Römersammelvorsätze für 2022

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Erro
Beiträge: 219
Registriert: Sa 05.02.11 11:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Erro » Mo 27.12.21 17:36

Keine Vorsätze. Zumindest kauftechnisch. Wie letztes Jahr auch schon. Weniger geht nicht. :D

Kaufen macht nicht wirklich Spaß die letzten zwei Jahre. Die Angebote zu durchstöbern ist immer häufiger Zeitverschwendung und entlockt mir nur noch ein müdes Gähnen.

Unregelmäßiger werde ich mal im Netz schauen. Ist jetzt aber auch nicht auf der pole position meiner Aktivitäten.
Keine Auktionen. Bäh. Ich hasse das. Bin der Börsentyp. Münzen muss man vor dem Kauf in der Hand halten. Somit gehöre ich einer aussterbenden Spezies an. :angel:

Ich werde meine Käufe weiter zurückfahren. Das meiste hat sich für mich erledigt.

Die Schwerpunktverlegung auf Urlaub und anderen Aktivitäten bei denen es mehr Hobby für das "gute" Geld gibt ist logische Konsequenz daraus.

Hier mitzulesen macht aber trotzdem Spaß. Und das werde ich mir auch nicht verderben lassen.
Es gibt zudem einiges in der Sammlung nachzuarbeiten. Fotografieren & katalogisieren. Also letztendlich doch noch so etwas wie ein Vorsatz. :wink:
Zuletzt geändert von Erro am Mo 27.12.21 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
"Töte mir den letzten Nerv. Mit ihm alleine will ich auch nicht mehr leben." (Walter Moers)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Welt ist ein unerschöpfliches Deppenlager.

Benutzeravatar
Redditor Lucis
Beiträge: 456
Registriert: Fr 14.02.14 21:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Redditor Lucis » Mo 27.12.21 21:49

Was heißt schon Vorsätze?
Das Wichtigste ist und bleibt, weiterhin Spaß am Münzsammeln und der Geschichte zu haben. Und da mache ich mir keine Sorgen, die war bei mir nie weg.
Und wenn ich Münzen zu einem für mich akzeptablen Preis bekomme (was immer seltener passiert), dann freue ich mich, ansonsten "jage" ich auch keiner Münze wirklich verzweifelt hinterher.
Hätte ich einen Wunsch, wären es aus der "klassischen" Zeit vielleicht eine Münze (vorzugsweise Denar) von Pertinax und/oder Didius Iulianus.
Oder aus dem Gebiet der Spätrömer ein schon seltener, aber doch machbarer Kaiser (Johannes z. B.).


Viele Grüße

Stefan

LordLindsey
Beiträge: 183
Registriert: Sa 20.03.04 20:56
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von LordLindsey » Di 28.12.21 13:46

Für mich wären dies, wie schon 2021, die Sesterze von Domitian mit GERMANIA CAPTA und Aurel mit GERMANIA SUBACTA. Aber im Moment echt schwer zu einem vernünftigen Preis zu bekommen…

LordLindsey
Beiträge: 183
Registriert: Sa 20.03.04 20:56
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von LordLindsey » Mi 29.12.21 22:06

Mynter hat geschrieben:
So 26.12.21 18:06
andi89 hat geschrieben:
So 26.12.21 10:05
Ein solcher aus der Severerzeit steht bei mir schon seit Jahren auf der Liste. Da diese Stücke meist außergewöhnlich hässlich (und teuer) sind, wird es wohl auch un 2022 nichts werden. Ist aber nicht schlimm.
Ich dachte entweder an einen Quinar aus der Zeit von Augustus, als die Quinare, wenn ich es richtig verstanden habe , für den Geldverkehr in Gallien wohl tatsächlich eine Notwendigkeit waren( bitte berichtigt mich, falls ich das falsch aufgefasst habe ) oder an einen Quinar von Trajan.
Zur Severerzeit waren diese Quinare wohl noch seltener, als hundert Jahre zuvor. Jaquier hat seit mehreren Jahren einen Quinar von Philipp II, also nur etwas später, im Angebot. Auf der Herbstauktion 2015 blieb er liegen, seit dem ist er für 4500 Euro zu haben, das Stück ist in der Tat nicht besonders hübsch.
Dass römische Quinare für den Geldverkehr in GERMANIA unter Augustus wichtig waren, habe ich noch nicht gehört. Ich habe ein Buch über die römischen Fund Muenzen in Süd-Deutschland zur Zeit Augustus, das waren demnach in erster Linie Denare, As und Dupondien. Dazu die republikanischen Bigati und serrati. Wäre auch für meine Sammlung wichtig zu wissen, wenn dies anders war…

Römische Quinare haben sicher zur Zeit der Republik um 100 v.Chr, nach dem Sieg über die Kimbern und Teutonen, für die damaligen Kelten eine wichtige Rolle gespielt, denn diese wurden in den folgenden 60 Jahren ja häufig nachgeahmt.

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 962
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 361 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Lucius Aelius » Do 30.12.21 05:22

LordLindsey hat geschrieben:
Mi 29.12.21 22:06

Dass römische Quinare für den Geldverkehr in GERMANIA unter Augustus wichtig waren, habe ich noch nicht gehört. Ich habe ein Buch über die römischen Fund Muenzen in Süd-Deutschland zur Zeit Augustus, das waren demnach in erster Linie Denare, As und Dupondien. Dazu die republikanischen Bigati und serrati. Wäre auch für meine Sammlung wichtig zu wissen, wenn dies anders war…
So schauts aus.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2764
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 534 Mal
Danksagung erhalten: 638 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Mynter » Do 30.12.21 19:06

Lucius Aelius hat geschrieben:
Do 30.12.21 05:22
LordLindsey hat geschrieben:
Mi 29.12.21 22:06

Dass römische Quinare für den Geldverkehr in GERMANIA unter Augustus wichtig waren, habe ich noch nicht gehört. Ich habe ein Buch über die römischen Fund Muenzen in Süd-Deutschland zur Zeit Augustus, das waren demnach in erster Linie Denare, As und Dupondien. Dazu die republikanischen Bigati und serrati. Wäre auch für meine Sammlung wichtig zu wissen, wenn dies anders war…
So schauts aus.
Aber wie sieht es in Bezug auf Gallien aus ?
Zuletzt geändert von Mynter am Fr 31.12.21 07:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Rollentöter
Beiträge: 371
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Rollentöter » Do 30.12.21 20:36

Eigentlich ging es um den Geldverkehr in Gallien und nicht in Germanien!

(Kopfschütteln)
Gruß

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1950
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von klausklage » Do 30.06.22 21:46

Nur eine kurze Erinnerung, dass das Jahr bereits zur Hälfte rum ist :lol:

Von meinen numismatischen Vorsätzen konnte ich noch nichts umsetzen. Es waren wenig spektakuläre Stücke im Handel, und wenn, dann gingen die Preise durch die Decke.

Olaf
squid pro quo

dictator perpetuus
Beiträge: 419
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von dictator perpetuus » Do 30.06.22 22:40

klausklage hat geschrieben:
Do 30.06.22 21:46
Von meinen numismatischen Vorsätzen konnte ich noch nichts umsetzen. Es waren wenig spektakuläre Stücke im Handel, und wenn, dann gingen die Preise durch die Decke.
Das ist, wenn man noch nicht so lange sammelt und noch die "Basis" aufbaut dann einfacher, Vorsätze zu erfüllen:
dictator perpetuus hat geschrieben:
So 26.12.21 00:53
1. Etwas fürs Auge: Eine Bronzemünze (voraussichtlich As, kann aber auch ein Semis, Dupondius, möglicherweise auch ein Sesterz sein) von Augustus bis Commodus in Toperhaltung und gutem Stil, vz- oder vz
Da bin ich zumindest nah dran, wenn man die kleine Ecke nicht zu störend findet:
39 ClaudiusAs2.JPG
dictator perpetuus hat geschrieben:
So 26.12.21 00:53
2. Etwas (aus meiner Sicht) Besonderes - je nach Kostspieligkeit in mäßiger bis passabler Erhaltung: Kandidaten wären beispielsweise ein Aes grave, ein Denar von Brutus (wahrscheinlich den mit Libertas), ein Varus-Gegenstempel-As von Augustus, ein Galba-As...
Noch nichts, bei Galba habe ich es versucht.
dictator perpetuus hat geschrieben:
So 26.12.21 00:53
4. Abteilung "Julisch-Claudische Dynastie" optisch aufwerten
Das hat neben dem Claudius schon etwas Erfolg gehabt:
44 GermanicusAs.JPG
45 AugustusAgrippaAs.jpg
dictator perpetuus hat geschrieben:
So 26.12.21 00:53
3. Lücken schließen (nicht sofort alle): Marcus Aurelius, Commodus, Titus und auch Diocletianus
Hat schon einen gewissen Erfolg gehabt:

35 CommodusAs.JPG
37 Mark-AurelAs.JPG
43 DiocletianusAntoninian.jpg
Galba, Otho und Titus sind irgendwie noch (leider recht kostspielige) Lücken.
dictator perpetuus hat geschrieben:
So 26.12.21 00:53

5. Etwas aus Köln und etwas aus Trier, da wurde ich immer überboten oder habe verpennt.
38 PostumusAntoninian.JPG
41 ConstansFollis.jpg
Agendapunkt "etwas Besonderes" stellt sich erwartungsgemäß als der bei Weitem schwerste heraus.
Wenn irgendwo ein schöner, aber nicht zu schöner bronzener Galba oder gar ein Varus-Gegenstempel-Lugdunum-As des Augustus auftaucht, werde ich definitiv ernsthaft angreifen und mich nur mit mehr Widerstand geschlagen geben, als wenn ich auf Caesar- oder Tiberiusdenare biete, die in jeder Auktion vorkommen.

Chippi
Beiträge: 4365
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 1136 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Chippi » Fr 01.07.22 13:34

Vorsätze hatte ich keine, lediglich günstig den ein oder anderen Römer bekommen, Häufigkeit spielt da keine Rolle.

Für rund 5€ gab es z.B. diesen Constans aus Alexandria, in der Hand sogar schöner als auf dem Foto.

Gruß Chippi
Dateianhänge
con05.jpg
con06.jpg
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16461
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4860 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Numis-Student » Fr 01.07.22 15:19

Drama !!

--> https://www.heute.at/s/teuerung-legenda ... -100215237

Kein Westend mehr... keine wöchentliche Münzbörse im Westend ! :cry:

Und angeblich soll es zukünftig ein Fetzentandler werden... Als wenn es davon nicht so schon mehr als genug gäbe.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1960
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Erdnussbier » Fr 01.07.22 15:36

8O

Einmal war ich ja auch da gewesen.
Sehr schade dass die zumachen müssen.

Dann hoffe ich dass vielleicht doch noch jemand das Unternehmen übernimmt, bzw ich hoffe auch dass du weiterhin einen Treffpunkt haben wirst.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 913
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3275 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von chevalier » Fr 01.07.22 20:03

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 01.07.22 15:19
Drama !!

--> https://www.heute.at/s/teuerung-legenda ... -100215237

Kein Westend mehr... keine wöchentliche Münzbörse im Westend ! :cry:

Und angeblich soll es zukünftig ein Fetzentandler werden... Als wenn es davon nicht so schon mehr als genug gäbe.
A Fetzndandla oda Fetzentandler is a Oidstoffhändla, dea wo in da Gegnd umadumziagt.

Ea sammet Schrod, Lumpn (Hodan, Fetzn) und Oidwoan und vakaffts nacha weida an Händla. :lol:

https://bar.wikipedia.org/wiki/Fetzndandla
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"
Cessante causa cessat effectus.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16461
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4860 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: Römersammelvorsätze für 2022

Beitrag von Numis-Student » Fr 01.07.22 23:04

Der Begriff "Fetzentandler" ist ein komplett wertungsfreier Begriff für ein Kleidergeschäft ;-)

Kleidergeschäfte sind in Wien grundsätzlich Mangelware und sind immer eine gerngesehene Alternative für alteingesessene Institutionen und Firmen.









Wer in diesem Beitrag Ironie finden sollte, hat wenigstens aufmerksam gelesen :lol:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste