Römische Militärpfeife?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10229
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 07.01.21 20:07

mike h hat geschrieben:
Di 05.01.21 12:00
... Aber ob dieses Küken jetzt römisch ist, wage ich nicht zu beurteilen, da sie in ähnlicher Form auch heute noch produziert werden.
An einem Kükenhahn kann man halt nicht allzuviel verbessern.
Genau das war mein Punkt. Das hat es mit der Pfeife gemeinsam - das sah zu Römerzeiten so aus, und das sah 1800 immer noch so aus.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4708
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Zwerg » Do 07.01.21 20:29

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Do 07.01.21 20:07
Das hat es mit der Pfeife gemeinsam - das sah zu Römerzeiten so aus, und das sah 1800 immer noch so aus
Kleiner Einspruch. Meines Wissens wurden die ganzen römischen Wasserleitungen aus Blei gefertigt.
Die "modernen" AUführungen bestehen allerdings aus Messing.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von mike h » Do 07.01.21 20:46

Zwerg hat geschrieben:
Do 07.01.21 20:29

Kleiner Einspruch. Meines Wissens wurden die ganzen römischen Wasserleitungen aus Blei gefertigt.
Die "modernen" AUführungen bestehen allerdings aus Messing.

Grüße
Klaus
Einspruch abgewiesen!
Die Wasserleitungen waren zwar aus Blei, die Kükenhähne aber aus Messing.... und die Warmwasserboiler entweder aus Bronzeblech oder Kupferblech.

ich empfehle den Besuch der Römerthermen in Zülpich (natürlich nach Aufhebung der Corona Einschränkungen)
https://www.roemerthermen-zuelpich.de/d ... rchiv.html
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10229
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 07.01.21 20:50

@Zwerg: Korrekt. Deswegen habe ich auch "1800" geschrieben. Ich habe gerade auf Deinen Einspruch hin kurz gegoogelt und habe einen Spiegel-Artikel von 2014 mit einem Interview gefunden, aus dem ich kurz zitieren möchte:

" SPIEGEL ONLINE: Manche Menschen trinken kein Leitungswasser aus Angst vor Bleirohren. Ist diese Angst begründet?

Rapp: Es gibt leider in Deutschland immer noch Regionen, in denen es noch Bleileitungen gibt. Zwar sind sie in Bayern und dem heutigen Baden-Württemberg schon seit dem 19. Jahrhundert nicht mehr verbaut worden. Aber in größeren Städten in Nord- und Mitteldeutschland findet man sie immer noch - im Süden etwa bis nach Frankfurt."

...

"SPIEGEL ONLINE: In welchen Häusern könnten Bleirohre liegen?

Rapp: Es sind vor allem Gebäude, die Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut wurden, häufig größere Gebäude wie Mietshäuser und öffentliche Gebäude. Spätestens seit den Siebzigerjahren sind in Deutschland keine Bleileitungen mehr verbaut worden."

Ich glaube also, 1800 hat man noch fröhlich mit Blei gearbeitet.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von mike h » Do 07.01.21 21:02

Hallo Homer
Ist ja fast mein Beruf....

Mitte der 80er Jahre haben wir in Bonn eine Siedlung mit mehreren Mehrfamilienblocks saniert.

Jeden Tag bekamen wir von den Elektrikern eine Kiste Bier.

Jeden Mittag hallte der Ruf durch die Baustelle: Dreh das Wasser ab!!!
Jeden Mittag bohrte der Elektriker neben dem Badezimmerspiegel in die Bleiwasserleitung! (Das hört man nicht, Kupfer oder Stahl hört man.)
Aber nicht nur rein...sondern richtig durch.
Und in meiner Kolonne gab es noch einen Altgesellen, der Bleirohre löten konnte.
Ich hätte das nicht gekonnt, da wir das nicht mehr lernten.

Aber ich bin ja auch Heizer.... kein GWS 8)

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13488
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Numis-Student » Do 07.01.21 22:28

Ich habe jetzt die Diskussion rund um Alex auf den Spielplatz verschoben, es wurde nichts gelöscht oder zensiert ! --> viewtopic.php?f=6&t=56158&start=465#p527333

Schade, dass ausgerechnet eine Offtopic-Diskussion den (vorläufigen ?) Verlust eines Mitglieds bewirkt hat :evil:

Benutzeravatar
Schwarzschaf
Beiträge: 1208
Registriert: So 26.02.06 19:50
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Schwarzschaf » Do 07.01.21 23:24

Hallo Mike, ich habe anno dazumal Installateur gelernt und habe auch noch Bleiverbindungen bei den Wasseranschlüssen hergestellt. Das war damals in den 60ern noch durchaus üblich!
LG. Rudolf
Weil ich nicht alles weiß, bin ich neugierig

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von mike h » Do 07.01.21 23:28

Jo
Viel älter war die Installation in Bonn auch nicht.
Jedenfalls nach WW II
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 667
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von chevalier » Fr 08.01.21 21:21

edit
Zuletzt geändert von chevalier am Sa 16.01.21 08:49, insgesamt 1-mal geändert.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10630
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von beachcomber » So 10.01.21 13:33

das die römer pfeifen kannten ist ja schon klargeworden.
ein freund sendet mir diese bilder zur illustration einer fibel in pfeifenform. gefunden auf dem römerlager in augsburg.
was aber natürlich nicht bedeutet, dass sie auch als signalpeifen eingesetzt wurden! :)
grüsse
frank
Dateianhänge
pfeife2.jpg
pfeife1.jpg

Perinawa
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Perinawa » So 10.01.21 14:06

beachcomber hat geschrieben:
So 10.01.21 13:33
was aber natürlich nicht bedeutet, dass sie auch als signalpeifen eingesetzt wurden!
Ich denke nicht. Die Fibel ist ja nach meinem Verständnis dazu da, die Kleidung zusammen zu halten. Plöd, wenn man dann pfeifen möchte, und der Umhang fällt runter...
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3156
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von shanxi » So 10.01.21 14:41

Wieso? Ist doch praktisch. Die Fibeln wurden ja weit oben getragen. Da muss man die Fibel nicht abnehmen. Es reicht ein bischen an der Kleidung zu ziehen, und schon kann man z.B. die Bediensteten, den Hund etc. herbeipfeifen. Gab es eigenlich schon Hosen äh.. Tunikataschen?

Perinawa
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Perinawa » So 10.01.21 14:51

Da hast du allerdings auch wieder recht.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2341
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Mynter » So 10.01.21 14:53

shanxi hat geschrieben:
So 10.01.21 14:41
Wieso? Ist doch praktisch. Die Fibeln wurden ja weit oben getragen. Da muss man die Fibel nicht abnehmen. Es reicht ein bischen an der Kleidung zu ziehen, und schon kann man z.B. die Bediensteten, den Hund etc. herbeipfeifen. Gab es eigenlich schon Hosen äh.. Tunikataschen?
Diesem Artikel zufolge kam die Hosentasche wohl erst wesentlich später auf : https://www.artofmanliness.com/articles/a-mans-pockets/
Im deutschen Wikipedia gibt es einen Artikel zur Hosentasche, in dem mundartliche Bezeichnungen für eine Hosentasche aus der Zeit um 1800 erwähnt werden.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5774
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von justus » Do 14.01.21 21:53

Vor einigen Tagen habe ich die erhoffte Rückmeldung von Dr. Peter Henrich vom Rheinischen Landesmuseum Trier erhalten. Seine Antwort bestätigte meine Aussagen und Nachforschungen in jedem Punkt.

Siehe unter viewtopic.php?f=6&t=62456&p=528290#p528290
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • römische Münze?
    von MarkBolton » Mo 14.12.20 15:04 » in Römer
    2 Antworten
    232 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Mo 14.12.20 16:51
  • Römische Münze
    von Manfred44 » Mo 07.12.20 18:31 » in Römer
    2 Antworten
    214 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Mo 07.12.20 19:22
  • römische Kupfermünze
    von Manfred44 » Di 08.12.20 19:43 » in Römer
    7 Antworten
    401 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Do 10.12.20 09:40
  • Bestimmungshilfe römische Münze
    von Sandbergkelte » So 17.03.19 11:20 » in Römer
    3 Antworten
    425 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    So 17.03.19 16:34
  • Zoll - Römische Silbermünzen
    von kc » Fr 05.07.19 16:23 » in Römer
    1 Antworten
    432 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Fr 05.07.19 17:59

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste