AVG PII FIL - Drapierte Büste der Faustina Junior nach rechts
RV: Faustina steht nach links und opfert über brennendem Altar, rechts neben ihr kleines Kind, Begleiter steht auf der anderen Seite des Altars nach rechts und hält Sipulum, im Hintergrund stehen zu beiden Seiten des Altars je zwei Frauen; im Hintergrund steht Neptun, Dreizack in der Rechten, Delphin in der Linken, linker Fuß auf Prora, in einem Belvedere mit sechs Säulen; S C im Abschnitt
Durchmesser: 36 mm Gewicht: 28,5 g

Auf mich wirkten die Oberflächen schon immer gussunverdächtig und auch der Schrötlingsriss hat mich an ein geprägtes Stück glauben lassen. Bilder von Rand kann ich leider keine liefern, weil ich es gerade nicht bei mir habe. Gusstypisch Spuren gab es aber keine, das weiß ich
Verkauft wurde das Stück vor drei Jahren als "later cast medaillon". Jetzt würde ich gerne eure Meinungen dazu hören. Guss? Prägung? Aus der Zeit (falls man das überhaupt beurteilen kann)?

Beste Grüße
Andreas
Dateianhänge
IMG_0381d.jpg
IMG_0381e.jpg
Verkäuferbild
IMG_0381f.jpg
Verkäuferbild
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10472
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 347 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 11.09.21 13:50

Tolles Stück! Ein echtes eigenständiges Kunstwerk, auch wenn's nicht aus dem alten Rom stammt. Und ich würde Dir zustimmen: Wenn das Stück nicht geprägt ist, was für eines denn dann?

Nicht ganz neidlosen Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10703
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von beachcomber » Sa 11.09.21 13:57

nehme ich sofort als geprägtes stück! :)
grüsse
frank

andi89
Beiträge: 1149
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von andi89 » So 12.09.21 11:38

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Sa 11.09.21 13:50
... Ein echtes eigenständiges Kunstwerk, auch wenn's nicht aus dem alten Rom stammt. ...
Nicht ganz neidlosen Glückwunsch ...
Deshalb musste ich auch damals nicht lange überlegen und habe einfach zugeschlagen (war auch gut, denn lange wäre es wohl nicht im Angebot des Verkäufers geblieben).
Freut mich zu hören, dass ihr beiden zu den gleichen Einschätzung kommt, Homer und Frank.

Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14421
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2740 Mal
Danksagung erhalten: 700 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von Numis-Student » So 12.09.21 12:55

Noch eine dritte Stimme: geprägt ;-)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4433
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitrag von richard55-47 » Mo 13.09.21 17:52

Ich wage nicht zu widersprechen.
Und: Nehmen täte ich die auch.
do ut des.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • As des Antoninus Pius Rv. VOTA VIGENNALIA
    von Tinapatina » Do 14.10.21 14:21 » in Römer
    9 Antworten
    286 Zugriffe
    Letzter Beitrag von gallienvs
    Do 14.10.21 23:34
  • Antoninus Pius – mit oder ohne Patina?
    von Petronius » Fr 24.07.20 13:31 » in Römer
    7 Antworten
    523 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 25.07.20 16:24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste